News

Rekordfertigstellungen und Preisanstiege auf dem Wiener Logistikmarkt

Der neue Industrie- und Logistikmarktbericht von OTTO Immobilien verzeichnet einen deutlichen Anstieg im Flächenumsatz mit 122 Prozent Wachstum gegenüber dem Vorjahr.
Wien ist dominierender Hub: Das erwartete Fertigstellungsvolumen in 2024 von 501.000 m² verdeutlicht das anhaltende Wachstum.
Der Flächenumsatz hat sich von 115.000 m² (2022) auf 256.000 m² im Jahr 2023 mehr als verdoppelt.
Bilder/Grafiken: OTTO Immobilien
Die Spitzenmieten in strategischen Zentren erreichen bis zu 7,75/m² Euro.
Bilder/Grafiken: OTTO Immobilien

Der Markt für Industrie- und Logistikflächen in Wien und Umgebung zeigt ein starkes Wachstum. 2023 stieg der Flächenumsatz auf etwa 256.000 m², eine Zunahme von 122 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2022: 115.000 m²). Der Submarkt Wien Umland Ost trug mit 119.000 m² beinahe die Hälfte des gesamten Flächenumsatzes bei und unterstreicht die Bedeutung einer strategischen Lage. Das zeigt der neue Marktbericht für Industrie und Logistik von OTTO Immobilien.

Martin Denner, Leiter des Research-Teams, erklärt: „Für das laufende Jahr erwarten wir am Gesamtmarkt einen ähnlich hohen Flächenumsatz wie in 2023. Laut unseren Analysen boomen zudem die Fertigstellungen, 2024 wird in dieser Beziehung ein Rekordjahr.“

Fertigstellungen in Rekordhöhe und strategische Standortwahl
Während 2023 noch 60.000 m² an Fertigstellungen verzeichnet wurden, sagen Prognosen für 2024 etwa 501.000 m² voraus. Das ist bislang die höchste Anzahl an Flächen, die in einem Jahr auf den Markt kommen. Diverse Trends im Logistikbereich befeuern weiterhin vermehrt neue Entwicklungen und die damit verbundene Suche nach bebaubaren und entsprechend nutzbaren Grundstücken in Österreich – insbesondere im Großraum Wien, dem ungeschlagenen Logistik-Hotspot Nr. 1. „Moderne, strategisch gelegene Logistikflächen sind gefragt, gestützt durch den fortlaufenden Boom im E-Commerce und veränderten Anforderungen der Lieferketten“, erklärt Alexandra Fischer, Teamleiterin Logistik bei OTTO Immobilien.
Die Fertigstellungen konzentrieren sich vor allem auf den Submarkt Wien Umland Ost und Wien Umland Süd, die von der Nähe zum internationalen Flughafen und der direkten Anbindung an das Hauptautobahnnetz profitieren, was den Standort ideal für Distribution und Warenumschlag macht. Auch andere industrielle Zentren wie Linz/Wels/Enns und Graz ziehen Logistik-dienstleister an, die von der Nähe zu Produktionsunternehmen und einem qualifizierten Arbeitskräftepool profitieren.

Mietpreise auf neuen Höchstständen
Die Spitzenmieten haben neue Höchststände erreicht: Im letzten Jahr stiegen sie in allen Submärkten um durchschnittlich 3,4 Prozent und liegen nun bei 7,75 Euro pro Quadratmeter und Monat (2023: 7,50 Euro). Grundstückspreise in strategischen Lagen sind dagegen etwas gesunken und erreichen aktuell bis zu 550 Euro pro Quadratmeter, eine Abnahme des Spitzenpreises um 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Anthony Crow, Abteilungsleiter Immobilienvermarktung Gewerbe, erklärt: „Die Preissteigerungen im Mietsegment verdeutlichen die robuste Marktposition Wiens und bieten eine solide Investitionsgrundlage.“

Zukunftsaussichten: Technologie und Nachhaltigkeit
Die Integration von Technologien wie Künstliche Intelligenz und automatisierten Systemen trägt zur Effizienzsteigerung bei. Gleichzeitig wird die Nachfrage nach nachhaltigen und energieeffizienten Logistiklösungen immer wichtiger. „Durch den Ausbau der Kapazitäten und die Modernisierung der Logistikeinrichtungen ist Österreich gut aufgestellt, um von dieser Entwicklung zu profitieren“, so Crow weiter.
Trotz der Herausforderungen durch Zinsanstiege und eine verhaltene Nachfrage nach Lagerflächen im letzten Jahr zeigt sich 2024 eine Trendwende: Die Nachfrage steigt besonders nach maßgeschneiderten Lösungen und nachhaltigen Standorten. Umweltaspekte und die Revitalisierung von Brachland werden immer wichtiger. Neue Logistikflächen zeichnen sich durch modernste Ausstattungen aus, die nicht nur energieeffizient sind, sondern auch Nachhaltigkeitskriterien erfüllen, die von immer mehr Unternehmen gefordert werden.
Der Markt wandelt sich zunehmend von einem Vermieter- zu einem Mietermarkt, was den Unternehmen größere Verhandlungsspielräume und eine bessere Auswahl bietet. „Die professionelle Unterstützung bei der Konzept- und Zielentwicklung wird in diesem Marktumfeld immer wichtiger“, schließt Alexandra Fischer.

Hinweis
Ausführliche Informationen im vollständigen Industrie- und Logistik-Marktbericht von OTTO Immobilien unter:  https://epaper.otto.at/view/149203184/


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Müller Transporte

Müller Transporte, eines der führenden Transport-Unternehmen Österreichs, setzt ein Zeichen für Demokratie und Völkerverständigung in Europa: Mit…

Weiterlesen
Foto: DHL Group

DHL hat im italienischen Pozzuolo Martesana bei Mailand das erste Center of Excellence für Elektromobilität auf dem europäischen Festland in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Fiege

Der Logistikdienstleister Fiege hat seinen zweiten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Der Report gibt Einblick in die Entwicklungen des…

Weiterlesen
Foto: WK Wien / Florian Wieser

HVO 100 ist eine verfügbare Technologie, die ohne Investitionskosten sofort eingesetzt werden kann, um die Klimaziele zu erreichen. Vor allem für jene…

Weiterlesen
Foto: BGL / BWVL / DSLV

Mit sehr großer Sorge blicken der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), der BWVL Bundesverband für Eigenlogistik & Verlader…

Weiterlesen
Foto: BlueBox Systems

Der innovative Anbieter von Lösungen für logistische Transparenz BlueBox Systems gibt die Einführung von BlueBoxCargo bekannt, einer fortschrittlichen…

Weiterlesen

Reber Logistik hat im Rahmen eines Asset Deals am 1. Mai 2024 die Spedition Werner Roth GmbH & Co. KG aus Saarbrücken erworben. Mit dem Kauf gehen…

Weiterlesen
Foto: CargoBeamer

Das Logistikunternehmen konnte sich im Umfeld seiner aktuellen Series-B-Finanzierungsrunde Zusagen über insgesamt 140 Millionen Euro von öffentlichen…

Weiterlesen
Foto: Hellmann Worldwide Logistics

Um den CO2-Fußabdruck im Schwerlastverkehr deutlich zu reduzieren, setzt Hellmann Worldwide Logistics auf einen Mix aus alternativen Antrieben. Dafür…

Weiterlesen
Foto: Exotec

Der polnische Logistikintegrator A1 Sorter ist der diesjährige Gewinner des Exotec Global Integrator of the Year Award 2024. Das global agierende…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

TransLogistica Caspian

Datum: 04.06.2024 bis 06.06.2024
Ort: Baku/Aserbaidschan, Baku Expo Center

VNL: Verleihung Österreichischer Logistik-Preis 2024 + Logistik-Sommerfest

Datum: 05.06.2024
Ort: Design Center Linz, 4020 Linz

VNL: Logistik-Future-Lab 2024

Datum: 05.06.2024
Ort: Design Center Linz, 4020 Linz

VNL: Österreichischer Logistik-Tag 2024

Datum: 06.06.2024
Ort: Design Center Linz, 4020 Linz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs