News

Rhenus Home Delivery testet neuen E-Transporter

Foto: Rhenus SE & Co. KG
Der neue E-Transporter Maxus EV80 von Maxomotive hat eine Reichweite von 150 km und wird in einem vierwöchigen Test von Rhenus genau unter die Lupe genommen.
Foto: Rhenus SE & Co. KG

Seit Kurzem erprobt Rhenus Home Delivery, Spezialist für die Endkundenbelieferung, ein batterieelektrisches Fahrzeug. Der Maxus EV80 von Maxomotive Deutschland wird zunächst vier Wochen lang am Standort Düsseldorf auf Herz und Nieren getestet – mit der Option, den Test zu verlängern oder an einem anderen Standort fortzusetzen.

Das Fahrzeug verfügt über einen Kofferaufbau und bietet eine Reichweite von bis zu 150 Kilometern bei normaler Beladung. Die Niederlassung Düsseldorf eignet sich aufgrund ihrer zentralen Lage besonders, da das Fahrzeug nur eine geringe Entfernung zum Endkunden zurücklegen muss. Bei dem vierwöchigen Feldversuch mit dem Maxus EV80 sollen im Vergleich zu einem Diesel-Lkw etwa 720 Kilogramm Kohlenstoffdioxid eingespart werden. Ähnliche Erprobungen mit batterieelektrischen Lkw fanden bereits in Berlin statt.

„Insbesondere in den Bereichen Klimaschutz, erneuerbare Energien und Urbanisierung ist Rhenus Home Delivery stark engagiert und kommt ihrer gesellschaftlichen Verantwortung nach“, betont Patrick Braune, Nachhaltigkeitsmanager bei Rhenus Home Delivery.

Bereits jetzt befinden sich zahlreiche Fahrzeuge mit CNG-Antrieb in der Flotte von Rhenus Home Delivery, die dank Biomethan CO2-neutral betrieben werden können. In Zukunft sollen alternative Antriebe eine noch stärkere Rolle spielen. „Operative Exzellenz und unsere Mitarbeiter sind die Grundpfeiler für unsere Weiterentwicklung als Unternehmen. Alternative und nachhaltige Antriebe sowie deren positive Effekte auf die Umwelt ergänzen diese Grundpfeiler und bilden die maßgebliche strategische Stoßrichtung in den nächsten Jahren“, ergänzt Sören Lauenstein, Nachhaltigkeitsmanager bei Rhenus Home Delivery.

Die Marke Maxus ist Teil der SAIC Motors Gruppe, des größten Automobilherstellers Chinas und Spezialist auf dem Gebiet der Elektromobilität. „Zusammen mit Rhenus Home Delivery möchten wir in diesem Feldversuch nachweisen, dass unsere E-Transporter insbesondere in Städten und Ballungsräumen eine hervorragende Alternative zu Verbrennerfahrzeugen sind und damit eine effiziente Flottenerweiterung darstellen“, betont Ulrich Mehling, Geschäftsführer bei Maxomotive Deutschland.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Lagermax

Ökologisierung im Straßengüterverkehr nur durch Förderung alternativer Antriebstechnologien und Schaffung von Tank und Ladeinfrastruktur möglich.

Weiterlesen
Foto: Log Adria d.o.o.

Durch die vollständige Übernahme des kroatischen Logistikunternehmens Log Adria Ende Juni baut Rhenus ihre Aktivitäten auf dem Gebiet des ehemaligen…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss

Wie die Firma Alfred Kärcher GmbH vom Kundenportal des Logistikers Gebrüder Weiss profitiert.

Weiterlesen
Foto: Philippe Turpin / CargoBeamer

Vor kurzem hat das erste Terminal des Leipziger Logistikdienstleisters in Frankreich seinen Betrieb aufgenommen. Das Unternehmen setzt damit erstmals…

Weiterlesen
Foto: Nagel-Group / Andre Zeck

Künftig kooperiert die Nagel-Group mit DB Schenker im Bereich temperaturgeführte Transporte und kann damit auf ein breiteres Terminalnetzwerk in…

Weiterlesen
Foto: Fraport AG

Beim Cargo-Aufkommen konnte erneut ein deutliches Plus erzielt werden. Damit stärkt Fraport seine Rolle als führendes Fracht-Drehkreuz in Europa.

Weiterlesen
Foto: DRONAMICS / Hellmann

DRONAMICS und Hellmann planen europaweite Transporte mit Frachtdrohnen ab 2022.

Weiterlesen
Foto: Hapag-Llyod

Die Transaktion wurde von den weltweiten Kartellbehörden genehmigt und inzwischen abgeschlossen. Die Akquisition des Afrika-Spezialisten unterstützt…

Weiterlesen
Foto: africanmag.com

Strategischer Schritt zur Verbesserung der Fähigkeiten von DP World entlang der Lieferketten.

Weiterlesen
Foto: foto sisa Reitmaier Silvia

Andreas Sundl übernimmt die Vorstands-Agenden vom langjährigen COO (Chief Operating Officer) Martin Wilflingseder.

Weiterlesen

Termine

Digital Reality – Was bleibt?

Datum: 23. September 2021 bis 24. September 2021
Ort: Kunsthalle Museumscenter Leoben

VNL Future Lab und Österr. Logistiktag

Datum: 28. September 2021 bis 29. September 2021
Ort: Linz

Logistics Talk Bremenports Wien

Datum: 14. Oktober 2021
Ort: Wolke 21 im Saturn Tower, Leonard-Bernstein-Straße 10, 1220 Wien

Logistics Talk Bremenports Graz

Datum: 14. Oktober 2021
Ort: Cargocenter Werndorf, Am Terminal 1, 8402 Werndorf

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.