News

UPS Flight Forward ist nun als Drohnenfluggesellschaft zugelassen

Foto: UPS
Foto: UPS

UPS Flight Forward hat die erste vollständige FAA-Zulassung als Drohnenfluggesellschaft erhalten.

Die UPS Tochtergesellschaft UPS Flight Forward hat die erste vollständige Part 135 Standard-Zertifizierung der US-Regierung für den Betrieb einer Drohnenfluggesellschaft erhalten. Das Unternehmen wird zunächst seinen Drohnenlieferdienst weiter ausbauen, um Krankenhäuser und Campus-Umgebungen im ganzen Land zu unterstützen und Lösungen für Kunden außerhalb der Gesundheitsbranche anzubieten. UPS Flight Forward plant, in Zukunft eine Vielzahl von Artikeln für Kunden aus diversen Branchen zu transportieren und regelmäßig Drohnen über die Sichtlinie des Piloten hinaus zu fliegen. UPS hat die Nachfrage der Drohnenzustellung im Gesundheitswesen bewiesen, wo die kürzeste Transportzeit die Effizienz verbessern und den medizinischen Fachkräften helfen kann, ihre Patienten besser zu versorgen. Anfang dieses Jahres hat UPS eine Partnerschaft mit dem Drohnenhersteller Matternet geschlossen, um seine Gesundheitsdienstleistung auf dem WakeMed-Campus einzuführen. Dieser erste umsatzgenerierende Service zeigte den Geschäftsvorteil der Drohnenlieferung von medizinischen Produkten und Proben. Mit der Zertifizierung nach Part 135 Standard ist UPS bereit, auf dieser Anwendung aufzubauen und auf eine Vielzahl von intensivmedizinischen und lebensrettenden Anwendungen zu erweitern.

„Wir schreiben gerade Geschichte, und wir sind noch nicht fertig“, sagt David Abney, UPS Chief Executive Officer. „Unsere Technologie öffnet Türen für UPS und löst Probleme auf einzigartige Weise für unsere Kunden. In Kürze werden wir weitere Schritte ankündigen, um unsere Infrastruktur auszubauen, die Dienstleistungen für Kunden aus dem Gesundheitswesen zu erweitern und Drohnen in Zukunft auf neuem Wege zu nutzen.“
 
Die Part 135 Standard-Zertifizierung der FAA hat keine Einschränkungen in Bezug auf Größe und Umfang des Flugbetriebs. Es ist die höchste Zertifizierungsstufe, die bisher noch kein anderes Unternehmen erhalten hat. Das Zertifikat von UPS Flight Forward erlaubt es dem Unternehmen, eine unbegrenzte Anzahl von Drohnen zu fliegen, wobei eine unbegrenzte Anzahl von Drohnen-Piloten das Kommando hat. Dies ermöglicht es UPS, seinen Betrieb an die Kundennachfrage anzupassen. Die Zertifizierung erlaubt es auch, dass die Drohne sowie die Fracht 55 Pfund (ca. 25kg) übersteigen und nachts fliegen können – zuvor gab es hier Einschränkungen.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Österreichische Post AG

Die Österreichische Post hat sich ganz der grünen Zustellung verschrieben – und das trotz Energiekrise. Verkehr sprach mit Peter Umundum, Vorstand…

Weiterlesen

Bereits zum 20. Mal wurde Leoben zum Hotspot für Logistik und Digitalisierung. Das Jubiläumsevent der neu formierten Independent Logistics Society …

Weiterlesen

Das Branchennetzwerk Clean Intralogistics Net (CIN) lud vor kurzem zu einer Innovationsveranstaltung mit Leistungsschau und Werksrundgang in das BMW…

Weiterlesen
Foto: DHL Express

Vor kurzem hob Alice, ein vollelektrisches Flugzeug, zu seinem Jungfernflug vom Grant County International Airport (MWH) (Moses Lake, Washington, USA)…

Weiterlesen
Foto: CargoBeamer

Das Unternehmen hat erfolgreich einen erstmaligen Testzug zwischen Marseille und Calais realisiert. Es ist die erste erfolgreiche Bahnverbindung für…

Weiterlesen
Foto: Jettainer

Das Unternehmen setzt sein Wachstum im asiatisch-pazifischen Markt fort und kündigt an, seine Präsenz in der Region bis 2023 mit Singapur und Hongkong…

Weiterlesen
Foto: SBB Cargo

Die SBB setzt auch in Zukunft auf den Güterverkehr und baut ihn aus. Sie will „Für mehr Güter mehr Bahn“ und schafft mit „Suisse Cargo Logistics“ die…

Weiterlesen
Foto: Nordlicht / Autolink

Ende September 2022 eröffnete im Rostocker Überseehafen das erste Autolink Fahrzeugterminal Deutschlands.

Weiterlesen
Foto: UPS

UPS hat Susanne Klingler-Werner zur neuen Präsidentin von UPS Supply Chain Solutions (SCS) Europe ernannt. In ihrer neuen Rolle wird Klingler-Werner…

Weiterlesen
Foto: Deutsche Post DHL Group

DHL hat eine Vereinbarung über den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am niederländischen E-Commerce-Spezialisten Monta unterzeichnet.

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

29. Österreichischer Logistik-Tag & Logistik-Future-Lab

Datum: 04. Oktober 2022 bis 05. Oktober 2022
Ort: Design Center Linz

BVL - Deutscher Logistik-Kongress 2022

Datum: 19. Oktober 2022 bis 21. Oktober 2022
Ort: Hotel Intercontinental und Schweizerhof, Berlin

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.