News

Schwarzmüller forciert Schweizer Markt

Thomas Bilger leitet seit Jahresbeginn die Schweizer Niederlassung von Schwarzmüller (Bild: Schwarzmüller)

Auf dem qualitätsorientierten Schweizer Markt will Nutzfahrzeugspezialist Schwarzmüller von Vorarlberg aus noch stärker punkten.

Der hohe Marktanteil des österreichischen Nutzfahrzeugherstellers Schwarzmüller in der Schweiz von 20 Prozent – bei Tankfahrzeugen sind es sogar 50 Prozent (laut eigenen Angaben) – lässt sich mit der dortigen Nachfrage an hochwertigen und komplexen Fahrzeugen begründen. 2015 wurden 350 Schwarzmüller-Fahrzeuge in der Schweiz verkauft.

Obwohl es sich um einen vergleichsweise kleinen Markt handelt, ist das Potential für Schwarzmüller als Premiumhersteller groß. „Durch die Bedeutung des Schweizer Marktes ist die Niederlassung in Mäder ein Standort von besonders hoher Relevanz für die Schwarzmüller Gruppe, da von hier aus die Kunden in der Schweiz bedient werden“, betont Rudolf Schmid, Regionalleiter Westeuropa. Am Standort kümmern sich derzeit 30 Mitarbeiter um die Produktion von Aufbauten sowie um Wartung und Reparaturen in der eigenen Werkstätte. Weitere Services wie Ersatzteillogistik und der Betrieb einer Mietflotte runden das Portfolio der Vorarlberger Niederlassung ab.

Das Potential des Standortes in Mäder soll nun weiter ausgeschöpft werden. Diese Aufgabe fällt in den Verantwortungsbereich von Thomas Bilger, der seit 1. Jänner 2016 die Niederlassung an der Schweizer Grenze leitet. „Mit unseren Premiumprodukten haben wir eine gute Ausgangsposition auf dem Schweizer Markt. Ich bin überzeugt, dass wir uns von der Konkurrenz weiterhin abhebenkönnen“, so Bilger. Bilger (Jahrgang 1974) war zuletzt als Business Unit Manager bei dem Maschinenbauunternehmen Kral AG in Lustenau tätig. Zuvor hatte er dort verschiedene leitende Positionen im Vertrieb inne.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: BKA / Wenzel

Erstmaliger wurde der einzige Cross-Border Schienenzollkorridor in der Geschichte Europas offiziell zwischen Österreich und Italien vereinbart. Ab…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photography

Im Interview mit Verkehr spricht Andrea Plöchl-Krejci über zwei ihrer Herzensthemen: die Digitalisierung und Logistik-Karrieremöglichkeiten von…

Weiterlesen
Foto: Storebox

Das Unternehmen wird für GLS flächendeckend Paketstationen für flexiblere Abholmöglichkeiten errichten.

Weiterlesen

Die Schwarzmüller Gruppe baut das Management von Ersatzteilen in Österreich und Deutschland weiter aus. Jeder der fünf österreichischen Schwarzmüller…

Weiterlesen

Die PostPlus Gruppe nimmt 2023 den deutschen E-Commerce-Markt ins Visier. Dazu baut der internationale Logistikdienstleister sein weltweites…

Weiterlesen
Foto: Panattoni

Die nachhaltig entwickelte Immobilie berücksichtigt bereits in der Entstehung potenzielle Nutzer-Anforderungen aus dem Automotive- und…

Weiterlesen
Foto: Sebastian Gabsch / Logistics Hall of Fame

Vor kurzem sind die neuen Mitglieder in die Ruhmeshalle der Logistik eingezogen - in diesem Jahr waren es gleich vier. Außerdem wird die Logistics…

Weiterlesen
Animation: Toyota Material Handling

Toyota Material Handling nutzt ein virtuelles Modell, um maßgeschneiderte Automatisierungslösungen zu definieren.

Weiterlesen

Die Immobilienexperten von DHL Supply Chain, dem weltweit führenden Anbieter für Kontraktlogistik, haben ein klimaneutrales Immobilienportfolio…

Weiterlesen
Foto: GE Aerospace

Silk Way West Airlines hat bei GE Aerospace insgesamt 16 GE9X- und GE90-Triebwerke für ihre neue Boeing-Langstreckenflotte in Auftrag gegeben. Die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.