News

Sonnenstrom für GreenTech-Werk der Zukunft

Foto: Steyr Automotive / Kerschbaummayr
(v.l.n.r.) Manfred Eibeck (Steyr Automotive), Siegfried Wolf (CEO Steyr Auto­motive), Stephan Sharma (CEO Energie Burgenland) und Florian ­Mayerhofer (Steyr Automotive) präsentierten die Pläne für die Photovoltaikanlage.
Foto: Steyr Automotive / Kerschbaummayr

Steyr Automotive und Energie Burgenland wollen heuer noch gemeinsam die größte Dach-Photovoltaikanlage in Österreich errichten.

„Wir werden 2035 CO2-frei produzieren“, betonte Steyr-Automotive-Eigentümer und -Aufsichtsratspräsident Siegfried Wolf bei der Präsentation der künftigen Zusammenarbeit von Steyr Automotive mit der Energie Burgenland zur Errichtung der größten Dach-Photovoltaikanlage Österreichs. „Die Autoindustrie ist der Treiber von neuen Technologien und sie ist der Treiber der CO2-Neutralität“, sagte Wolf. „Wenn wir es nicht schaffen, bis 2035 CO2-frei zu produzieren, werden wir von wichtigen Auftraggebern nicht mehr berücksichtigt.“ Wolf kündigte weiters eine Vertiefung der Kooperation mit der Energie Burgenland in Sachen neue revolutionäre Energiespeicherung an. Dabei soll auf eine Technologie ohne seltene Erden und andere Rohstoffe gesetzt werden, mit dem Ziel, biologisch abbaubare Speichermedien zur Verfügung zu haben.

Die Sonne als Quelle
Den ersten Schritt der umfassenden Kooperation stellt die Photovoltaik-Dachanlage auf den Gebäuden von Steyr Automotive dar. Die Anlage soll noch heuer in Betrieb gehen und rund ein Viertel des vom Werk benötigten Stroms selbst produzieren. „Steyr Automotive wird in den kommenden Jahren intensiv im Bereich der grünen, elektrischen Mobilität aufrüsten. Wir werden ein Vor­zeigewerk für Elektrobusse, Elektro-Lkw und Wasserstofffahrzeuge sein“, so Steyr-Auto­motive-Geschäftsführer Florian Mayrhofer. „Wir wollen erneuerbaren Strom direkt hier am Standort produzieren“, ­erklärt Mayrhofer. Das soll mit Hilfe ­einer umfassenden Photovoltaik-Lösung gelingen. „Die Umsetzung kann sehr rasch erfolgen, und diese Anlage stärkt nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit, weil wir uns unabhängig von internationalen Strompreisentwicklungen machen.“

Mit insgesamt 17.000 installierten Paneelen auf den Werks­dächern von Steyr Automotive wird eine Leistung von rund 7.700 kWp produziert. Das bedeutet, dass die Anlage rund 25 Prozent des Stromverbrauchs des Werkes abgedecken wird. Zum Vergleich: Das entspricht dem Verbrauch von 2.300 Haushalten und einer Einsparung von rund 2.880 Tonnen CO2 in jedem Jahr. „Gemeinsam investieren wir in diesen Standort mehrere Millionen Euro – für eine Photovoltaikanlage, die jahrzehntelang grünen Strom für dieses Werk liefern wird“, so Energie-Burgenland-CEO Stephan Sharma. Die Anlage sei nur ein erster Schritt, um der Klimaneutralität näherzukommen. Geplant sei auch eine Kooperation im Mobilitätsbereich. Dass man gemeinsam umfassend denke, zeige auch, dass in Steyr in den kommenden Jahren mehr als 20.000 E-Fahrzeuge gebaut werden. „Wir werden in den kommenden Monaten nächste Schritte dieser langfristigen ­Kooperation präsentieren“, so Mayrhofer und Sharma.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen
Foto: Kombiverkehr KG

Björn Saschenbrecker wird Leiter Business Development bei der Kombiverkehr KG und Geschäftsführer der Europe Intermodal Istanbul.

Weiterlesen
Foto: LOGSTA / ANCLA

Die beiden auf E-Commerce spezialisierten Logistiker LOGSTA GmbH (Wien, AT) und ANCLA Logistik GmbH (Wetzlar, DE) mit der zugehörigen Marke PackAngels…

Weiterlesen
Foto: ÖBB / Heider Klausner

Die RCG baut ihr Netzwerk weiter aus mit neuen TransFER-Verbindungen von Deutschland bzw. der Slowakei in die Türkei.

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / Tomasz Makowski

Nachtfahrverbot auf der Inntalautobahn in Tirol: Der BGL sowie andere europäische Logistikverbände und Handelskammern reichen vor dem Hintergrund…

Weiterlesen
Foto: istockphoto

Am 22. und 23. September 2022 lädt die Independent Logistics Society zum 20. Logistik Sommer in Leoben ein. Unter dem diesjährigen Event-Motto…

Weiterlesen
Foto: Fr. Meyer's Sohn

Der Hamburger Logistikunternehmen eröffnete zum runden Geburtstag eine Lagerhalle in direkter Nähe zum Hamburger Hafen.

Weiterlesen
Foto: Hermes

Neben dem Fokus auf die Elektrifizierung der Letzten Meile, sucht der Hamburger Logistiker auch an anderen Stellen entlang der Logistikkette nach…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.