News
Bild: DHL Paket
DHL Paket betreibt in Wien bereits Packstationen, Graz und Linz werden folgen
Bild: DHL Paket

Weiterer Ausbau von Paketshops

DHL zieht positive Zwischenbilanz nach einem Jahr in Österreich.

Im September 2015 ist DHL Paket Austria in Österreich an den Start gegangen. Ein Jahr nach dem Marktstart zieht das Tochterunternehmen der Deutsche Post DHL Group eine erste Zwischenbilanz.

„Unser Geschäft entwickelt sich äußerst positiv und es ist uns innerhalb dieses einen Jahres gelungen, eine Infrastruktur aufzubauen, mit der wir jede Postleitzahl in ganz Österreich erfolgreich bedienen können“, zeigt sich Günter Birnstingl, Geschäftsführer von DHL Paket Austria zufrieden. Ein wichtiger Treiber dafür ist nicht zuletzt die dynamische Entwicklung im Online-Handel – immer mehr Österreicher bestellen immer unterschiedlichere Waren im Internet. Laut aktuellen Studien bestellen mehr als 50 Prozent der Online-Shopper in Österreich in Shops anderer Länder, wobei der Einkauf bei deutschen Online-Händlern am häufigsten genutzt wird. Bis 2020 soll sich der E-Commerce-Markt demnach verdoppeln.

DHL Paket hat sich bewusst auf die Bedürfnisse dieser E-Commerce-Kunden und Paketempfänger fokussiert. Neben preislichen Vorteilen spielt dabei vor allem Flexibilität eine große Rolle. Diese spiegelt sich unter anderem darin wider, dass direkt nach Marktstart eine flächendeckende Zustellung am Samstag sowie eine kundengerechte Abendzustellung an die 3,7 Millionen österreichischen Haushalte erfolgreich etabliert wurden.

Noch in diesem Monat wird in Graz das erste vollautomatisierte Logistikcenter den Livebetrieb aufnehmen, ehe dann der Standort im Cargo Center die zentrale Hub-Funktion für den Süden und Südosten Österreichs im DHL Paket-Netzwerk übernimmt. In Wien-Liesing entsteht derzeit das zweite Logistikzentrum auf einer 30.000 Quadratmeter großen Fläche, das im nächsten Jahr seinen Betrieb aufnehmen und die Paketversorgung des Großraums Wien und der zentralen Bezirke Wiens übernehmen wird.

„Mit aktuell landesweit rund 1.900 Paketshops bieten wir schon jetzt eine kundenfreundliche Versorgung Österreichs – sowohl für die Abholung als auch für die Annahme von Paketen. Bis Ende des Jahres werden wir mehr als 2.000 dieser DHL Paketshops haben“, so Birnstingl.

Größter Partner für die Paketshops ist die Supermarktkette Billa. Erst kürzlich haben sich beide Unternehmen über eine Ausweitung der Zusammenarbeit verständigt. Mit Ende des Jahres werden zwischen 400 und 500 Billa Filialen auch DHL Paketshops sein. Ebenfalls weiter ausbauen will DHL Paket seine Packstationen. Insgesamt rund 35 der Automaten, die den Kunden 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche zur Abholung und zum Versand ihrer Pakete zur Verfügung stehen, gibt es bereits in Wien. Weitere 15 sollen noch bis Jahresende in weiteren Städten wie etwa Graz oder Linz folgen.

Insgesamt investiert DHL Paket bis 2017 einen dreistelligen Millionenbetrag in Österreich. „Wien und Graz werden nicht die einzigen zwei Logistikcenter in Österreich bleiben. Mit Blick auf den sehr dynamischen E-Commerce Markt in unserem Land mit stark steigenden Mengen, werden wir sowohl unsere Services als auch unsere Infrastruktur weiter ausbauen“, erklärt Birnstingl.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.