News

Saloodo expandiert in die Türkei

Foto: DPDHL / Saloodo
Saloodo bietet alle Freiheiten eines unabhängigen Marktplatzes und die Zuverlässigkeit und Bequemlichkeit eines digitalen Spediteurs und ist somit gleichzeitig Online-Frachtenbörse und digitale Spedition in einer Plattform.
Foto: DPDHL / Saloodo

Die Nachfrage nach intelligenten Logistiklösungen sei in der Türkei gestiegen, weshalb sich das Start-up für eine Expansion entschied.

Das Logistik-Startup Saloodo bleibt auf Expansionskurs und führt seine Plattform nun in der Türkei ein. Damit bringt das Unternehmen die digitale Straßengüterverkehrsplattform in eine weitere Schlüsselregion. Die digitale Logistiklösung wurde erstmals 2017 in Deutschland gelauncht und ist bereits in mehr als 35 Ländern verfügbar. Die Tochtergesellschaft von Deutsche Post DHL Group, die zügig auch in aufstrebende Märkte außerhalb Europas vordringt, ist zudem bereits in den Nahen Osten und nach Afrika expandiert. "Nach dem erfolgreichen Markteintritt im Nahen Osten und auf dem afrikanischen Kontinent setzen wir unser strategisches Wachstum fort, indem wir in die Türkei expandieren", erklärt Antje Huber, Managing Director Saloodo und zuständig für Marketing. "Die Türkei ist für uns ein Schlüsselmarkt. Abgesehen davon, dass sie ein Tor nach Asien ist, sehen wir auch eine steigende Nachfrage nach intelligenten Logistiklösungen im Land selbst. Wir arbeiten kontinuierlich an unserer Vision einer Welt, in der die Logistik intelligent und digitalisiert ist, und sind daher voll motiviert, unsere innovative Lösung in immer mehr Märkten zu etablieren", so Huber.

Ein effizientes Straßengüterverkehrsnetz ist der Schlüssel für den internationalen Handel. Moderne Technologie ermöglicht einen vernetzten, transparenten und sicheren Straßengüterverkehr. Saloodo bietet alle Freiheiten eines unabhängigen Marktplatzes und die Zuverlässigkeit und Bequemlichkeit eines digitalen Spediteurs und ist somit gleichzeitig Online-Frachtenbörse und digitale Spedition in einer Plattform. Es ist die erste in der Region verfügbare digitale Plattform, die eine einzige Schnittstelle bietet, über die Verlader und Transportanbieter zusammenarbeiten können. Unterstützt durch die globale und regionale Präsenz und Expertise von DHL werden alle vertraglichen Beziehungen auf der Plattform über die bestehende lokale DHL-Einheit organisiert, was sowohl den Spediteuren als auch den Versendern Vertrauen und Sicherheit bietet - eine Win-Win-Situation. "Mit der Echtzeit-Sichtbarkeit wird Saloodo mehr Transparenz und Effizienz in das regionale Straßentransportnetz bringen und es Versendern aller Größen ermöglichen, vertrauenswürdige und zuverlässige Frachtführer in der Türkei zu finden. Dies wiederum wird Spediteuren helfen, bestehende Flotten zu verwalten und ihre Kapazitäten bei Komplettladungen zu optimieren. Darüber hinaus wird die Kommunikation mit den Fahrern durch unsere Fahrer-App vereinfacht, in der alle relevanten Informationen, von der Auftragsabwicklung bis zur Auslieferung, papierlos ausgetauscht werden können", fügt Murat Kavrar, Managing Director DHL Freight Türkei, hinzu.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: WKW / Florian Wieser

Der VCÖ-Mobilitätspreis Österreich in der Kategorie "Transport, Logistik, Güterverkehr" geht an das Projekt der Wirtschaftskammern Wien und NÖ, der…

Weiterlesen
Foto: Hapag-Lloyd

Das neue Büro in Lagos soll weiteres Wachstum generieren und helfen, Nigeria noch besser an den Welthandel anzuschließen.

Weiterlesen
Foto: DB Cargo / Oliver Lang

DB Cargo-Vorstandsvorsitzende Sigrid Nikutta hat ein grünes Zukunftskonzept vorgelegt.

Weiterlesen
Foto: Daimler Trucks AG

Zum ersten Mal wurde der Brennstoffzellen-Lkw Mercedes-Benz GenH2 Truck, der eine Reichweite von bis zu 1.000 Kilometer für flexible und…

Weiterlesen
Foto: DPDHL

Die zusätzlichen Luftfrachtkapazitäten sind auf die Anforderungen des Life Sciences- und Healthcare-Sektors zugeschnitten.

Weiterlesen
Foto: HHLA

Bis Ende des Jahres werden am Container Terminal Altenwerder sechs weitere Ökostromtankstellen für batteriebetriebene Containertransporter und 16…

Weiterlesen
Foto: VCÖ / NLK Burchhart

Den Preis nahm Christian Popp entgegen.

Weiterlesen

Geben Sie Ihre Stimme für Ihren Favoriten ab!

Weiterlesen
Foto: Adobe Stock / DB Schenker

Das Global Flight Operations Program verbindet Frankfurt und China viermal pro Woche.

Weiterlesen
Foto: Thales / Christian Husar

Bei einer Live Demonstration wurde nun gezeigt, wie ein Stellwerk in der Cloud funktionieren kann.

Weiterlesen

Termine

Leobener Logistik Sommer 2020 "digital emergency"

Datum: 24. September 2020
Ort: Montan Universität Leoben und als Streaming & Video-On-Demand Event

Logistics Talk Bremenports Graz

Datum: 24. September 2020
Ort: Cargocenter Werndorf, Am Terminal 1, 8402 Werndorf

Logistics Talk Bremenports Wien

Datum: 24. September 2020
Ort: Wolke 21 im Saturn Tower, Leonard-Bernstein-Straße 10, 1220 Wien

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 30. September 2020
Ort: Festspielhaus Bregenz, Platz der Wiener Symphoniker 1

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.