News

Panalpina: Rekordjahr für die Luftfracht

Foto: Panalpina
Panalpina konnte im Vorjahr um acht Prozent mehr Luftfracht transportieren als 2016.
Foto: Panalpina

Obwohl das Unternehmen bei der Seefracht leichte Verluste machte, konnte es das EBIT deutlich steigern.

Das international tätige Speditions- und Logistikunternehmen Panalpina beendete das Jahr 2017 mit starken Volumen und Margen in der Luftfracht, während in der Seefracht Margendruck im vierten Quartal das Finanzergebnis weiter beeinträchtigte. Für das ganze Jahr nahm Panalpinas berichteter EBIT von CHF 82,0 Millionen auf CHF 103,3 Millionen und der berichtete Konzerngewinn von CHF 52,3 Millionen auf CHF 57,5 Millionen zu. "2017 endete für die Volumen und die Profitabilität in der Luftfracht mit einem Rekordhoch. Wir hatten früh im Jahr zusätzliche Kapazität gesichert, lange vor der außergewöhnlich starken Hochsaison, als die globale Kapazität knapp wurde. Folglich waren wir in einem sehr anspruchsvollen Markt in der Lage, unseren Kunden zu dienen, wo andere scheiterten", sagt Stefan Karlen, CEO von Panalpina. Panalpinas Volumen in der Luftfracht nahmen 2017 um acht Prozent zu. Das Unternehmen transportierte im letzten Jahr 995 900 Tonnen Luftfracht (2016: 921 400 Tonnen), soviel wie nie zuvor in der Geschichte von Panalpina. Panalpinas Seefrachtvolumen nahmen im Vergleich zum Vorjahr um zwei Prozent zu. "In der Seefracht verzeichneten wir das Jahr hindurch stabile Volumen, aber mit dem Margendruck, der auch im vierten Quartal anhielt, resultierte hier ein Verlust für 2017", so Karlen. Panalpina transportierte 1 520 500 TEU (20-Fuss-Container) im Jahr 2017 (2016: 1 488 500 TEU). Wesentlich tiefere Margen in einem herausfordernden Carrier-Umfeld und leicht höhere Kosten wegen der fortlaufenden Einführung des neuen IT-Systems führten dazu, dass die Seefracht für das ganze Jahr einen Verlust verzeichnete". Gesamthaft betrachtet stellte 2017 die Robustheit von Panalpina unter Beweis, in einem Jahr, in dem wir weiter durch eine Transformationsphase gingen und diszipliniert unsere Strategie umsetzten", so Karlen. "Die Tatsache, dass alle relevanten Wirtschaftsindizes nach oben tendieren, stimmt uns für 2018 zuversichtlich", sagt Karlen optimistisch.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Österreichische Post AG

Die Österreichische Post, Mercedes-Benz und MANN+HUMMEL testen einen Feinstaubfilter in Graz und haben dazu nun die ersten Ergebnisse vorgestellt.

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Zamek

Gebrüder Weiss hat die türkische Spedition 3S Transport & Logistik mittlerweile vollständig integriert und wird begegnet damit dem zunehmenden Transit…

Weiterlesen
Foto: ÖBB / RCG

Die RCG kann nun mit ihrer neuen Tochtergesellschaft in China ihre gesamte Logistikwertschöpfungskette samt speditioneller Zusatzleistungen in Asien…

Weiterlesen
Foto: Volvo Trucks

Volvo Trucks beweist die Langstreckentauglichkeit seiner schweren E-Lkw.

Weiterlesen
Foto: Wüllhorst

Wüllhorst bringt drei Lieferfahrzeuge mit Wasserstoffantrieb auf die Straße.

Weiterlesen
Foto: Zentralverband Spedition & Logistik

Pilzwurzeln als Grundmaterial für nachhaltige Transportverpackungen und Lademittel, eine App für ­effizientere Bearbeitung zolltechnischer Anfragen…

Weiterlesen

Die beiden Unternehmen unterzeichneten eine Absichtserklärung, um die Elektrifizierung von Transportern weltweit zu beschleunigen. Die Vereinbarung…

Weiterlesen
Foto: Dachser / Herbert Raab

Der Logistikdienstleister Dachser hat Ende November in Hörsching bei Linz die Erweiterung seines Warehouses abgeschlossen. Das Unternehmen investierte…

Weiterlesen
Foto: BKA / Wenzel

Erstmalig wurde der einzige Cross-Border Schienenzollkorridor in der Geschichte Europas offiziell zwischen Österreich und Italien vereinbart. Ab 2023…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photography

Im Interview mit Verkehr spricht Andrea Plöchl-Krejci über zwei ihrer Herzensthemen: die Digitalisierung und Logistik-Karrieremöglichkeiten von…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.