News

PostPlus erweitert internationales Multi-Carrier-Netzwerk

PostPlus bietet individuelle End-to-End-Zustelllösungen für E-Commerce-Händler.
Fotos: PostPlus
CCO Mihhail Rutenberg (re.) und CPO Alexander Shchekotin (li.) planen die E-Commerce-Offensive 2023.
Fotos: PostPlus

Die PostPlus Gruppe nimmt 2023 den deutschen E-Commerce-Markt ins Visier. Dazu baut der internationale Logistikdienstleister sein weltweites Multi-Carrier-Netzwerk bestehend aus nationalen Postgesellschaften und Paketdienstleistern weiter aus. Für viele europäische Märkte wurde dieser Schritt in den vergangenen Monaten bereits vollzogen.

PostPlus entwickelt maßgeschneiderte End-to-End-Zustelllösungen für den grenzüberschreitenden Onlinehandel. Stets an den Bedürfnissen seiner Kunden orientiert, bietet die Unternehmensgruppe diesen einen individuellen Service und handelt bei Postgesellschaften sowie Paketdienstleistern den bestmöglichen Preis aus. Ziel für das nächste Jahr ist es, sich als unabhängiger Post- und Paketdienstleister in Deutschland zu etablieren.

Großes Ziel für 2023
„Unser Fokus bei der Auslieferung liegt auf Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität. Wir haben uns bereits frühzeitig auf den Peak zur Weihnachtsaison vorbereitet, sodass Online-Händler mit unserer Hilfe gerade jetzt mit exzellentem Fulfillment glänzen können“, erklärt Sven Schwope, Geschäftsleiter der PostPlus Deutschland GmbH. Für das nächste Jahr hat es sich PostPlus zum Ziel gemacht, der kundenorientierteste Post- und Paketdienstleister für grenzüberschreitende Logistik in Deutschland und der EU zu werden.

Maßgeschneiderte und flexible Logistik-Lösung
Hierfür entwickelt der Logistikdienstleister den spezifischen Bedürfnissen seiner Kunden entsprechend eine Baukasten-Lösung mit festen Raten, abhängig vom jeweiligen Zielland und der Zustellart. Darüber hinaus sind verschiedene Tracking- und Zusatz-Optionen buchbar. „Neben einer maßgeschneiderten und flexiblen Logistik-Lösung garantieren wir außerdem eine persönliche Betreuung“, sagt Schwope. PostPlus setzt dabei vor allem auf Transparenz: Über ein modulares IT-System sind sämtliche Sendungs-, Tracking- und Tarifinformationen jederzeit in Echtzeit abrufbar.

PostPlus bietet Mehrwertdienste für Online-Händler
E-Commerce-Händler profitieren davon, dass sie Versanddienstleister nicht mehr einzeln recherchieren, kontaktieren und Verträge aushandeln müssen – und hierzu häufig auch noch diverse Kommunikationssysteme nötig sind. All das übernimmt PostPlus, sagt Mihhail Rutenberg, Chief Commercial Officer (CCO) der PostPlus Gruppe: Unsere Kunden bekommen bei uns alles aus einer Hand, sodass sie sich vollkommen auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Wir erarbeiten für sie ein individuelles Konzept und finden den bestmöglichen Tarif.“ Damit sei es möglich, Pakete in großen Mengen sicher und preiswert zu versenden.

Das besondere Plus: Multi-Carrier-Netzwerk
Aktuell befördert PostPlus bis zu drei Millionen Pakete, Päckchen und Druckerzeugnisse pro Monat. Bei der Zustellung greift der Logistikdienstleister auf ein weltweites Multi-Carrier-Netzwerk zurück, das aus Luftfracht- und KEP-Dienstleistern sowie den Postgesellschaften im Zielland und anderen lokalen Dienstleistern besteht. „PostPlus ist dabei in der Lage, verschiedene regionale Anbieter zu einer maßgeschneiderten nationalen Lösung zu kombinieren, die sämtliche Gebiete des Landes abdeckt. Für diesen Benefit steht auch das ‚Plus‘ in unserem Namen. 2023 möchten wir unser Netzwerk durch weitere Partner in Deutschland ausbauen, so wie wir es in weiten Teilen der EU bereits getan haben“, sagt Rutenberg. Denn nicht immer sei die Zustellung durch die staatliche Post die optimale Lösung. Oft seien unabhängige, spezialisierte Speditionen die bessere Wahl. „Unsere Kundinnen und Kunden können bei uns frei wählen und bei Bedarf auch kurzfristig wechseln“, so der CCO. Zudem verfügt die Unternehmensgruppe über ein eigenes Terminal in der Nähe des Flughafens Amsterdam, das als zentrales Drehkreuz für internationale Post und Pakete fungiert.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Der bereits traditionelle „Powerday Transportmanagement“ des Vereins Netzwerk Logistik (VNL) lieferte vor kurzem in Linz die passenden Antworten. …

Weiterlesen
Foto: NOSTA Group

Seit dem 1. Jänner 2023 verantwortet Tobias Brandt das deutsche See- und Luftfrachtgeschäft des Logistikdienstleisters NOSTA. Sein Vorgänger in dieser…

Weiterlesen
Foto: STILL / Rhenus Warehousing Solutions

Rhenus Warehousing Solutions übernimmt die Logistik des Herstellers von Verbindungselementen SPAX und bündelt die Prozesse in seinem neuen…

Weiterlesen

Eine besonders umweltfreundliche Transportlösung bietet Gebrüder Weiss ab sofort seinen Kunden: Mit einem E-Lastenfahrrad beliefert der Logistiker…

Weiterlesen
Foto: ÖBB RCG / David Payr

Die ÖBB Rail Cargo Group (RCG) hat ihre Umweltperformance im vergangenen Jahr signifikant gesteigert. Dafür erhält das führende…

Weiterlesen
Foto: DPDHL Group / Hillebrand

Mit seinem GoGreen-Plus-Service konzentriert sich der Logistikdienstleister auf die Verringerung der im Seefrachtverkehr von Grundfos anfallenden…

Weiterlesen

Der Verein Netzwerk Logistik (VNL) lud Anfang der Woche wieder zu seinem alljährlichen VNL-Neujahrsempfang für Vorarlberger Unternehmen in die…

Weiterlesen
Foto: ELVIS AG

Mehr Stabilität, ein besseres Handling, kürzere Umschlagszeiten und damit mehr Effizienz bei Teilladungstransporten verspricht der von der Europäische…

Weiterlesen
Foto: Palletways

Trotz einiger Störfaktoren wie Brexit und Fahrermangel konnte sich das Palettennetzwerk Palletways beim Sendungsvolumen behaupten. Im Jahr 2022 lag…

Weiterlesen
Foto: Linz Airport

Mit 55.429 Tonnen erzielte der Linz Airport 2022 sein zweitbestes Jahresergebnis in der Luftfracht.

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Fruit Logistica

Datum: 08. Februar 2023 bis 10. Februar 2023
Ort: Messe Berlin

Forum Verkehr

Datum: 28. Februar 2023 bis 01. März 2023
Ort: Wien

BeSt³ Messe

Datum: 02. März 2023 bis 05. März 2023
Ort: Stadthalle Wien

WOF SUMMIT Wien 2023

Datum: 22. März 2023 bis 23. März 2023
Ort: Wien

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs