News

Renault Trucks präsentiert neue Modelle

Fotos: Renaut Trucks
Der Renault Trucks T 2019 ist in zwei Lackierungen erhältlich und überzeugt mit mehr Komfort, einer Kraftstoffersparnis von 3 Prozent und zusätzlicher CO2-Reduktion.
Fotos: Renaut Trucks

Der Nutzfahrzeughersteller Renault Trucks hat den T 2019 und den D 2019 vorgestellt.

Die Renault Trucks T und T High Version 2019 sind mit den Motoren DTI 11 und DTI 13 nach der Norm Euro 6 D ausgestattet, die am 1. September 2019 in Kraft tritt. Weiters erhalten die Fahrzeuge ein Abgasnachbehandlungssystem aus neuen Materialien für längere Haltbarkeit. Der Renault Trucks T 2019 kommt mit einem verbesserten Optivision-System. Dieser prädiktive Geschwindigkeitsregler nutzt das Streckenprofil, um die Schaltstrategie anzupassen. Somit werden die Daten auch direkt im Fahrzeug gespeichert. Der Fahrer genießt dadurch mehr Komfort, da er immer mit dem Programm verbunden bleibt, auch in Gegenden, in welchen das GPS keine Informationen liefert z. B. in Tunneln. Durch präzisere Streckeninformationen kann der Fahrer sein Fahrverhalten besser anpassen. Und letztlich integriert die adaptive Eco Cruise Control neue Parameter, die für weniger Kraftstoffverbrauch sorgen. Das Zusammenspiel dieser neuen Zusatzeinrichtungen führt zu 3 Prozent weniger Verbrauch im Vergleich zur vorherigen Fahrzeuggeneration. Die Renault Trucks T und T High Version 2019 sind seit Anfang Dezember bestellbar.

7 Prozent weniger Kraftstoffverbrauch
Die Motoren der Renault Trucks D und D Wide wurden auf den neuesten Stand gebracht und mit einem Partikelfilter der neuesten Generation versehen. Für eine Optimierung des Kraftstoffverbrauchs bekamen die Motoren DTI 5 und DTI 8 eine neue Software. Die Zusatzaggregate wurden ebenfalls überarbeitet: Der Renault Trucks D und D Wide verfügen über ein neues Ölkühlsystem und eine Wasserpumpe mit geringem Durchfluss. Die neuesten Tests, die Renault Trucks mit seinem Testfahrzeug Urban Lab 2 durchführte, haben gezeigt, dass eine optimierte Aerodynamik entscheidend zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs sowie der CO2-Emissionen eines Verteilerfahrzeugs beiträgt, besonders wenn es in städtischen Randgebieten zum Einsatz kommt. Um den Luftstrom zu verbessern und damit den Kraftstoffverbrauch deutlich zu senken, wurde die Aerodynamik der Renault Trucks D und D Wide optimiert. In der Version 2019 erhalten die Baureihen neue Seitenleitbleche und einen neuen verstellbaren Dachspoiler. Dieser passt sich dank seiner 12 Einstellpositionen jeder Karosseriehöhe an. Das Zusammenspiel der neuen Ausstattungen und Verbesserungen führt zu einer Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs um 7 Prozent im Vergleich zur vorherigen Fahrzeuggeneration. Die Renault Trucks D und D Wide 2019 sind seit Anfang Dezember 2018 bestellbar. Die Fahrzeuge sind Biodiesel-kompatibel (bis zu 100 Prozent) und werden auch in einer CNG-Version angeboten.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die Immobilienexperten von DHL Supply Chain, dem weltweit führenden Anbieter für Kontraktlogistik, haben ein klimaneutrales Immobilienportfolio…

Weiterlesen
Foto: GE Aerospace

Silk Way West Airlines hat bei GE Aerospace insgesamt 16 GE9X- und GE90-Triebwerke für ihre neue Boeing-Langstreckenflotte in Auftrag gegeben. Die…

Weiterlesen
Foto: GEORGI Handling

Im Rahmen des Baustellenfestes des Investors Greenfield Development wurde vor kurzem der zweite Bauabschnitt des Technologieparks Airport…

Weiterlesen
Foto: VTG AG

Ab sofort sind Garnituren mit je fünf Flachwagen auch in den Betriebsstellen Senftenberg und Hagen für kurzfristige Einsätze buchbar.

Weiterlesen
Animation: Shutterstock / Elnur

acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) und DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie) führen seit Juni 2021 das…

Weiterlesen

Im Rahmen eines langfristigen Chartervertrags mit Atlas Air, einer Tochtergesellschaft von Atlas Air Worldwide Holdings, hat Kühne+Nagel die erste…

Weiterlesen
Foto: VDV

Mehr Pakettransporte auf der Schiene – dafür setzen sich Allianz pro Schiene, der Bundesverband Paket- und Expresslogistik (BIEK) und der Verband…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photographie

Als Unternehmen, das auf den GUS-Raum und Russland spezialisiert ist, stand die Lassmann International GmbH in den letzten Monaten vor besonders…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Copter.ge

Der Logistikdienstleister wird seinen Standort Tiflis in Georgien aufgrund der wachsenden Gütermengen zum zweiten Mal ausbauen. Tiflis ist ein…

Weiterlesen
Foto: Goldbeck

Das globale Logistikunternehmen A.P. Moller – Maersk (Maersk) hat gemeinsam mit Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link, dem Generalübernehmer Goldbeck…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.