News

TX Logistik startet neue Intermodal-Relation in Schweden

Foto: TX Logistik
Weitere Intermodal-Verbindung in Schweden: TX Logistik AG bietet künftig zwei Rundläufe pro Woche und jeweils 32 Ladeeinheiten pro Zug zwischen Göteborg, Eskilstuna und Umeå an. Gefahren wird die Relation von der schwedischen Tochtergesellschaft TX Logistik AB.
Foto: TX Logistik

Die TX Logistik AB bietet eine neue Intermodal-Verbindung zwischen Göteborg, Eskilstuna und Umeå an. Die Tochtergesellschaft der deutschen TX Logistik AG, die zur Mercitalia Logistics (FS Italiane Group) gehört, baut damit ihr Netzwerk in Schweden weiter aus.

Gefahren wird die neue Relation mit zwei Rundläufen pro Woche und jeweils 32 Ladeeinheiten pro Zug. Neben kranbaren Trailern aller Art können auch nicht krankbare Sattelauflieger schnell und einfach mithilfe des TX-Umschlagsystems Nikrasa auf die Schiene verladen werden, ohne dass dafür die bestehenden Standards in den Terminals, am Waggon und auf der Schiene verändert werden müssen. Eine entsprechende Anzahl an Nikrasa-Platten ist vorhanden. Die neue Verbindung, für die TX Logistik sämtliche Leistungen in Eigenregie erbringt, wird als offenes Zugsystem gefahren und bereits von namhaften Speditionen genutzt.

Mit 120 km/h auf der Botniabahn dank ETCS
Für die Fahrt vom Kombiterminal Arken im Hafen Göteborg an der schwedischen Westküste bis zum Eskilstuna Kombiterminal (westlich von Stockholm) benötigt der Intermodalzug rund sechs Stunden. Nach dem Umschlag der dort benötigten Trailer und der Aufnahme neuer Einheiten geht es weiter ins nördlich gelegene Umeå, wo nach rund 14 Stunden Fahrtzeit das dortige Kombiterminal erreicht wird. Als bisher einzige Güterbahn nutzt TX Logistik dazu die Strecke der Botniabahn entlang der schwedischen Ostküste, die von Güterzügen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 120 Stundenkilometern befahren werden darf. Möglich wird das, weil TX Logistik moderne ETCS-Lokomotiven auf der mit dem European Train Control System ausgestatteten Linie einsetzt.

Wichtigster Anbieter von Intermodal-Verbindungen in Schweden
Die neue Verbindung stärkt das Netzwerk von TX Logistik innerhalb Schwedens. Dort zählt das Unternehmen bereits heute zu einem der wichtigsten Anbieter von intermodalen Schienengüterverkehren. Mit sieben Umläufen pro Woche wird beispielsweise ein offenes Zugsystem auf der Strecke zwischen Trelleborg, Malmö und Eskilstuna gefahren. Für die Einzelhandelskette Coop transportiert TX Logistik wöchentlich in zehn Rundläufen Lebensmittel zwischen Kjula (bei Eskilstuna) und Malmö, und für LKW WALTER wird eine Ganzzugverbindung als Company Train mit drei wöchentlichen Umläufen zwischen Trelleborg und Eskilstuna betrieben. Ergänzt wird dieses Angebot durch Traktionsleistungen, die für den skandinavischen Streckenteil im Rahmen europäischer TX-Relationen übernommen werden.


Das könnte Sie auch noch interessieren

In einer Zeit, in der der Druck zur Reduzierung von CO₂-Emissionen in allen Verkehrssektoren stetig zunimmt, steht auch die Luftfrachtbranche vor…

Weiterlesen
Foto: time:matters GmbH

Die time:matters GmbH wird künftig am Shanghai Pudong Airport ein Courier Terminal für die Abwicklung von Kurier- und Express Luftfrachtsendung…

Weiterlesen
Foto: privat

Leopold Foll wird ab dem 1. Juli 2024 als neuer Geschäftsführer in die 3LOG premium logistics GmbH einsteigen und gemeinsam mit Thomas Kopp und Helena…

Weiterlesen
Foto: Aussenwirtschaft Austria

Im Rahmen der Exporters' Nite 2024 der Österreichischen Wirtschaftskammer wurde die FACC AG mit dem Exportpreis in Silber ausgezeichnet. Die…

Weiterlesen
Foto: TLF Real Estate

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH hat eine Bestandsimmobilie im Duisburger Hafen neu vermietet. Einziehen wird der Wormser Logistiker TST. Das…

Weiterlesen

Am 17. Juni 2024 wurde eine neue Wasserstofftankstelle im Güterverkehrszentrum (GVZ) Region Augsburg eröffnet. Dieses zukunftsweisende Projekt,…

Weiterlesen
Foto: HHM / Ahmadi

Mit der Unterschrift des tschechischen Präsident Petr Pavel ist das zwischen der deutschen und tschechischen Regierung geschlossene Abkommen „Über die…

Weiterlesen

Dachser Austria hat Anfang Juni die Absichtserklärung für das Projekt „Zero Emission Transport“ unterzeichnet, mit der sich das Unternehmen…

Weiterlesen
Foto: RCG / Groox

Seit mittlerweile 20 Jahren beweisen die ÖBB Rail Cargo Group (RCG) und das Entsorgungsunternehmen FCC Austria Abfall Service AG, wie nachhaltige…

Weiterlesen
Foto: DHL Group

Am 1. Juli wird Markus Panhauser neuer CEO von DHL Global Forwarding in Deutschland und der Schweiz. In seiner neuen Rolle übernimmt er die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

transport logistic China 2024

Datum: 25.06.2024 bis 27.06.2024
Ort: Shanghai, New International Expo Center

air cargo China 2024

Datum: 25.06.2024 bis 27.06.2024
Ort: Shanghai, New International Expo Center

Emokon

Datum: 11.09.2024 bis 12.09.2024
Ort: ÖAMTC Teesdorf

IAA Transportation 2024

Datum: 17.09.2024 bis 22.09.2024
Ort: Messegelände Hannover

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs