News
(Bild: ÖBB)

Spatenstich zum Ausbau des Terminals Wolfurt

ÖBB-Güterterminal wird bis 2018 deutlich erweitert und für zukünftige Anforderungen im Warentransport fit gemacht.

Knapp 30 Jahre nach der Eröffnung im Jahre 1982 ist ein Ausbau des wichtigsten Güterverkehrsknotens in Westösterreich unbedingt erforderlich. Der Terminal Wolfurt hat eine dynamische Entwicklung hinter sich, denn heute werden jedes Monat so viele Container umgeschlagen wie im gesamten Jahr 1992. Mit dem Ausbau wächst die Terminalfläche von bisher 72.000 m² um rund 50 Prozent auf 106.000 m². Das schafft Platz und Kapazität für die künftigen Herausforderungen im Bahngütertransport.

Die Erweiterung und Modernisierung ist für die exportorientierte Vorarlberger Wirtschaft enorm wichtig und fördert nachhaltig die Entwicklung der gesamten Region. Mit dem Spatenstich am Terminalgelände durch Verkehrsminister Alois Stöger, Landeshauptmann Markus Wallner, Vorstandsdirektor Andreas Matthä, ÖBB-Infrastruktur AG und den beiden Standortbürgermeistern Christian Natter aus Wolfurt und Elmar Rhomberg aus Lauterach, wurde das Großprojekt symbolisch gestartet.

Der Containerumschlag zwischen Schiene und Straße wird durch das Bauprojekt komplett neu organisiert. In Zukunft können Containerzüge von der freien Strecke direkt, ohne aufwändige Manipulation durch Verschublokomotiven, in den Terminalbereich ein- und ausfahren. Das Herzstück dabei sind die vier je 600 Meter langen Containerladegleise. In Summe wird die mögliche Kapazität im Bereich des Containerumschlages am Terminal auf rund 190.000 Transporteinheiten pro Jahr in etwa verdoppelt.

Im Norden des Terminals Wolfurt entsteht ein komplett neuer Bereich für den konventionellen Wagenladungsverkehr. Dadurch kann die Kapazität für diesen Transportbereich von bisher 2.900 Wagen pro Jahr auf bis zu 4.000 Wagen gesteigert werden. Besonders wichtig für die Logistikkunden des Terminals wird das neue Leercontainerlager sein.

In den kommenden Jahren bis zur Vollinbetriebnahme im August 2018 werden über den aktuellen Rahmenplan in drei Bauphasen rund 66 Millionen Euro investiert. Der Güterumschlag auf der Bahn in Wolfurt, im wichtigen Dreiländereck Schweiz – Österreich – Deutschland wird nach dem Ausbau die doppelte Leistungsfähigkeit besitzen.  Insgesamt investieren die ÖBB in den nächsten Jahren rund 400 Millionen Euro in die Modernisierung und den Ausbau der Terminals in ganz Österreich. Das Projekt „Ausbau Terminal Wolfurt“ wird zudem mit Mitteln der Europäischen Union gefördert.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Österreichische Post AG

Die Österreichische Post, Mercedes-Benz und MANN+HUMMEL testen einen Feinstaubfilter in Graz und haben dazu nun die ersten Ergebnisse vorgestellt.

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Zamek

Gebrüder Weiss hat die türkische Spedition 3S Transport & Logistik mittlerweile vollständig integriert und wird begegnet damit dem zunehmenden Transit…

Weiterlesen
Foto: ÖBB / RCG

Die RCG kann nun mit ihrer neuen Tochtergesellschaft in China ihre gesamte Logistikwertschöpfungskette samt speditioneller Zusatzleistungen in Asien…

Weiterlesen
Foto: Volvo Trucks

Volvo Trucks beweist die Langstreckentauglichkeit seiner schweren E-Lkw.

Weiterlesen
Foto: Wüllhorst

Wüllhorst bringt drei Lieferfahrzeuge mit Wasserstoffantrieb auf die Straße.

Weiterlesen
Foto: Zentralverband Spedition & Logistik

Pilzwurzeln als Grundmaterial für nachhaltige Transportverpackungen und Lademittel, eine App für ­effizientere Bearbeitung zolltechnischer Anfragen…

Weiterlesen

Die beiden Unternehmen unterzeichneten eine Absichtserklärung, um die Elektrifizierung von Transportern weltweit zu beschleunigen. Die Vereinbarung…

Weiterlesen
Foto: Dachser / Herbert Raab

Der Logistikdienstleister Dachser hat Ende November in Hörsching bei Linz die Erweiterung seines Warehouses abgeschlossen. Das Unternehmen investierte…

Weiterlesen
Foto: BKA / Wenzel

Erstmalig wurde der einzige Cross-Border Schienenzollkorridor in der Geschichte Europas offiziell zwischen Österreich und Italien vereinbart. Ab 2023…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photography

Im Interview mit Verkehr spricht Andrea Plöchl-Krejci über zwei ihrer Herzensthemen: die Digitalisierung und Logistik-Karrieremöglichkeiten von…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.