News

Seidenstraße der Luft

Bildunterschrift (von links nach rechts): Zhang Mingchao, Vorstandsvorsitzender HNCA und Jost Lammers, CEO Flughafen Budapest. Bildrechte: Budapest Airport

Budapest Airport unterzeichnet Abkommen mit der HNCA

Ungarn und China wollen im Rahmen der „One Belt, One Road“-Initiative ihre wirtschaftliche Zusammenarbeit im Bereich Luftfracht weiter ausbauen. Dies war zentrales Thema eines chinesisch-ungarischen Wirtschaftsforums, das am 23. Mai in Budapest stattfand. Neben dem ungarischen Außen- und Handelsministeriums nahmen daran die Henan Civil Aviation Development Investment Co. Ltd. (HNCA) und der Budapester Flughafen teil, die im Rahmen des Treffens ein Abkommen zum Ausbau der Zusammenarbeit unterzeichneten.

Chinas Provinz Henan mit über 100 Millionen Einwohnern setzt darauf, die Luftfrachtverbindungen nach Budapest weiter auszubauen. Mit dem Erstflug der Frachtfluggesellschaft Cargolux von Zhengzhou nach Budapest im April 2019 wurde ein erster Schritt zur Erweiterung der Direktverbindungen nach China getan. Zweimal wöchentlich verbindet ein 747- Frachter mit einer Ladekapazität von gut 100 Tonnen die Hauptstadt der Provinz Henan, Zhengzhou, nun mit der ungarischen Hauptstadt.

In Anwesenheit des Staatssekretärs des ungarischen Ministeriums für Außenangelegenheiten und Handel, Tamás Menczer, wurde die Vereinbarung mit den Eckpunkten der künftigen Zusammenarbeit zwischen dem Flughafen Budapest und der HNCA unterzeichnet. An dem Budapester Wirtschaftsforum nahmen rund 140 Delegierte und Experten aus beiden Ländern teil. Die chinesische Delegation wurde von Yu Hongqiu, dem stellvertretenden Sekretär des Henaner Provinzkomitees der KP Chinas, geleitet. Henan ist bezogen auf die Wirtschaftsleistung die fünftgrößte chinesische Provinz. Das jetzt in Budapest unterzeichnete Abkommen soll für neue Impulse zur Entwicklung von Luftverkehrsverbindungen sorgen.

„Die chinesisch-ungarischen Beziehungen waren noch nie so stark wie jetzt. Die Direktinvestitionen chinesischer Unternehmen in Ungarn belaufen sich auf 4,5 Milliarden US-Dollar. Diese Unternehmen schaffen 15.000 Arbeitsplätze für Ungarn“, sagte Tamás Menczer, Staatssekretär des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten und Handel. Er erinnerte zugleich daran, dass China und Ungarn in diesem Jahr den 70. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen begehen.

„Der Flughafen Budapest bietet den idealen Standort für den Warentransport zwischen Europa und Asien entlang der Seidenstraße der Luft. Die mit der HNCA unterzeichnete Kooperationsvereinbarung ist der nächste große Schritt, um die Zusammenarbeit mit unseren chinesischen Partnern zu intensivieren und den Flughafen Budapest zum führenden Frachtdrehkreuz in Zentral- und Südosteuropa zu machen“, sagte Jost Lammers, CEO des Flughafens Budapest.
Nach Angaben von Lammers investiert der Flughafen Budapest etwa 15 Milliarden Forint (umgerechnet etwa 46 Millionen Euro) in den Bau der neuen BUD Cargo City. Sie wird über 21.000 Quadratmeter Lager- und Bürofläche, ein 11.000 Quadratmeter großes Speditionsgebäude sowie ein 32.000 Quadratmeter großes Vorfeld verfügen, das die gleichzeitige Abfertigung von zwei Frachtflugzeugen der Kategorie Boeing 747-8F ermöglicht.

 

 

 

 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Unsplash.com / pixpoetry

Lilihill hat ein gesamtheitliches Konzept für den Flughafen Klagenfurt vorgestellt, der unter anderem die Errichtung eines Logistikparks vorsieht.

Weiterlesen

Das Jahr 2018 war von einer großen Anzahl humanitärer Krisen und Naturkatastrophen geprägt – unabhängig davon, ob wir davon gehört haben oder eben…

Weiterlesen
Foto: Jan Kobel / Thales

Die Inbetriebnahme des neuen elektronischen Stellwerks von Thales ist ein weiterer Meilenstein für die moderne Betriebsführung der ÖBB.

Weiterlesen
Foto: Unsplash.com / Leio McLaren

Luftfahrtverband legte kürzlich eine Analyse geeigneter Instrumente für mehr Klimaschutz vor.

Weiterlesen
Foto: Unsplash.com / topcools tee

Die beiden Unternehmen setzen auf "Condition Based Maintenance" statt auf starren Fristen.

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss

Das Logistikunternehmen setzt sich in Kooperation mit Bosch Secure Truck Parking für mehr sichere Lkw-Parkplätze ein.

Weiterlesen
Foto: HHLA / Thies Rätzke

Der Containerumschlag ist um 3,8 Prozent und der Segment Intermodal um 9,6 Prozent gestiegen.

Weiterlesen
Foto: GLS Austria

GLS Austria ist als „Authorised Economic Operator“ (Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter) bei den Zollbehörden registriert worden.

Weiterlesen
Foto: Pexels.com / Fancycrave.com

Die International Air Transport Association (IATA) veröffentlichte Daten für die globalen Luftfrachtmärkte, die zeigen, dass die Nachfrage, gemessen…

Weiterlesen
Foto: German Bionic

DB Schenker hat den Testbetrieb in der Lagerlogistik erfolgreich abgeschlossen.

Weiterlesen

Termine

MöLo 2019

Datum: 04. September 2019 bis 05. September 2019
Ort: Messe Essen Messeplatz 1 45131 Essen

5. Forum Green Logistics

Datum: 05. September 2019
Ort: Rail Cargo Group, 1100 Wien, Am Hauptbahnhof 2

1. DamenLogistikClub Stammtisch

Datum: 18. September 2019
Ort: Alfred-Adler-Straße 107, 1100 Wien, ÖBB Hauptquartier

VNL Südhafenforum

Datum: 18. September 2019
Ort: Cargo Center Graz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.