News

Panalpina erwirtschaftet während Turnaround stabile Gewinne

Im Rahmen einer Wet-Lease-Vereinbarung ersetzte Panapina ihre Boeing 747-400F durch zwei 747-8F. (Fotos: The Boeing Company)

Das international tätige Transport- und Logistikunternehmen Panalpina konnte die Gesamtprofitabilität in den ersten neun Monaten des Berichtsjahres 2014 aufrechterhalten.

Ungeachtet der laufenden Restrukturierung, nahmen Bruttogewinn und EBIT je um 1% (währungsbereinigt: +6% und +4%) auf CHF 1 178,7 Millionen bzw. CHF 94,4 Millionen zu. Im Bereich Logistik wurde der Verlust auf Stufe EBIT für die Periode von Januar bis September drastisch reduziert, auf noch CHF 6,9 Millionen (gegenüber einem Verlust von CHF 26,8 Millionen in der Vorjahresperiode). Die Volumen in der Luft- und Seefracht wuchsen seit Jahresbeginn 4% bzw. 8%, die Profitabilität pro transportierte Einheit ging jedoch wegen Margendruck und Währungseffekten zurück. 

„Wir konnten die Profitabilität in den ersten neun Monaten des Jahres aufrechterhalten“, sagt Panalpina CEO Peter Ulber. „Zufrieden bin ich besonders über den Fortschritt in der Logistik, wo wir die Verluste signifikant reduziert haben und nahe daran sind, die Gewinnschwelle zu erreichen. Zudem haben wir erneut gutes Volumenwachstum in der Luftfracht und sehr starkes Wachstum in der Seefracht erzielt.“

Bruttogewinn und EBIT von Währungseffekten betroffen

Der Bruttogewinn nahm in den ersten neun Monaten des Jahres 2014 um 1% (bereinigt: +6%) auf CHF 1 178,7 Millionen zu (YTD 2013: CHF 1 168,0 Millionen). Die Betriebskosten beliefen sich auf CHF 1 041,2 Millionen, 0,4% (bereinigt: +5%) mehr als in der gleichen Periode des Vorjahres (YTD 2013: CHF 1 037,5 Millionen). Panalpina erzielte einen EBIT von CHF 94,4 Millionen, was einer Zunahme von 1% (bereinigt: +4%) gegenüber dem Vorjahr entspricht (YTD 2013: 93,2 Millionen). Die EBIT/Bruttogewinn-Marge blieb im Vergleich zum Vorjahr unverändert bei 8%.

Luftfracht 

Panalpinas Volumenwachstum in der Luftfracht lag in den ersten neun Monaten des Jahres mit 4% leicht über dem Markt. Der Bruttogewinn pro Tonne ging um 5% auf CHF 745 zurück (YTD 2013: CHF 781). Daraus resultierte ein praktisch unveränderter Bruttogewinn in der Luftfracht von CHF 469,0 Millionen (YTD 2013: CHF 473,0 Millionen). Die Luftfracht erzielte einen EBIT von CHF 85,3 Millionen, 8% weniger als in der Vorjahresperiode (YTD 2013: CHF 93,0 Millionen). Die EBIT/Bruttogewinn-Marge für die ersten neun Monate 2014 ging auf 18,2% zurück (YTD 2013: 19,7%).

Seefracht 

Panalpinas Volumen in der Seefracht wuchsen in den ersten neun Monaten des Jahres mit 8% stark. Dies war unter anderem auf wichtiges Neugeschäft im Bereich der Managed Solutions zurückzuführen. Der Seefrachtmarkt wuchs ungefähr 4%. Die hohe Ratenvolatilität bleibt ein Thema. Der Bruttogewinn pro TEU ging um 8% auf CHF 309 zurück (YTD 2013: CHF 335), was insgesamt in einem stabilen Bruttogewinn von CHF 370,4 Millionen resultierte (YTD 2013: CHF 371,4 Millionen). Die Seefracht verbuchte einen EBIT von CHF 16,0 Millionen (YTD 2013: 26,9 Millionen). Die EBIT/Bruttogewinn-Marge für die ersten neun Monate ging auf 4,3% zurück (YTD 2013: 7,2%), lag aber über dem Vorquartal. 

Logistik 

In der Logistik nahm der Bruttogewinn um 5% auf CHF 339,3 Millionen zu (YTD 2013: 323,6 Millionen), und der Verlust auf Stufe EBIT von CHF 26,8 Millionen in den ersten neuen Monaten des Jahres 2013 verringerte sich auf einen Verlust von noch CHF 6,9 Millionen in der Vergleichsperiode 2014. 

Ausblick 

„Jetzt, wo wir in der Logistik die Gewinnschwelle wahrscheinlich viel früher als erwartet erreichen werden, hat sich unser Fokus klar auf die Verbesserung des Ergebnisses in der Seefracht verschoben“, sagt Ulber. „Wir generieren bereits hohe Volumen, müssen aber unsere Prozesse überarbeiten und die nächste Generation der IT-Plattform ausrollen.“ Panalpina erwartet für 2014, dass der Luftfrachtmarkt um 3% und der Seefrachtmarkt um 4% wachsen werden. 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Knorr-Bremse

Auch in einem anspruchsvolleren wirtschaftlichen Umfeld wie im vergangenen Jahr beweist Knorr-Bremse Widerstandsfähigkeit und Leistungsstärke: Umsatz,…

Weiterlesen
Foto: CTS / CTE

Die erbrachten Leistungen der CTS und CTE sind für Geschäftsführer Otto Hawlicek zufriedenstellend, doch das Marktumfeld ist volatil, erklärt er…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock / lyudinka

Die Politik sollte Rahmenbedingungen optimieren, damit mehr Cargo auf die Kombi-Schiene verlagert wird, sagt der Unternehmensberater Erich Possegger…

Weiterlesen
Foto: UTA Edenred

UTA Edenred, einer der führenden Mobilitätsdienstleister in Europa und Teil der Edenred-Gruppe, bietet seine Ladelösung UTA eCharge® jetzt auch auf…

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / metamorworks

Spot on: Digitalisierung! In unserer neuen und exklusiven Online-Reihe beleuchtet Businesscoach und Journalistin Anja Kossik dieses Mal den…

Weiterlesen

Der österreichische FULLTRUCK-LOADS-Spezialist LKW WALTER setzt den nächsten Meilenstein in der Digitalisierung der Supply Chain: Das Unternehmen…

Weiterlesen
Foto: Hellmann Worldwide Logistics / Digital Hub Logistics Hamburg

Das global tätige Familienunternehmen Hellmann Worldwide Logistics arbeitet bereits seit vielen Jahren eng mit unterschiedlichen Start-ups zusammen,…

Weiterlesen

Die Reederei CMA CGM läuft Bremerhaven mit dem ersten eigenen RoRo-Schiff an, das mit einem LNG-Hybridantrieb unterwegs ist, und bunkert im…

Weiterlesen

Im Zuge personeller Veränderungen beruft das dänische Transport- und Logistikunternehmen Torge Koehnke zum Geschäftsführer der DSV Air & Sea Germany…

Weiterlesen
Foto: trans-o-flex

Martin Reder übernimmt ab sofort den Vorsitz der Geschäftsführung (CEO) bei dem auf die Branchen Pharma, Kosmetik, Konsumgüterelektronik und andere…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Verkehr

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wien, DoubleTree by Hilton Vienna

VNL - Powerday Zoll 2024

Datum: 28.02.2024
Ort: Dornbirn, Tridonic GmbH & Co KG

Forum Automobillogistik 2024

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wörth am Rhein, Daimler Truck AG

LogiMAT India 2024

Datum: 28.02.2024 bis 01.03.2024
Ort: Dehli/India, IEML, Dehli NCR

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs