News

Rhenus Air & Ocean und Wings for Aid bündeln ihre Kräfte

Foto: Wings for Aid
Foto: Wings for Aid

In den nächsten zwei Jahren werden Rhenus Air & Ocean und Wings for Aid gemeinsam die Möglichkeit einer strategischen Partnerschaft für die letzte Meile der Lieferung von Hilfsgütern in Katastrophengebieten prüfen. Hierfür haben die beiden Unternehmen in diesem Monat eine Vereinbarung unterzeichnet.

Die Überbrückung der so genannten "letzten Meile" in schwer zugänglichen Katastrophengebieten ist ein großes logistisches Problem. Schätzungen zufolge benötigen jedes Jahr 100 Millionen Menschen in Katastrophengebieten Soforthilfe, von denen 20 Prozent schlecht versorgt sind. Wings for Aid reagiert darauf mit einem innovativen Liefersystem aus kleinen unbemannten Flugmaschinen und intelligenter Technologie, die es ermöglicht, selbst-landende Notfallkisten mit großer Präzision an sonst unzugängliche Orte zu bringen. Rhenus Air & Ocean kümmert sich um die Logistik, damit das Liefersystem schnell und effizient an seinen Bestimmungsort gebracht werden kann, überall auf der Welt. Das System kann für die Katastrophenhilfe, aber auch für die geplante Medikamentenversorgung in abgelegenen Gebieten eingesetzt werden. Im Jahr 2018 wurde das System in der Dominikanischen Republik getestet und lieferte 20 Kilogramm Notfallhilfsgüter pro Flug. Aufgrund der positiven Ergebnisse wird derzeit an der nächsten Generation von unbemannten Flugzeugen gearbeitet, die 120 Kilogramm pro Flug über eine Distanz von 250 Kilometern transportieren und dann für den nächsten Flug zurückkehren können. Weitere Tests werden im Sommer 2019 durchgeführt. „Ziel unserer Partnerschaft ist es, unsere Wachstumsziele durch innovative Logistiklösungen mit dem Bestreben zu verbinden, auch positive soziale Auswirkungen zu erzielen", sagt Frank Roderkerk, Regional Manager Air & Ocean Benelux der Rhenus-Gruppe. „Unser Ziel ist es, Nothilfe dort zu leisten, wo es niemand sonst kann", sagt Barry Koperberg, Direktor von Wings for Aid, „und innerhalb von 48 Stunden überall auf der Welt vor Ort zu sein. Die Stärke und das Netzwerk von Rhenus Air & Ocean werden uns helfen, dieses Ziel zu erreichen."


Das könnte Sie auch noch interessieren

Plus 700.00 Pakete gegenüber dem Vergleichszeitraum 2018 - das entspricht einem Plus von 3,7 Prozent

Weiterlesen

Exportstarke Nationen in Europa besonders betroffen

Weiterlesen

Deutschland bleibt für die Schwarzmüller Gruppe auch 2019 der Treiber der dynamischen Geschäftsentwicklung.

Weiterlesen

Ab 1. August tritt die Verordnung in Kraft - das Pilotprojekt dauert vorab sechs Monate

Weiterlesen

Zum einjährigen Bestehen der vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) gemeinsam mit der ASFINAG initiierten…

Weiterlesen

Der estnische Terminalbetreiber HHLA TK Estonia, ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), stärkt seine…

Weiterlesen

Höchste Auszeichnung des BMVIT mit dem Motto „Wirtschaftsmotor Innovation“

Weiterlesen
Foto: Shutterstock.com / Sashkin

Der kleinteilige und ineffiziente Logistiksektor in China gilt als limitierender Faktor der boomenden Wirtschaftsentwicklung. Doch Chinas…

Weiterlesen
Foto: DHL Supply Chain

Das Lager in Singapur ist eines der größten Tetra Pak-Lager weltweit und zudem das erste Smart Warehouse für DHL im asiatisch-pazifischen Raum, das…

Weiterlesen
Foto: Shutterstock.com / dencg

Die Initiative will den Nutzen der Blockchain-Technologie für die Logistik- und Transportbranche prüfen.

Weiterlesen

Termine

MöLo 2019

Datum: 04. September 2019 bis 05. September 2019
Ort: Messe Essen Messeplatz 1 45131 Essen

5. Forum Green Logistics

Datum: 05. September 2019
Ort: Rail Cargo Group, 1100 Wien, Am Hauptbahnhof 2

1. DamenLogistikClub Stammtisch

Datum: 18. September 2019
Ort: Alfred-Adler-Straße 107, 1100 Wien, ÖBB Hauptquartier

VNL Südhafenforum

Datum: 18. September 2019
Ort: Cargo Center Graz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.