News

Post: Spatenstich für das Logistikzentrum in Kalsdorf

Foto: Österreichische Post AG
(v.l.n.r.) Gemeinderat Peter Tabor (Obmann des Ausschusses für Raumordnung, Verkehr und Wirtschaft Kalsdorf), Georg Pölzl (Generaldirektor der Österreichischen Post AG), Hermann Schützenhöfer (Landeshauptmann Steiermark), Peter Umundum (Vorstandsmitglied der Österreichischen Post AG) und Christian Konrad (2. Vizebürgermeister Kalsdorf) beim Spatenstich des neuen Logistikzentrums.
Foto: Österreichische Post AG

Die Österreichische Post investiert 60 Millionen Euro in das neue Logistikzentrum in Kalsdorf bei Graz.

Der Online-Handel boomt: 108 Millionen Pakete wurden allein im letzten Jahr von der Österreichischen Post transportiert. Die Bedürfnisse der Kunden ändern sich - und somit auch die Anforderungen an die Österreichische Post. Österreich ist ein besonders anspruchsvoller Markt hinsichtlich der Qualität und dem Preis-/Leistungsverhältnis. Um einerseits in diesem hart umkämpften Markt bestehen und andererseits auch wachsen zu können, sind laufende Investitionen und der Ausbau von Infrastruktur notwendig. Und genau darauf reagiert die Post: Nach Hagenbrunn in Niederösterreich folgt nun das modernste und größte Paketzentrum Österreichs. Wegen der sehr guten verkehrstechnischen Anbindung und der Nähe zu Graz, konnte im steirischen Kalsdorf ein optimaler neuer Standort gefunden werden.

Spatenstich für das modernste Logistikzentrum Österreichs
Am Montag, den 18. März erfolgte - im Beisein von Hermann Schützenhöfer (Landeshauptmann Steiermark), Christian Konrad (2. Vizebürgermeister Kalsdorf), Gemeinderat Peter Tabor (Obmann des Ausschusses für Raumordnung, Verkehr und Wirtschaft Kalsdorf), Georg Pölzl (Generaldirektor der Österreichischen Post AG) und Peter Umundum (Vorstandsmitglied der Österreichischen Post AG) - der Spatenstich für das neue Paketzentrum. Auf einer 167.500m2 großen Grundstücksfläche, von der rund 25.000m2 verbaut werden, schafft die Post Arbeitsplätze für rund 280 Mitarbeiter. Die Fertigstellung des Logistikzentrums, in dem 13.500 Pakete pro Stunde sortiert werden können, ist für Sommer 2020 geplant. In Vollbetrieb wird das Paketzentrum rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft 2020 gehen. Die Kosten für den neuen Standort belaufen sich auf insgesamt rund 60 Millionen Euro. Mit der Inbetriebnahme des Logistikstandortes ist die Post gerüstet, um die steigenden Mengen mit der gewohnt hohen Qualität zu bearbeiten und erfüllt damit nicht nur die Ansprüche der Kunden, sondern auch jene, die die Post selbst an sich stellt.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: SIS Informatik / Foto Wilke

Mit der innovativen Frasped-Tracking-Web-App lassen sich Sendungen simpel mobil steuern und verfolgen. Peter P. Blöschl, Geschäftsführer von SIS…

Weiterlesen
Foto: Privat

Ob Valentinstag, Black Friday oder saisonale Schwankungen wie das Weihnachtsgeschäft: Sowohl im B2C- als auch im B2B-Handel führen Nachfrage-Peaks zu…

Weiterlesen

Nach einer pandemiebedingten zweijährigen Pause fand heuer der 37. BVL-Logistik-Dialog statt. Logistiker und Verlader diskutierten über neue…

Weiterlesen
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.