News

Reinhard Bamberger verlässt RCG-Vorstand

Reinhard Bamberger Ⓒ ÖBB/Katharina Stögmüller

Paukenschlag bei der Rail Cargo Group (RCG)

Mit Ende dieses Jahres legt mit Reinhard Bamberger ein zweites Vorstandsmitglied in der Rail Cargo Group seine Funktion nieder. Damit geht nach Georg Kasperkovitz ein weiterer Top-Manager beim Güterverkehrskonzern ab.  „Der Aufsichtsrat der Rail Cargo Austria AG wurde in seiner jüngsten Sitzung informiert, dass Reinhard Bamberger mit Ablauf des 31. Dezember 2015 sein Vorstandsmandat in der Rail Cargo Austria AG und alle mit dieser Funktion in Zusammenhang stehenden Aufsichtsratsfunktionen zurücklegt“, erklärte ÖBB-Sprecherin Sonja Horner gegenüber Verkehr. Bamberger, Jahrgang 1963, kennt die ÖBB seit mehr als 30 Jahren und war im ÖBB-Konzern sei 1981 in verschiedenen Leitungsfunktionen tätig, bevor er 2013 in den RCG-Vorstand berufen worden ist. Er war in seinem Kompetenzbereich neben Kasperkovitz und Erik Regter u. a. für Vertrieb und Innovation zuständig und machte sich beispielsweise für eine neue Marschrichtung in der Güterwagenpolitik stark, sprich Trennung zwischen Transportbehälter und Waggon (Stichwort: InnoWaggon und flexibel einsetzbare Transportbehälter mit hoher Intermodal-Affinität). Bamberger  werde, so Horner, bis Ende des ersten Quartals 2016 als Geschäftsführer der European Contract Logistics-Austria GmbH tätig sein und sein Mandat als Non-Executive Vorstandsmitglied der Rail Cargo Hungaria ausüben. Insider-Informationen zufolge soll es zwischen Vorstand und dem Aufsichtsrat wiederholt zu Spannungen gekommen sein über die strategische Ausrichtung des Güterkonzerns, weshalb Kasperkovitz im Oktober seinen Rückzug ankündigte und jetzt offenbar auch Bamberger das Handtuch wirft.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: SIS Informatik / Foto Wilke

Mit der innovativen Frasped-Tracking-Web-App lassen sich Sendungen simpel mobil steuern und verfolgen. Peter P. Blöschl, Geschäftsführer von SIS…

Weiterlesen
Foto: Privat

Ob Valentinstag, Black Friday oder saisonale Schwankungen wie das Weihnachtsgeschäft: Sowohl im B2C- als auch im B2B-Handel führen Nachfrage-Peaks zu…

Weiterlesen

Nach einer pandemiebedingten zweijährigen Pause fand heuer der 37. BVL-Logistik-Dialog statt. Logistiker und Verlader diskutierten über neue…

Weiterlesen
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.