News

ZV: Kommende Regierung muss Initiativen des BMVIT umsetzen

Foto: Matt Observe
Foto: Matt Observe

Der Zentralverband Spedition & Logistik tritt medialer Kritik an der Verkehrspolitik der letzten ÖVP/FPÖ entgegen und fordert nachdrücklich die konsequete Fortführung der auf Bundesebene geplanten und im letzten Regierungsprogramm verankerten Maßnahmen im Bereich Infrastruktur, Verkehr und Logistik durch eine neue Regierung. Die nun abgesetzte Regierung hat wichtige Logistikthemen als erste in ihr Programm aufgenommen, ist jedoch bei vielen wichtigen Vorhaben nicht mehr zur Umsetzung gekommen. Zentralverband-Präsident Alexander Friesz: „Wir stehen heute an einer Weggabelung. Österreich hat es 2018 laut Weltbank-Index zum weltweit viertbesten Logistikstandort gebracht. Wenn wir diese herraussragende Position halten und ausbauen wollen, müssen wir die eingeschlagene Richtung mit Nachdruck vorantreiben.“ Österreichs Verkehrsinfrastruktur sei in weiten Teilen besser als die seiner Nachbarländer, die Speditionen und Logistikunternehmen sind im internationalen Vergleich besonders innovativ und erfolgreich. Friesz: „Die Ambitionen der vergangene Regierung beim Thema Logistik können durchwegs positiv bewertet werden. Die kommende, wie auch immer sie aussehen wird, ist gefordert, da weiterzumachen, wo die bisherige steckengeblieben ist. Sie muss viele der angekündigten Maßnahmen rasch umsetzen, um Österreichs Logistik und damit dem Wirtschaftstandort zukunftsfähige Rahmenbedingungen zu sichern.“

Als wesentliche Säulen wären die bundesweite Regelung für die Widmung von Logistikflächen, der für alle Branchen und Sektoren zukunftsentscheidende 5G-Ausbau und die Verbesserung des Zollstandortes intensiv voranzutreiben. Auch die gemeinsam mit dem BMViT gestartete Marke „Austrian Logistics“ müsse mit Nachdruck positioniert werden. Der Zentralverband geht auch davon aus, dass in der jüngeren Vergangenheit eingerichtete und gut funktionierende Strukturen wie der Arbeitsausschuss Logistik und der Logistikbeauftragte im BMVIT in Zukunft weiterbestehen und als Schnittstellen zwischen Wirtschaft und Politik weiter aufgewertet werden. 11.000 Unternehmen des Österreichischen Logistik-Wertschöpfungskerns beschäftigen unmittelbar 160.000 Personen. Spediteure, Transport-Umschlag-Lager-Logistik-Anbieter und Logistik-Technologie-Anbieter schaffen einen direkten Umsatz in Höhe von 33,6 Milliarden Euro.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Rechtskonforme Sicherheit für Versender und Verlader! Jetzt bei SIS Informatik kostenlosen Testzugang zur mobilen Verladekontrolle anfordern.

Weiterlesen
Alle Fotos: Stella Boda

Die globale Logistikbranche befindet sich in einem Umbruch und daran sind die neue Technologien und Handelskriege schuld. Auf der heurigen transport …

Weiterlesen
Alle Fotos: Verkehr / Katharina Schiffl

Bahnunternehmen und die Industrie sind sehr aktiv, um Verkehre effizienter abzuwickeln und Prozesse zu optimieren. Über die Interoperabilität in…

Weiterlesen
Foto: Duisport

Duisport baut sein internationales Netzwerk aus.

Weiterlesen
Foto: HHM

Im ersten Quartal 2019 wurden insgesamt 12,5 Millionen Tonnen Güter auf der Schiene zwischen dem Hamburger Hafen und Zielen im deutschen und…

Weiterlesen
Foto: Emirates SkyCargo

Emirates SkyCargo stärkt seine Position als Weltmarktführer für den Lufttransport temperaturempfindlicher Arzneimittel und hat seine weltweiten…

Weiterlesen
Foto: FH OÖ

Franz Staberhofer, Obmann des Vereins Netzwerk Logistik (VNL), erklärt im Interview mit Verkehr wie Logistiker in unserer schnelllebigen Zeit souverän…

Weiterlesen
Foto: Oliver Lang / DB Cargo

DB Cargo und VTG haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet: Beide Unternehmen werden im Projekt m2 einen multifunktionalen und modularen Tragwagen…

Weiterlesen
Foto: TIMOCOM

Timocom präsentiert ein umfassendes System aus neuen Smart Apps für die Logistik.

Weiterlesen
Foto: dws Werbeagentur GmbH

Die beiden Unternehmen wollen im Rahmen ihrer Zusammenarbeit bessere Anbindung an den Rotterdamer Hafen schaffen und den Ausbau des Chinahandels…

Weiterlesen

Termine

CEBIT 2019

Datum: 23. Juni 2019 bis 27. Juni 2019
Ort: Hannover, Deutschland

Österreichischer Exporttag 2019

Datum: 24. Juni 2019
Ort: Wirtschaftskammer Österreich | Wiedner Hauptstraße 63 | 1045 Wien

VNL Future Lab (inkl. Abendgala) und Österreichischer Logistiktag

Datum: 25. Juni 2019 bis 26. Juni 2019
Ort: Design Center, Europapl. 1, 4020 Linz

DamenLogistikClub Sommerfest 2019

Datum: 09. Juli 2019
Ort: Hafen Wien, Seitenhafenstraße 15, Wien

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.