News

Wichtige Auszeichnung für Salzburger Samson Druck

Freuen sich über die Auszeichnung als zertifizierter "Lettershop" für die jährlich mehr als 2,5 Millionen Sendungen von Samson Druck: Eigentümer und Geschäftsführer Gerhard Aichhorn und Gesellschafterin Lisa Frost. Foto: Kathrin Buschmann

Das Lungauer Unternehmen ist zertifizierter „Lettershop”-Partner der Österreichischen Post und verschickt jährlich mehr als 2,5 Millionen Sendungen in alle Welt.

Das Salzburger Unternehmen Samson Druck hat von der Österreichischen Post eine wichtige Auszeichnung erhalten: Der Familienbetrieb mit Sitz in St. Margarethen darf nun seine Druckerzeugnisse als zertifizierter „Lettershop” an seine Kunden in der ganzen Welt verschicken. Die Zertifizierung gilt in der Branche als wichtiges Qualitätsmerkmal. Für Samson Druck ist es von großer Bedeutung, verlassen doch im Schnitt jährlich mehr als 2,5 Millionen Sendungen mit einem Gesamtgewicht von über 155 Tonnen das Expedit der Zentrale im Lungau. 

„Für uns ist die gute Partnerschaft mit der Post sehr wichtig, da wir für unsere Kunden oft Druckerzeugnisse in hoher Stückzahl versenden”, erklärt Gerhard Aichhorn, Eigentümer und Geschäftsführer von Samson Druck. „Um die reibungslose Weiterverarbeitung für die Post zu ermöglichen, werden unsere adressierten Sendungen postkonform weiterverarbeitet und eingeliefert. Dies geschieht über einen Hänger bei uns vor Ort, der im Haus beladen wird und täglich direkt ins Verteilerzentrum der Post gebracht wird. Somit haben wir sozusagen unser eigenes Postamt im Haus.” Mit einem Jahresumsatz von mehr als 18 Millionen Euro und 120 Mitarbeitern ist das Unternehmen eine der größten Druckereien in Österreich und einer der wichtigsten Arbeitgeber in der Region Lungau. Zu den Kunden von Samson Druck zählen viele international renommierte Konzerne.

Optimiertes Adressmanagement spart Kosten
„Wir bieten unseren Kunden Adressverwaltung inklusive Retourenservice, Dublettencheck, Datenaufbereitung sowie eine postkonforme Adressaufbereitung”, erklärt Lisa Frost, Gesellschafterin bei Samson Druck. “Daneben profitieren Kunden auch von unserer Porto-Optimierung, denn dadurch kann kosteneffizienter gearbeitet werden. Jede Sendung, die nicht ankommt, kostet natürlich auch Geld. Daher optimieren wir das Adressmanagement schon vorab, sortieren unbrauchbare Adressen aus und produzieren dann nur die benötigte Menge an Sendungen, die schlussendlich auch sicher bei Endkunden ankommt. Auch der Umweltaspekt spielt eine wichtige Rolle. So konnten im Vorjahr durch die klimaneutrale Zustellung der Post mehr als 11 Tonnen CO2 eingespart werden.” 

 

 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.