News

SSI Schäfer: Auftrag von Edeka

Foto: SSI Schäfer
Foto: SSI Schäfer

Die Unternehmensgruppe Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen erweitert und automatisiert mit SSI Schäfer ihr Regionallager in Gochsheim.

Vom Regionallager am Standort Gochsheim versorgt Edeka einen Teil seiner Filialen in Nordbayern. Zur Zukunftssicherung des Standorts hat sich das Unternehmen dazu entschieden, sein bestehendes Logistikzentrum um einen weiteren Lagerkomplex zu ergänzen und setzt dabei auf Automation. Den Auftrag für die Umsetzung der Lagererweiterung erhielt der Intralogistikexperte SSI Schäfer. Neben dem Bestandsgebäude entsteht ein 4-gassiges Hochregallager in Silo-Bauweise, worin die Paletten doppeltief gelagert werden. Die Ein- und Auslagerungen übernehmen vier energieeffiziente Regalbediengeräte vom Typ SSI Exyz. Darüber hinaus installiert SSI Schäfer Rollcontainerfördertechnik und Palettenfördertechnik. Im künftigen Hochregallager wird vorwiegend ein Teil des Trockensortiments Platz finden. Bei der Schaffung der zusätzlichen Lagerkapazitäten wurde von Edeka ein automatisches Hochregallager favorisiert, um den gewünschten Durchsatz auch zu Spitzenzeiten erzielen zu können.

Im Regionallager Gochsheim gehen sowohl Waren von Edeka Lieferanten als auch Waren direkt aus dem Edeka-Zentrallager ein. Nach dem Wareneingang gelangen die Paletten über Palettenfördertechnik zum Hochregallager (HRL), wo eine Zwischenpufferung der Waren erfolgt. Pro Gasse sind im HRL jeweils zwei Kommissionierebenen gemäß dem Prinzip der Tunnelkommissionierung integriert. Die im Hochregallager zwischengelagerten Paletten werden zur Kommissionierung über Gefällerollenbahnen an den ergonomisch optimierten Arbeitsplätzen bereitgestellt. Dort werden die Cases dann manuell auf die entsprechenden Rollcontainer und Paletten kommissioniert, von wo aus sie über eine spezielle Rollcontainerfördertechnik in den Warenausgang gelangen. Sofern eine Filiale sortenreine Paletten eines Artikels wünscht, werden diese aus dem Hochregallager ausgelagert und automatisiert direkt über die Palettenfördertechnik in den Warenausgang gebracht.

Die Lagerverwaltung übernimmt die Logistiksoftware Wamas® von SSI Schäfer. Diese ist bereits seit 2003 im Edeka-Verbund für einen Großteil der Handelsgesellschaften deutschlandweit im Einsatz. Abgerundet wird der Auftrag durch einen Service- und Wartungsvertrag für den Standort. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme des neuen Logistikkomplexes ist für 2021 geplant.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.