News

Transportkapseln als neues Verkehrsmittel

Bild: Hyperloop
Magnetisch angetriebene Transportkapseln sollen das Verkehrswesen revolutionieren
Bild: Hyperloop

Die Idee, neue Massenverkehrsmittel mit hoher Geschwindigkeit zu schaffen, ist ein aktuelles Thema für Wissenschaftler auf der ganzen Welt.

Angespornt durch den Unternehmer Elon Musk hat ein regelrechter Wettbewerb bezüglich des Entwurfs von Kapseln, die Passagiere und Güter bei Höchstgeschwindigkeit transportieren können, begonnen. Musk – der Gründer und Mitbegründer diverser Unternehmen wie Tesla (Premium-Elektroautos), SolarCity (solare Energieversorgung) und PayPal (Online-Bezahlportal) – hat mit SpaceX, einem seiner Unternehmen, das Hyperloop-Projekt ins Leben gerufen. SpaceX wurde ursprünglich nur gegründet,um Raumfahrtprojekte zu verfolgen. Musk erkannte jedoch, dass er die Expertise der Luftfahrtingenieure nutzen kann, um den Bodentransport zu revolutionieren. So entstand schließlich Hyperloop.

Das Hyperloop-Konzept sieht vor, das Kapseln bei sehr hoher Geschwindigkeit in einer Röhre befördert werden, um eine Alternative zum Flugzeug, dem Schienenverkehr und dem Auto zu bieten. Das Transportsystem soll sicher, bequem und umweltfreundlich sein, und es soll keine Energie aus fossilen Brennstoffen verwendet werden. 2015 startete Musk einen Wettbewerb, um  internationale Studentengruppen dazu anzuregen, Ideen zu entwickeln.

Das Massachusetts Institute of Technology (MIT in den USA) und die Technische Universität Delft (TU Delft in den Niederlanden) haben an im Januar dieses Jahres ihren Kapsel-Prototyp auf einer Hyperloop-Teststrecke in Kalifornien vorgestellt. Die Teams mussten in einem Tunnel mit einer Länge von rund 1,6 km und einer Breite von etwa 1,80 m beweisen, dass ihre Kapseln sicher auf eine Geschwindigkeit von bis zu 400 km/h beschleunigen und unfallfrei anhalten können.  Beide Teams verwendeten die Magnetschwebetechnik als Antriebsmethode. 

Max Opgenoord, ein Doktorand im Forschungsbereich transonische Aeroelastik (Wechselwirkung zwischen Aerodynamik und Strukturdynamik von Flugzeugen) war Projektleiter des Hyperloop-Teams der MIT. „Es war eine aufregende Fahrt“, sagt er. „Zu Beginn des Wettbewerbs wusste niemand, wie eine Hyperloop-Kapsel aussehen soll. Deshalb hatten wir eine große Freiheit bezüglich des Designs. Und nun, fast zwei Jahre später, haben wir gezeigt, dass eine Hyperloop-Kapsel gebaut werden kann. Die Schwebetechnik war eindeutig die größte Herausforderung dieses Projekts, weil es so viele Optionen gab.“

Experten von SpaceX und Tesla bewerteten gemeinsam mit Universitätsprofessoren die Wettbewerbsbeiträge. Das Team der TU Delft konnte den Gesamtsieg holen, während das Hyperloop-Team der MIT eine Auszeichnung für Sicherheit und Zuverlässigkeit erhielt. 

Wer sich für das Thema im Speziellen interessiert: Am 20. Juni von 11:45 bis 12:35 Uhr findet auf der CWIEME in Berlin ein Workshop von Max Opgenoord und Edouard Schneiders zum „Next generation/future transportation“ statt. Die CWIEME Berlin ist die weltweit führende Messe für Spulenwicklung und die Herstellung von Elektromotoren und Transformatoren und erwartet mehr als 6.500 Besucher aus der ganzen Welt.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Österreichische Post AG

Die Österreichische Post, Mercedes-Benz und MANN+HUMMEL testen einen Feinstaubfilter in Graz und haben dazu nun die ersten Ergebnisse vorgestellt.

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Zamek

Gebrüder Weiss hat die türkische Spedition 3S Transport & Logistik mittlerweile vollständig integriert und wird begegnet damit dem zunehmenden Transit…

Weiterlesen
Foto: ÖBB / RCG

Die RCG kann nun mit ihrer neuen Tochtergesellschaft in China ihre gesamte Logistikwertschöpfungskette samt speditioneller Zusatzleistungen in Asien…

Weiterlesen
Foto: Volvo Trucks

Volvo Trucks beweist die Langstreckentauglichkeit seiner schweren E-Lkw.

Weiterlesen
Foto: Wüllhorst

Wüllhorst bringt drei Lieferfahrzeuge mit Wasserstoffantrieb auf die Straße.

Weiterlesen
Foto: Zentralverband Spedition & Logistik

Pilzwurzeln als Grundmaterial für nachhaltige Transportverpackungen und Lademittel, eine App für ­effizientere Bearbeitung zolltechnischer Anfragen…

Weiterlesen

Die beiden Unternehmen unterzeichneten eine Absichtserklärung, um die Elektrifizierung von Transportern weltweit zu beschleunigen. Die Vereinbarung…

Weiterlesen
Foto: Dachser / Herbert Raab

Der Logistikdienstleister Dachser hat Ende November in Hörsching bei Linz die Erweiterung seines Warehouses abgeschlossen. Das Unternehmen investierte…

Weiterlesen
Foto: BKA / Wenzel

Erstmalig wurde der einzige Cross-Border Schienenzollkorridor in der Geschichte Europas offiziell zwischen Österreich und Italien vereinbart. Ab 2023…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photography

Im Interview mit Verkehr spricht Andrea Plöchl-Krejci über zwei ihrer Herzensthemen: die Digitalisierung und Logistik-Karrieremöglichkeiten von…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.