News

Österreichische Post verkündet die „Geburt“ einer weiteren Tochter

Seit Anfang Juli ist die Flotte von Express One Slovenia im Einsatz. In Slowenien aufgegebene Pakete werden bereits am nächsten Werktag nach der Aufgabe zugestellt.
Fotos: Österreichische Post AG
Fotos: Österreichische Post AG

Das Unternehmen startet mit einer eigenen Paketzustellung in Slowenien. Unter dem Namen „EXPRESS ONE SLOVENIA“ verteilt die Österreichische Post seit Anfang Juli nun ihre Pakete in Eigenregie.

Mit 4. Juli hat die neue Zustelltochter der Österreichischen Post, die Express One Slovenia, ihre Tätigkeit in Slowenien aufgenommen. Das neu gegründete Logistikunternehmen verfügt zum Start über zwei Logistikzentren in Maribor und Ljubljana, dort befindet sich auch der Hauptsitz. Neben diesen Standorten sorgen mehrere Zustellbasen für eine flächen-deckende Zustellung in ganz Slowenien. Auch das Logistikzentrum der Österreichi-schen Post im steirischen Kalsdorf wird eine zentrale Rolle bei der Verteilung von Import- und Export-Paketen übernehmen.

Kundenwunsch und hohe Nachfrage
„Aufgrund unserer hohen Qualität wurden wir von internationalen Kunden motiviert, unsere Leistungen auch am slowenischen Markt anzubieten. Bereits heute haben wir relevante Exportmengen nach Slowenien, in den angrenzenden Ländern Österreich; Kroatien und Ungarn besitzen wir außerdem eine starke Marktposition. Eine Eigen-zustellung in Slowenien war für uns damit der nächste logische Schritt“, erklärt
DI Peter Umundum, Vorstandsdirektor für Paket & Logistik, Österreichische Post AG.

Moderne Services – moderne Infrastruktur
Express One Slovenia richtet sich in Zeiten des wachsenden Online-Handels an B2B- und B2C-Kunden. Zu den Services zählen etwa Express-Sendungen, Retouren, Nachnahme, die Umroutung zu anderen Adressen oder Paketshops, Benachrichtigungen per SMS, E-Mail, Viber-App oder Telefon sowie die Versicherung von Paketen. Moderne Abholstationen können mittels Smartphone-App geöffnet werden, sie können außerdem für Retouren und zur Bezahlung verwendet werden. Die Pakete werden innerhalb Sloweniens am nächsten Werktag nach der Aufgabe zugestellt.
 
International sehr gut aufgestellt
2020 wurden im slowenischen Kurier-, Express- und Paketmarkt (KEP-Markt) insgesamt 38,8 Millionen Pakete transportiert. Mit dem Eintritt in diesen attraktiven Markt ist die Österreichische Post neben ihrem Kerngeschäft in Österreich in insgesamt zehn weiteren Ländern aktiv: Deutschland, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Montenegro, Bulgarien, die Türkei und Slowenien.
In Südost- und Osteuropa (CEE/SEE) sowie der Türkei beschäftigt die Österreichische Post 8.200 Mitarbeiter, betreibt 240 Logistikstandorte und verfügt über 7.000 Fahrzeuge. Im vergangenen Geschäftsjahr haben diese Beteiligungen bei einem Volumen von 269 Millionen transportierten Sendungen einen Umsatz von rund 470 Millionen Euro erzielt.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.