Wahl Logistik-ManagerIn 2021 | Wahl Logistik-Start-up 2021
Wahl Logistik-Marke 2021

Stefan Krauter

Hermine Resch

Alexander Winter

Ducktrain

Logsta

Trailer Dynamics

Bischof

Frigologo

Nagel Austria

Trailer Dynamics

Intelligente Konzepte für die Elektrifizierung von Fahrzeugen.

Gründer/Partner:

  • Abdullah Jaber
  • Michael Nimtsch

Gründungsjahr: 2018

Kurzbeschreibung

Trailer Dynamics bietet mit dem Newton eTrailer ein umfassendes Lösungskonzept für die Elektrifizierung von Langstrecken-Lkw durch die Einrichtung eines zusätzlichen elektrischen Antriebsstrangs im Trailer (Sattelauflleger).


Worin besteht die Innovation bei TruckJobs?
Michael Nimtsch: Im Fokus steht die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb von elektrischen Antriebssträngen zur Elektrifizierung oder Hybridisierung von Sattelauflieger, Sattelzugmaschinen, Lkw und Bussen aber auch zur Hybridisierung von Vans, Kleinbussen. Der elektrische Antriebsstrang, der in den Trailer ausgelagert wurde, ermöglicht es den Trailer im Plug-and-Play-Verfahren, an jeder herkömmlichen konventionellen Sattelzugmaschine anzukoppeln. Es wurde darauf geachtet, dass am Trailer nur marginale Änderungen vorgenommen werden müssen, so ersetzt die leistungsstarke elektrische Achse eine der herkömmlichen nicht angetriebenen Achsen des Trailers, zudem wurden ein sensorischer Königszapfen und weitere Sensoren entwickelt, die im Trailer eine von der Sattelzugmaschine unabhängige Steuerung des elektrischen Antriebsstrangs ermöglichen. In Kombination des herstellerunabhängigen Newton eTrailer mit dem Dieselfahrzeug wird das gesamte Sattelzugsystem in einen elektrischen Plug-ln-Hybrid umgewandelt. Der Newton eTrailer trägt maßgeblich zur Reduktion von CO2 bei. Der elektrische Antriebsstrang des Trailer bewirkt eine Reduktion des Dieselverbrauches immer dann wenn es sinnvoll ist, nämlich beim Anfahren, bei Steigungen und während das Fahrzeug im Stau feststeckt. Das cloudbasierte Batteriemanagementsystem verteilt die Energie optimal auf der gesamten Fahrstrecke und unterstützt damit eine konstante CO2-Reduktion. Bei einer durchschnittlichen Fahrstrecke von 120.000 Kilometern pro Jahr emittiert ein Sattelzug durchschnittlich etwa 104 Tonnen an CO2-Emissionen. Durch den Einsatz des Newton eTrailers reduziert sich dieser Ausstoß auf 63 Tonnen pro Jahr. Mit diesen Werten sind die von der EU gesetzten CO2-Redukttonsziele von 15 Prozent Absenkung ab 2025 und 30 Prozent ab 2030 vollständig erreichbar.

Wie sieht die Vision von TruckJobs aus?
Michael Nimtsch: Wir wollen den Newton eTrailer als kompletten, elektrifizierten Trailer auf den Markt etablieren, da er sich in Nachhaltigkeit, Technologie und Konstruktion erheblich von den auf dem Markt befindlichen Produkten unterscheidet. Wir streben die Serienreife und Typengenehmigung bis 2022 an. Der eTrailer würde es unseren Kunden ermöglichen, die CO2-Ziele der EU einzuhalten und die Leistung und Wirtschaftlichkeit der Fahrzeugflotte zu steigern.