News

Otonomi verlässt sich auf Daten von BlueBox Systems

Foto: BlueBox Systems
Yann Barbarroux (li., CEO Otonomi) und Martin Schulze (CEO BlueBox Systems) auf der Manifest 2024 - der weltweit größten Veranstaltung für Lieferketten- und Logistiktechnologien in Las Vegas, die heuer ihre Premiere feierte.
Foto: BlueBox Systems

BlueBox Systems, einer der führenden Entwickler von intelligenten Luftfracht-Tracking-Lösungen, hat mit Otonomi einen neuen Kunden gewonnen. Der in den USA lizenzierte Managing General Agent (MGA) und registrierte Lloyds Versicherungsträger ist spezialisiert auf Frachtverspätungsversicherungen für zeitkritische Lieferungen.

Otonomi nutzt die API-Lösung von BlueBox Systems zur Erfassung von verspäteten Frachtsendungen und Unterbrechungen der Lieferkette, die die Branche jährlich über 50 Milliarden US-Dollar kosten. Die Luftfracht-Tracking-Programmierschnittstelle von BlueBox Systems liefert Daten von mehr als 130 Fluggesellschaften, 1.600 Flughäfen und über 40 Millionen Status-Updates pro Tag.

Hohe Zuverlässigkeit
„Dass Otonomi die Daten von BlueBox Systems für die Bearbeitung von Versicherungsfällen nutzt, ist ein weiterer Beweis für die Zuverlässigkeit unserer hervorragenden Daten“, sagt Martin Schulze, Geschäftsführer von BlueBox Systems. Während des Frachttransports können jederzeit unerwartete Ereignisse auftreten und die gesamte Lieferkette stören. Daten von Otonomi zeigen, dass rund 62 Prozent der Frachtflüge jedes Jahr verspätet sind.

Weniger Risiken – mehr Sicherheit
„Versicherungspolicen schlossen in der Vergangenheit Verspätungen aus, so dass es unmöglich war, Ansprüche geltend zu machen“, erklärt Yann Barbarroux, CEO und Mitbegründer von Otonomi. „Unsere Frachtverspätungsversicherung schließt diese Schutzlücke und ermöglicht es Logistikunternehmen, die Risiken in der Lieferkette zu verringern und gibt den Verladern ein Höchstmaß an Sicherheit.“ Er fügt hinzu: „Otonomi bietet Verladern eine einfache und dennoch leistungsstarke Möglichkeit, finanzielle Risiken aus Frachtverspätungen zu handhaben. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, innovative, datengestützte Risikomanagementlösungen anzubieten, die an die spezifischen Bedürfnisse der Branche angepasst sind. Wir freuen uns sehr, dass wir dabei auf die erstklassigen Daten von  BlueBox Systems zugreifen können.“

Zugang zu Echtzeitdaten
Durch die hochmoderne API von BlueBox Systems kann Otonomi die Daten in seine eigene Lösung integrieren. So hat das Versicherungsunternehmen Zugang zu Echtzeitinformationen über die Überwachung von AirWayBills, komplexe Frachtplanung und Unterbrechungen der Lieferkette. Die API rationalisiert die Prozesse, indem sie die Automatisierung und nahtlose Interaktion der Systeme fördert, manuelle Eingriffe reduziert und die betriebliche Effizienz insgesamt verbessert. Die Lösung von BlueBox Systems bietet dem globalen Logistikmarkt eine benutzerfreundliche und intuitiv bedienbare Plattform bei gleichzeitiger End-to-End-Datensicherheit.
„Ein weiterer großer Vorteil unserer API-Lösung ist die Flexibilität“, sagt Martin Schulze. „Die Schnittstelle lässt sich leicht an die Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden anpassen.“ So nutzen beispielsweise auch Siemens, 4flow und Thinkprime die API-Schnittstelle.

Über BlueBox Systems
BlueBox Systems, 2020 in Bonn vom Logistiksoftware-Experten BusinessCode gegründet, bietet High-End-Lösungen für Frachtverfolgung und Logistikoptimierung. Die Lösungen BlueBoxAir und BlueBoxOcean sollen die Art und Weise, wie Fracht verfolgt und verwaltet wird, revolutionieren und einen reibungslosen Warentransport auf dem Luft- und Seeweg sicherstellen. Die hochmoderne Tracking-Technologie ermöglicht es Unternehmen, die Echtzeitdaten zu nutzen und durch verwertbare Erkenntnisse wertvolle Zeit und Geld in ihren Logistikprozessen zu sparen. Was früher eine Blackbox in der Frachtverfolgung war, wird mit BlueBox Systems transparent. Da die Versender jederzeit genau wissen, wo sich ihre Sendungen befinden, können sie ihre Logistikabläufe proaktiv steuern, potenzielle Verspätungen vorhersehen und Risiken verringern, um letztlich kostspielige Unterbrechungen und Schäden zu vermeiden.

Über Otonomi
Otonomi, ein in den USA zugelassener Managing General Agent (MGA) und registrierter Lloyds Versicherungsträger, bietet Verspätungsversicherungen für zeitkritische Fracht an, einen Markt von sechs Billionen Dollar. Ihr einzigartiges Produkt ermöglicht es Frachtversendern, ihre finanziellen Verluste aufgrund von Frachtverspätungen zu verringern, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Betriebsunterbrechung, Umsatzverluste, Streckenstillstand, Folgeschäden und Vertragsstrafen. Dank der vollautomatischen Online-Angebotsabgabe und Policen-Bindung können Spediteure die Plattform innerhalb von Minuten mit einem White-Label versehen, um Verspätungsdeckungen anzubieten und die Vermögenswerte ihrer Kunden in den Branchen OBC, MRO, Critical-Auto, Pharmazeutika, verderbliche Güter und vielen weiteren Branchen zu schützen. Die Automatisierung von Verspätungsansprüchen bringt nicht nur Transparenz für Frachteigentümer, sondern ermöglicht auch eine Regulierung innerhalb von 48 Stunden, was sie zur schnellsten Frachtversicherungsabwicklung auf dem Markt macht.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die Österreichische Post AG hat vor kurzem ihr neues Paket-Logistikzentrum in Wien-Inzersdorf feierlich in Betrieb genommen. In einer 22.000 m² großen…

Weiterlesen

Die Gartner KG bestellte kürzlich für einen Auftrag des Stahlkonzerns voestalpine 20 Diagon-Schräglader der Hangler Fahrzeugbau GmbH.

Weiterlesen
Foto: CRUSIAUX Franck-REA

Der Logistikdienstleister GEODIS erreicht mit einem „A-“-Rating das CDP „Leadership“-Level und unterstreicht mit der Offenlegung von Klimamaßnahmen…

Weiterlesen

Je volatiler das Umfeld, desto schwieriger gestaltet sich für ein Unternehmen die strategische Planung. Der kontinuierlichen Analyse und Bewertung von…

Weiterlesen
Foto: Siemens Mobility

Tanja Kienegger, neue Geschäftsführerin von Siemens Mobility Austria, spricht im Interview mit der Int. Wochenzeitung Verkehr über Frauenpower,…

Weiterlesen

The Art of Rolling Tramezzini vs. Creating Confidence & Connectivity – der KitchenTalk4 und damit das erste Micro-Event 2024 der Independent Logistics…

Weiterlesen

Nach 24 Jahren erfolgreicher Leitung der Best Logistics Sp. z o.o., einem Tochterunternehmen der Felbermayr Gruppe, verabschiedete sich…

Weiterlesen
Bild: Gebrüder Weiss / ma.lo ZT

Das Logistikunternehmen errichtet einen zentralen Standort für IT und Logistik nahe dem Wolfurter Güterbahnhof und sichert damit lokale Arbeitsplätze:…

Weiterlesen
Foto: NOSTA Group

Mit dem neuen Büro in Bukarest baut die NOSTA Group ab April ihre Präsenz in Rumänien weiter aus. Nach dem Start der ersten Niederlassung in…

Weiterlesen

Der Nutzfahrzeughersteller MAN Truck & Bus wird als erster europäischer Lkw-Produzent eine Kleinserie mit Wasserstoff-Verbrenner aufsetzen. Schon 2025…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VPI-Generalversammlung

Datum: 17.04.2024
Ort: Wien

VNL-Powerday Arbeitswelt Logistik 2024+

Datum: 18.04.2024
Ort: Wirtschaftskammer Wien, Straße der Wiener Wirtschaft 1, 1020 Wien

Tag der Logistik - VNL

Datum: 18.04.2024
Ort: online

EL-MOTION 2024

Datum: 23.04.2024 bis 24.04.2024
Ort: Wien, Wiener Werkshallen

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs