News

Pamyra startet Kooperation mit Cargo Trans Logistik

Foto: Pamyra / PR
(v.l.n.r.) Lasse Landt (CFO), Felix Wiegand (Gründer) und Steven Qual (Mitbegründer).
Foto: Pamyra / PR

Das Logistik-Startup Pamyra startet mit dem neuen Geschäftskundenbereich PamyraPro und arbeitet dabei mit Cargo Trans Logistik zusammen.

Das Logistik-Startup Pamyra geht ab sofort mit dem Logistikdienstleister Cargo Trans Logistik (CTL) eine strategische Partnerschaft ein, die sich auf die Digitalisierung des Vertriebs des Speditionsnetzwerks konzentriert und gleich mehrere Stufen umfasst. Im ersten Schritt wird der Geschäftskundenbereich PamyraPro lanciert, bei dem CTL als erster Netzwerkpartner die Transportdienstleistungen seiner über 160 Speditionspartnern offeriert. Gewerbliche und bonitätsgeprüfte Vielversender haben hier die Möglichkeit einen Account zu beantragen, mit dem sie qualitätsgeprüfte Speditionen beauftragen können. Durch die beidseitige Qualitätsprüfung und die Versandvolumina können im neuen Geschäftskundenbereich deutlich bessere Konditionen als bislang für vereinzelte Sendungen angeboten werden. Gleichzeitig erhöht Pamyra den Service für teilnehmende Speditionspartner im Geschäftskundenbereich PamyraPro mit direkter IT-Anbindung und 100-prozentiger Zahlungsgarantie.

"Die Corona-Krise hat uns allen zuletzt gezeigt, dass die Digitalisierung aktuell die größte Schwäche der Logistik darstellt. Wir möchten ab sofort für unsere Speditionspartner jederzeit in der Lage sein, starke und zukunftsorientierte Lösungen anzubieten”, erklärt Francesco DeLauso, Vorstandsmitglied von CTL. “Für uns als Logistik-Plattform ist die Kooperation mit CTL darum so wertvoll, weil wir unseren neuen Geschäftskundenbereich mit einem starken nationalen Logistiknetzwerk starten können. CTL schenkt uns nicht nur Vertrauen, sondern bietet unseren Versenderkunden gleichzeitig die Möglichkeit faire Konditionen bei Transportdienstleistungen auf höchstem Niveau einzukaufen”, fügt Lasse Landt, CFO von Pamyra, hinzu.

White Label Lösung
In einem zweiten Schritt wird CTL einen neuen digitalen Auftritt lancieren, bei dem Pamyra das Stückgutnetzwerk technisch unterstützt. Ziel ist es, dass Logistikdienstleistungen aus dem Netzwerk zunächst direkt über die Unternehmenswebsite von CTL, später aber vor allem über die Webseiten der Speditionspartner buchbar sind. Dazu wird es zukünftig möglich sein, das Buchungssystem auf die Website der einzelnen CTL-Partner mittels einer White Label Lösung zu integrieren. CTL-Partner können dadurch künftig, nicht nur den CTL-Systemtarif anbieten, sondern auch selbstständig ihre eigenen jeweils auf Kundengruppe zugeschnittenen Produkte und Tarife digitalisieren. Neben der Schaffung neuer Vertriebswege und einer starken Kundenorientierung bei digitalen Prozessen in der Angebotserstellung und Auftragserfassung bedeutet dies auch ein Mehr an Effizienz in der gesamten Abwicklung. “Neben der intuitiven Preisabfrage und Buchung direkt aus dem CTL IT-System wird Pamyra auch die Auftragsübermittlung ins CTL-eigene System gewährleisten”, erklärt Felix Wiegand, Gründer und Geschäftsführer von Pamyra. “Wir versprechen uns davon eine noch schnellere und effizientere Übermittlung von Kunden- sowie Auftragsdaten.”


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Lagermax

Ökologisierung im Straßengüterverkehr nur durch Förderung alternativer Antriebstechnologien und Schaffung von Tank und Ladeinfrastruktur möglich.

Weiterlesen
Foto: Log Adria d.o.o.

Durch die vollständige Übernahme des kroatischen Logistikunternehmens Log Adria Ende Juni baut Rhenus ihre Aktivitäten auf dem Gebiet des ehemaligen…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss

Wie die Firma Alfred Kärcher GmbH vom Kundenportal des Logistikers Gebrüder Weiss profitiert.

Weiterlesen
Foto: Philippe Turpin / CargoBeamer

Vor kurzem hat das erste Terminal des Leipziger Logistikdienstleisters in Frankreich seinen Betrieb aufgenommen. Das Unternehmen setzt damit erstmals…

Weiterlesen
Foto: Nagel-Group / Andre Zeck

Künftig kooperiert die Nagel-Group mit DB Schenker im Bereich temperaturgeführte Transporte und kann damit auf ein breiteres Terminalnetzwerk in…

Weiterlesen
Foto: Fraport AG

Beim Cargo-Aufkommen konnte erneut ein deutliches Plus erzielt werden. Damit stärkt Fraport seine Rolle als führendes Fracht-Drehkreuz in Europa.

Weiterlesen
Foto: DRONAMICS / Hellmann

DRONAMICS und Hellmann planen europaweite Transporte mit Frachtdrohnen ab 2022.

Weiterlesen
Foto: Hapag-Llyod

Die Transaktion wurde von den weltweiten Kartellbehörden genehmigt und inzwischen abgeschlossen. Die Akquisition des Afrika-Spezialisten unterstützt…

Weiterlesen
Foto: africanmag.com

Strategischer Schritt zur Verbesserung der Fähigkeiten von DP World entlang der Lieferketten.

Weiterlesen
Foto: foto sisa Reitmaier Silvia

Andreas Sundl übernimmt die Vorstands-Agenden vom langjährigen COO (Chief Operating Officer) Martin Wilflingseder.

Weiterlesen

Termine

Digital Reality – Was bleibt?

Datum: 23. September 2021 bis 24. September 2021
Ort: Kunsthalle Museumscenter Leoben

VNL Future Lab und Österr. Logistiktag

Datum: 28. September 2021 bis 29. September 2021
Ort: Linz

Logistics Talk Bremenports Wien

Datum: 14. Oktober 2021
Ort: Wolke 21 im Saturn Tower, Leonard-Bernstein-Straße 10, 1220 Wien

Logistics Talk Bremenports Graz

Datum: 14. Oktober 2021
Ort: Cargocenter Werndorf, Am Terminal 1, 8402 Werndorf

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.