News

Österreichische Post: Leichtes Wachstum

Foto: Österreichische Post AG / Christian Stemper
Foto: Österreichische Post AG / Christian Stemper

Im vergangenen Jahr konnte die Post ihren Konzernumsatz trotz eines schwierigen Marktumfelds um 1 Prozent steigern.

Der Geschäftsverlauf der Österreichischen Post zeigte sich im Jahr 2018 sehr zufriedenstellend. Im Kerngeschäft der Brief- und Paketzustellung lagen die Mengenentwicklungen leicht über den ursprünglichen Prognosen. Der Rückgang des adressierten Briefvolumen war etwas geringer als erwartet, die Paketmenge hingegen legte um starke 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu. Der Konzernumsatz 2018 (vorläufig) stieg trotz eines schwierigen Marktumfelds um 1 Prozent auf 1.958 Millionen Euro. Das Wachstum im Paketgeschäft mit 11,5 Prozent auf 552 Millionen Euro konnte den Rückgang im Briefgeschäft (-2,5 Prozent auf 1.412 Millionen Euro) kompensieren. Das endgültige Jahresergebnis 2018 wird am 14. März 2019 veröffentlicht. Aufgrund der guten Entwicklung wird der positive Ausblick für 2019 bestätigt. "Unser Fokus für 2019 liegt auf der Weiterentwicklung des Kerngeschäfts - wir wollen die Service- und Qualitätsführerschaft weiter ausbauen", so Generaldirektor Georg Pölzl.

Wachstum des Paketgeschäfts in Sicht
Hinsichtlich des Paketgeschäfts wird - trotz der nunmehrigen Eigenzustellung eines Großversenders im Raum Wien - mit weiterem Mengenwachstum gerechnet. Oberste Priorität ist es dabei, die Logistikkapazität der Österreichischen Post mittelfristig zu verdoppeln. Der erste Schritt eines umfassenden Investitionsprogramms wurde bereits mit Errichtung eines neuen Logistikzentrums in Hagenbrunn geschafft. Die Fertigstellung sollte planmäßig im Sommer 2019 erfolgen und eine zusätzliche Sortierkapazität von an die 14.000 Pakete pro Stunde ermöglichen. Dies bedeutet eine Kapazitätserweiterung um mehr als 25 prozent. Ein weiterer Ausbau von Sortierkapazitäten angesichts der zu erwarteten Mengenströme ist in Planung.

Neben der operativen Performance gilt das Augenmerk auch der strategischen und organisatorischen Weiterentwicklung des Konzerns. In Österreich werden die Logistikeinheiten des Brief- und Paketgeschäfts zusammengeführt. Dadurch wird es möglich, weitere Synergien zu heben und die Rolle des Qualitätsführers am österreichischen Brief- und Paketmarkt weiter auszubauen. Darüber hinaus sollten im Laufe des Jahres die strukturellen Weichen für das Angebot von Finanzdienstleistungen ab dem Jahr 2020 im Filialnetz der Österreichischen Post gestellt werden.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Österreichische Post AG

Die Österreichische Post, Mercedes-Benz und MANN+HUMMEL testen einen Feinstaubfilter in Graz und haben dazu nun die ersten Ergebnisse vorgestellt.

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Zamek

Gebrüder Weiss hat die türkische Spedition 3S Transport & Logistik mittlerweile vollständig integriert und wird begegnet damit dem zunehmenden Transit…

Weiterlesen
Foto: ÖBB / RCG

Die RCG kann nun mit ihrer neuen Tochtergesellschaft in China ihre gesamte Logistikwertschöpfungskette samt speditioneller Zusatzleistungen in Asien…

Weiterlesen
Foto: Volvo Trucks

Volvo Trucks beweist die Langstreckentauglichkeit seiner schweren E-Lkw.

Weiterlesen
Foto: Wüllhorst

Wüllhorst bringt drei Lieferfahrzeuge mit Wasserstoffantrieb auf die Straße.

Weiterlesen
Foto: Zentralverband Spedition & Logistik

Pilzwurzeln als Grundmaterial für nachhaltige Transportverpackungen und Lademittel, eine App für ­effizientere Bearbeitung zolltechnischer Anfragen…

Weiterlesen

Die beiden Unternehmen unterzeichneten eine Absichtserklärung, um die Elektrifizierung von Transportern weltweit zu beschleunigen. Die Vereinbarung…

Weiterlesen
Foto: Dachser / Herbert Raab

Der Logistikdienstleister Dachser hat Ende November in Hörsching bei Linz die Erweiterung seines Warehouses abgeschlossen. Das Unternehmen investierte…

Weiterlesen
Foto: BKA / Wenzel

Erstmalig wurde der einzige Cross-Border Schienenzollkorridor in der Geschichte Europas offiziell zwischen Österreich und Italien vereinbart. Ab 2023…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photography

Im Interview mit Verkehr spricht Andrea Plöchl-Krejci über zwei ihrer Herzensthemen: die Digitalisierung und Logistik-Karrieremöglichkeiten von…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.