News

Seeverkehr 2019: Güterumschlag in deutschen Seehäfen um 0,3 % gesunken

Im Jahr 2019 wurden in den deutschen Seehäfen 294,5 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen. Davon wurden 23,9 Millionen Tonnen im Warenverkehr mit der Volksrepublik China abgewickelt.

Der Güterumschlag auf dem Seeweg zwischen Deutschland und dem zum Jahresanfang 2020 am stärksten von der Corona-Pandemie betroffenen China stieg damit im Vergleich zu 2018 um 8,9 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, nahm der Güterumschlag in der Seeschifffahrt insgesamt im Jahr 2019 um 0,3 % gegenüber dem Vorjahr ab.

Die empfangene Gütermenge von ausländischen Häfen stieg im Vorjahresvergleich um 0,3 %, der Versand in das Ausland fiel um 0,8 %. Der Seeverkehr innerhalb Deutschlands ging um 6,4 % auf 7,6 Millionen Tonnen zurück. Aus chinesischen Seehäfen gelangten 2019 insgesamt 13,5 Millionen Tonnen Güter nach Deutschland. Aus deutschen Seehäfen nach China geliefert wurden 10,4 Millionen Tonnen. 

Güterumschlag mit Asien gestiegen, Umschlag mit Europa gesunken 

Das höchste Umschlagsvolumen erzielten die deutschen Seehäfen im Jahr 2019 mit den Märkten in Europa (165,9 Millionen Tonnen) und Asien (56,4 Millionen Tonnen), gefolgt von Amerika (43,3 Millionen Tonnen) und Afrika (17,5 Millionen Tonnen). Das Afrikageschäft ist im Vergleich zu 2018 deutlich gewachsen (21,8 %), der Güterumschlag mit Asien einschließlich China moderat um 2,6 %. Das Umschlagsvolumen mit den Vereinigten Staaten stagnierte im Vergleich zum Vorjahr (0,0 %), der Umschlag mit den europäischen Staaten war mit -2,6 % rückläufig, darunter die Staaten der Europäischen Union (EU 28) mit -6,8 %. Das Umschlagsvolumen mit dem Vereinigten Königreich, das die EU am 31.01.2020 verlassen hat, ist 2019 um 12,5 % gegenüber 2018 gesunken. 

Der für den Güterumschlag bedeutendste deutsche Seehafen war Hamburg mit einem Umschlagsvolumen von 117,2 Millionen Tonnen, gefolgt von Bremerhaven (47,6 Millionen Tonnen), Wilhelmshaven (23,1 Millionen Tonnen), Rostock (19,9 Millionen Tonnen) und Lübeck (16,0 Millionen Tonnen). 

Containerumschlag auf Vorjahresniveau 

Der Containerumschlag 2019 lag wie im Vorjahr bei 15,1 Millionen TEU (Twenty-foot-Equivalent-Unit). An der Spitze der Partnerstaaten im Containerverkehr mit deutschen Seehäfen lag weiterhin mit deutlichem Abstand China (3,1 Millionen TEU) vor den USA (1,4 Millionen TEU) und Russland (0,7 Millionen TEU). 

Die Ergebnisse geben Anhaltspunkte dazu, welches Umschlagsvolumen aktuell von der Corona-Krise herausgefordert wird. Erste Monatsergebnisse für den Seeverkehr im Jahr 2020 wird das Statistische Bundesamt Ende April veröffentlichen. Angesichts mehrwöchiger durchschnittlicher Fahrtdauern der Seeschiffe im Chinaverkehr erwartet das Statistische Bundesamt, dass Effekte der Corona-Krise auf den Seeverkehr mit China mit den Ergebnissen für den Berichtsmonat Februar deutlich werden.

 

 

 

 

 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Zentralverband Spedition & Logistik

Der Zentralverband Spedition & Logistik fordert praktikable Lösungen und europaweit einheitliche Regelungen.

Weiterlesen
Foto: Sievert Logistik SE

Der Lengericher Logistikexperte erhöht die Liefer- und Produktverfügbarkeit und errichtet ein neues Hochregallager auf zusätzlichen 5.000…

Weiterlesen
Foto: Scania CV AB

Scania hat sich nach einer unabhängigen Bewertung seines Green Bond Framework erfolgreich für die Ausgabe von grünen Anleihen qualifiziert, um die…

Weiterlesen
Foto: DPD Austria

DPD Austria blickt auf das außergewöhnlichste Jahr in der Unternehmensgeschichte zurück: Mehr als 57 Millionen beförderte Pakete im Umfeld größter…

Weiterlesen
Foto: GEODIS

Der Logistikdienstleister Geodis erweitert sein Serviceangebot im Bereich der weltweiten Projektlogistik-Dienstleistungen. Mit der gleichzeitigen…

Weiterlesen
Foto: LOXX Holding GmbH

Mit der geplanten Übernahme der Logistikgruppe LOXX aus Gelsenkirchen zum

1. Januar möchte Rhenus vorbehaltlich der Zustimmung durch die…

Weiterlesen
Foto: Ford

Die Ford Motor Company (Austria) konnte zum 5. Mal in Folge den Marktanteil (Pkw & NFZ) steigern und mit 7,66% ein Jahrhundert-Ergebnis einfahren

Zum…

Weiterlesen
Foto: Moni Fellner

Für die Entwicklung einer innovativen Lokumlaufplanung wurde das Unternehmen mit dem Staatspreis Consulting 2020 und dem Constantinus Award…

Weiterlesen
Foto: GLS Austria

Christian Schöninger hat die Geschäftsführung der GLS Austria übernommen. In den letzten Jahren leitete der Südsteirer das operative Geschäft des…

Weiterlesen
Foto: DHL Express

Der Unternehmensbereich Express von Deutsche Post DHL Group investiert in neue Frachtflugzeuge, um das kontinuierliche Wachstum mit internationalen,…

Weiterlesen

Termine

TransRussia 2021

Datum: 12. April 2021 bis 14. April 2021
Ort: Moskau

Europäischer Schienengipfel 2021

Datum: 29. April 2021 bis 30. April 2021
Ort: Wien

Air Cargo Europe 2021

Datum: 04. Mai 2021 bis 07. Mai 2021
Ort: Messe München

transport logistic 2021

Datum: 04. Mai 2021 bis 06. Mai 2021
Ort: Messe München

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.