News

WienCont: 450.000 TEU Containerumschläge im Jahr 2015

Ein Reachstacker der Firma Kalmar wurde zur zusätzlichen Umschlagsteigerung in Betrieb genommen. (Bild: Wiencont)

Weitere Modernisierungsmaßnahmen für 2016 geplant.

Die WienCont, eine Tochter des Hafen Wien, wickelte im Jahr 2015 rund 450.000 Containerumschläge ab. Das ist zwar eine Reduzierung im Vergleich mit dem Vorjahr (2014: 477.000 TEU) aber trotzdem eine der höchsten Umschlagsmengen der Firmengeschichte.

Aktuell werden von der WienCont 100 Ganzzüge pro Woche abgewickelt. Schwerpunktdestinationen sind die Seehäfen Hamburg und Bremerhaven mit über 40 Zügen pro Woche, gefolgt von Rotterdam mit 14 Zügen, die über Duisburg, Enns und Linz den WienCont Terminal in Wien Freudenau erreichen. Rail Cargo Operator plant aktuell bis zu 3 Direktzüge von und nach Rotterdam zur WienCont.

Koper ist über eine tägliche Blockzugverbindung via Villach und Triest angebunden. Ein Shuttle fährt ein bis zweimal pro Woche direkt nach Koper. 4 Züge pro Woche fahren von der WienCont nach Antwerpen und vice versa. 30 Züge verbinden das Ruhrgebiet mit Wien Freudenau. Ein nationaler Zug von Gebrüder Weiss und Rail Cargo Austria verbindet täglich Bludenz und Hall mit der WienCont; weitere Verbindungen sind in Planung. Zwei Mal pro Woche verkehren Züge von Wien Freudenau nach Budapest, Arad, Rijeka und Moskau und demnächst auch nach Istanbul. Weitere Projekte sehen die Planung von Zügen nach Polen und Kroatien sowie die Einbindung der transsibirischen Eisenbahn vor.

Durch den Rund-um-die-Uhr Betrieb und kurze Zeitfenster stehen noch ausreichend  freie Slots für geplante Zugsprojekte zur Verfügung. Die weiteren in Fertigstellung befindlichen Ausbaustufen ermöglichen die Bespielung von fünf zusätzlichen ganzzugslangen Geleisen auf jenen Flächen, die durch die Teilverlandung des Hafenbeckens entstanden sind.

Die geplanten Investitionen dienen der Steigerung der Lager- und Umschlagskapazitäten. Derzeit wird ein neues Terminal Operating System (TOM) programmiert und im Zuge dessen das bestehende  Ingate automatisiert: Der Fahrer wird direkt im LKW abgefertigt und spart damit Zeit.

Ab Sommer 2016 stehen weitere Flächen für die Zwischenlagerung von kranbaren Trailern, sowie für Tank-, Silo-und Boxcontainer zur Verfügung. Ein Reachstacker der Firma Kalmar wurde zur zusätzlichen Umschlagsteigerung in Betrieb genommen und verstärkt damit eine Flotte von insgesamt 15 Voll- und Leercontainerstaplern sowie 3 Kranbrücken.

 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.