News

RCG hat nun auch klimaneutrale Lagerstandorte

Foto: ÖBB RCG / David Payr
Foto: ÖBB RCG / David Payr

Die CO2-Emissionen an den Standorten Lenzing und Wien Freudenau wurden reduziert, unvermeidbare Emissionen durch Klimaschutzprojekte ausgeglichen.

Um die Klimaziele zu erreichen, ist die Verkehrsverlagerung auf die Schiene essentiell. Dazu gehört aber mehr als die bloße Erhöhung der Anzahl der Güter auf der Schiene. So setzt die Rail Cargo Group (RCG) auch abseits vom Plan der Verkehrsverlagerung auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit, indem beispielsweise schon in drei Ländern in Eigentraktion – Österreich, Deutschland und nun auch Tschechien – auf 100 % Grünen Bahnstrom gesetzt wird. Jetzt geht die RCG einen Schritt weiter und macht zwei von drei Lagerstandorten in Österreich klimaneutral. 

Gemeinsam mit dem Klimaschutz-Beratungsunternehmen ClimatePartner hat die RCG  den Corporate Carbon Footprint (CCF), also den CO2-Fußabdruck, der Standorte berechnet. Dabei wurden Emissionsquellen wie Energie und Heizung, aber auch Geschäftsreisen, Büromaterial, Abfall und weitere relevante Emissionen, die an den Standorten verursacht werden, berücksichtigt. Der CCF zeigt deutlich, wo CO2-Einsparungspotentiale liegen.

Investition in Klimaschutzprojekte
Emissionen, die nicht komplett vermieden werden können, gleicht die RCG mit der Unterstützung von Klimaschutzprojekten aus. Für das Lager Wien Freudenau investiert die RCG in regionale Projekte im Naturpark Karwendel in Österreich. Um die Klimaneutralität des Lagerstandorts zu garantieren, wird noch zusätzlich ein zertifiziertes Waldschutzprojekt in Brasilien unterstützt. Damit konnten schon über 347 Tonnen CO2-Emissionen ausgeglichen werden. Um am Lagerstandort Lenzing klimaneutral zu sein, unterstützt die RCG Windenergie-Projekte in Bandirma in der Türkei. Mit diesem Projekt konnten bereits über 29 Tonnen CO2 ausgeglichen werden. Die beiden RCG Lagerstandorte in Lenzing und Wien Freudenau führen nun das Label "Klimaneutral“, welches vom TÜV-Austria geprüft und vergeben wird. 


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die Immobilienexperten von DHL Supply Chain, dem weltweit führenden Anbieter für Kontraktlogistik, haben ein klimaneutrales Immobilienportfolio…

Weiterlesen
Foto: GE Aerospace

Silk Way West Airlines hat bei GE Aerospace insgesamt 16 GE9X- und GE90-Triebwerke für ihre neue Boeing-Langstreckenflotte in Auftrag gegeben. Die…

Weiterlesen
Foto: GEORGI Handling

Im Rahmen des Baustellenfestes des Investors Greenfield Development wurde vor kurzem der zweite Bauabschnitt des Technologieparks Airport…

Weiterlesen
Foto: VTG AG

Ab sofort sind Garnituren mit je fünf Flachwagen auch in den Betriebsstellen Senftenberg und Hagen für kurzfristige Einsätze buchbar.

Weiterlesen
Animation: Shutterstock / Elnur

acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) und DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie) führen seit Juni 2021 das…

Weiterlesen

Im Rahmen eines langfristigen Chartervertrags mit Atlas Air, einer Tochtergesellschaft von Atlas Air Worldwide Holdings, hat Kühne+Nagel die erste…

Weiterlesen
Foto: VDV

Mehr Pakettransporte auf der Schiene – dafür setzen sich Allianz pro Schiene, der Bundesverband Paket- und Expresslogistik (BIEK) und der Verband…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photographie

Als Unternehmen, das auf den GUS-Raum und Russland spezialisiert ist, stand die Lassmann International GmbH in den letzten Monaten vor besonders…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Copter.ge

Der Logistikdienstleister wird seinen Standort Tiflis in Georgien aufgrund der wachsenden Gütermengen zum zweiten Mal ausbauen. Tiflis ist ein…

Weiterlesen
Foto: Goldbeck

Das globale Logistikunternehmen A.P. Moller – Maersk (Maersk) hat gemeinsam mit Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link, dem Generalübernehmer Goldbeck…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.