News Neue Bahn News

Von Linz nach Antwerpen

Foto: Linz AG / fotokerschi
Die neue Verbindung ermöglicht direkte Fahrten zwischen dem Hafen Linz und dem zweitgrößten Hafen der EU in Antwerpen.
Foto: Linz AG / fotokerschi

Einmal pro Woche verbindet eine Anfang des Jahres eingeführte Shuttle-Verbindung den oberösterreichischen Binnenhafen mit dem zweitgrößten Hafen in Europa.

Das Containerterminal im Linzer Hafen ist ein starker Motor für den Wirtschaftsstandort Linz und das ­Industrieland Oberösterreich. Von 2019 bis Jahresende 2022 wurde das trimodale (Wasser, Straße, Schiene) Logistik-Dienstleistungszentrum umfangreich erweitert und komplett elektrifiziert. Nun erfolgte der nächste Schritt in Richtung Kundenorientierung und Effizienzsteigerung. Anfang dieses Jahres wurde ein fixer Bahn-Shuttleverkehr eingerichtet, der seitdem einmal pro Woche von Linz nach Antwerpen und vice versa fährt. Mit der neuen Zugverbindung besteht erstmalig eine direkte Shuttle-Anbindung zwischen dem Binnenhafen Linz an der Donau und Antwerpen, dem größten Hafen in Belgien und zweitgrößten in der EU.

Nachhaltigkeit im Vordergrund
Der Linzer Hafen fungiert dabei als neutrale und nachhaltige ­Logistikdrehscheibe für Gewerbe und Industrie im oberösterreichischen Zentralraum. Die Nachhaltigkeit ergibt sich aufgrund der kompletten Elek­trifizierung des Linzer Terminals. Die Koordination des Shuttleverkehrs erfolgt durch den Operator Medlog Austria GmbH. Das Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) auf österreichischer Strecke ist die LTE Austria. Das Unternehmen ist das erste EVU, das seine Züge vollelektrisch im Linzer Containerterminal abwickelt. Aber nicht nur im Containerterminal wird CO2 eingespart. Durch den neuen Shuttle-Dienst erfolgt eine Umschichtung der Container-Transporte von der Straße auf die Schiene, die somit klimaschonend erfolgen.

Noch effizienter
Nach der Erweiterung des Terminals stehen den Kunden seit Jahresende 2022 insgesamt sechs elektrifizierte Ganzzuggleise mit einer Länge von bis zu 740 Metern zur Verfügung. Durch den Abbruch alter Lagerhallen erhöhte sich die Anzahl der Container-Stellplätze von 4.500 auf rund 6.500 TEU. Um Energie zu sparen, erfolgte die Umrüstung der gesamten Terminalbeleuchtung auf LED. Zudem erhielten sämtliche Gleiskörper eine neue energieeffiziente Beleuchtung, um den Arbeitnehmerschutz in den Nachtstunden zu erhöhen. „Vor allem mit der kompletten Elektrifizierung des Container­terminals bietet das trimodale ­Logistik-Dienstleistungszentrum nun optimale Voraussetzungen zur Abwicklung von Transporten auf der Schiene, Straße und Donau“, sagt Hafendirektor Harald Kronsteiner.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Siemens Mobility

Siemens Mobility hat die Akquisition von Optrail S.r.l. erfolgreich abgeschlossen. Optrail ist ein italienisches Technologieunternehmen, das…

Weiterlesen
Foto: MYFLEXBOX Austria GmbH

Der Autoteile-Spezialist startet eine Kooperation mit MYFLEXBOX und verlängert seine Öffnungszeiten durch den Click & Collect-Service, der die…

Weiterlesen
Foto: GLS

Mit wenigen Klicks zu noch mehr Kundenzufriedenheit: Der Paketdienst GLS Germany hat kürzlich sein neues Onlineportal für Geschäftskunden gelaunched.…

Weiterlesen
Foto: Hellmann

Hellmann Worldwide Logistics übernimmt mit der PKZ Group seinen langjährigen Luft- und Seefrachtpartner in der Slowakei und Tschechien und gründet…

Weiterlesen
Foto: Unsplash / Guillaume Périgois

Das EU-Parlament hat am 1. Juni 2023 in Brüssel seine Position zum sogenannten Lieferkettengesetz festgelegt. Im Plenum wurde über den Vorschlag für…

Weiterlesen
Foto: Port of Rotterdam

Eine neue Studie weist nach, dass es technisch und wirtschaftlich möglich ist, Ammoniak mit einem großen Spalter sicher in eine Million Tonnen…

Weiterlesen
Foto: bremenports

In starker Aufstellung werden sich die Bremischen Häfen vom 6. bis 8. Juni 2023 auf der Breakbulk Europe in Rotterdam präsentieren. Auf dem…

Weiterlesen

Das deutsche Clean-Tech-Unternehmen und Spezialist für nachhaltige Transportlösungen für Personen und Güter – die Quantron AG – übernimmt die…

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / Chuyuss

Das Shanghai Shipping Center bleibt allen Krisen zum Trotz die größte und umschlagreichste Hafenanlage der Welt. Verkehr hat einen genau Blick darauf…

Weiterlesen

Lange Strecken per Zug, die Feinverteilung mit dem Lkw – so könnten künftig die zwei größten Herausforderungen im Güterverkehr gemeistert werden: das…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Breakbulk Europe

Datum: 06-06-23 bis 08-06-23
Ort: Rotterdam

Verleihung Österreichischer Exportpreis

Datum: 19-06-23
Ort: Wien / Wirtschaftskammer Österreich

Österreichischer Exporttag

Datum: 20-06-23
Ort: Wien

Österreichischer Logistik-Tag des VNL

Datum: 20-06-23 bis 21-06-23
Ort: Linz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs