News

StreetScooter: Markteintritt in China

Foto: DHL / StreetScooter
Foto: DHL / StreetScooter

StreetScooter und Automobilhersteller Chery Holding Group unterzeichnen ein Memorandum of Understanding zur Entwicklung eines elektrischen Nutzfahrzeugs.

Im Rahmen der China-Reise von Bundeskanzlerin Angela Merkel haben die Post-Tochter StreetScooter GmbH, Marktführer für elektrische angetriebene Nutzfahrzeuge (eLCV), und der chinesische Autohersteller Chery Holding Group (Chery) ein Memorandum of Understanding (MoU) zur Gründung eines Joint Venture unterzeichnet. Chery ist einer der führenden Automobilhersteller in China mit einem Marktanteil von 20 Prozent bei Nutzfahrzeugen mit Elektroantrieb und expandiert bei der Mobilität innerhalb des vielversprechenden Segments der leichten elektrischen Nutzfahrzeuge und bei E-Mobilitätslösungen für die letzte Meile. Die Unterzeichnung der Erklärung durch Jörg Sommer, CEO StreetScooter, und Yin Tongyue, Chairman of the Board of Chery Holdings Co., Ltd., fand im Beisein der Regierungschefs Deutschlands und Chinas in der Halle des Volkes in Peking statt. Ziel der Zusammenarbeit ist es, gemeinsam ein eLCV speziell für den internationalen Markt in ausgewählten Ländern zu entwickeln. Dazu gehören die lokale Fertigung und Beschaffung sowie der landesweite Vertrieb und Service. Das MoU sieht einen schrittweisen Einstieg in den chinesischen Markt für elektrische Nutzfahrzeuge vor, für 2021 ist die Serienproduktion mit Produktionskapazitäten von bis zu 100.000 E-Fahrzeugen jährlich geplant. Der Markteintritt von StreetScooter in China setzt nach der strategischen Kooperation mit dem japanischen Logistikunternehmen Yamato die Internationalisierung des Unternehmens fort.

Jörg Sommer, CEO der StreetScooter GmbH, unterstreicht: "Der Einstieg in den chinesischen Markt ist ein bedeutender Meilenstein in der noch jungen Geschichte von StreetScooter. Mit Japan und China ist StreetScooter damit bereits in den beiden wichtigsten Volkswirtschaften Asiens präsent." Yin Tongyue, Vorstandsvorsitzender der Chery Holding Group, beschreibt die strategische Bedeutung: "Die enge Zusammenarbeit zwischen Chery und StreetScooter wird Möglichkeiten für beide Seiten schaffen, um den Weltmarkt zu erschließen, insbesondere in der EU und China. Sie wird Chery auch bei der weiteren Beschleunigung der Entwicklung innovativer Lösungen unterstützen, die auf neuen Energien und der intelligenten Kopplung basieren und damit Fahrzeuge mit traditionellem Antrieb übertreffen. Chery wird global einzigartige Ressourcen und Know-how aktiv integrieren durch offene Zusammenarbeit und kundenorientierte Alleinstellungsmerkmale und Angebote."

Eine weitere Zielsetzung des Joint Venture ist der Aufbau eines Standorts für Forschung und Entwicklung in China mit den Schwerpunkten eLCV-Komponentenentwicklung, Technologie, Fahrzeugarchitektur und -design, autonome Logistik- und Energielösungen. Der chinesische Markt für LCV im Jahr 2025 wird auf 2,3 Millionen Fahrzeuge prognostiziert, wovon sich der eLCV-Anteil auf als 900.000 beläuft. Durch dieses signifikante Wachstum wird China, gefolgt von Europa und den USA, zum weltweit größten Markt für elektrische Nutzfahrzeuge. Wesentliche Treiber für das Marktwachstum sind die Urbanisierung, das steigende Transportvolumen im innerstädtischen Lieferverkehr (letzte Meile) und damit einhergehende Emissionsvorschriften und -regularien der Städte sowie neue Mobilitäts-, Logistik- und Energielösungen. Das große Absatzpotenzial für die künftig gemeinsam produzierten E-Fahrzeuge wird über eine regional angepasste und homologierte Version der StreetScooter-Produkte und -Services erschlossen. Als potenzielle Kunden wird sich das neue Joint Venture an große Flottenbetreiber in den Bereichen "Last-Mile-Delivery" und E-Commerce wenden.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Gerd Altmann / Pixabay

Weltweit bleibt die Orchestrierung von Lieferketten eine große Herausforderung. Das geht aus einer neuen Studie von InterSystems, einemAnbieter von…

Weiterlesen
Foto: F. Laeisz

Die Rostocker Reederei F. Laeisz hat die Softwarelösung von Kaiko Systems zur Zustandsüberwachung auf den 18 Schiffen ihrer Flotte ausgerollt, wie die…

Weiterlesen
HHLA: HHLA / Thies Raetzke

Die Bahntochter der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) Metrans hat erneut in die Erweiterung ihres europäischen Netzwerks investiert und 100…

Weiterlesen
Foto: Duvenbeck

Das Logistikunternehmen Duvenbeck erweitert sein Netz in Richtung Benelux-Länder: Am 19. Februar 2024 wurde der Vertrag zur Übernahme des…

Weiterlesen
Foto: CTS / CTE

Die erbrachten Leistungen der CTS und CTE sind für Geschäftsführer Otto Hawlicek zufriedenstellend, doch das Marktumfeld ist volatil, erklärt er…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock / lyudinka

Die Politik sollte Rahmenbedingungen optimieren, damit mehr Cargo auf die Kombi-Schiene verlagert wird, sagt der Unternehmensberater Erich Possegger…

Weiterlesen
Foto: UTA Edenred

UTA Edenred, einer der führenden Mobilitätsdienstleister in Europa und Teil der Edenred-Gruppe, bietet seine Ladelösung UTA eCharge® jetzt auch auf…

Weiterlesen
Foto: Knorr-Bremse

Auch in einem anspruchsvolleren wirtschaftlichen Umfeld wie im vergangenen Jahr beweist Knorr-Bremse Widerstandsfähigkeit und Leistungsstärke: Umsatz,…

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / metamorworks

Spot on: Digitalisierung! In unserer neuen und exklusiven Online-Reihe beleuchtet Businesscoach und Journalistin Anja Kossik dieses Mal den…

Weiterlesen

Der österreichische FULLTRUCK-LOADS-Spezialist LKW WALTER setzt den nächsten Meilenstein in der Digitalisierung der Supply Chain: Das Unternehmen…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Verkehr

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wien, DoubleTree by Hilton Vienna

VNL - Powerday Zoll 2024

Datum: 28.02.2024
Ort: Dornbirn, Tridonic GmbH & Co KG

Forum Automobillogistik 2024

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wörth am Rhein, Daimler Truck AG

LogiMAT India 2024

Datum: 28.02.2024 bis 01.03.2024
Ort: Dehli/India, IEML, Dehli NCR

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs