News Neue Bahn News

ÖBB modernisieren Hauptbahnhof Linz mit Stellwerkstechnologie von Thales

Foto: Jan Kobel / Thales
Foto: Jan Kobel / Thales

Die Inbetriebnahme des neuen elektronischen Stellwerks von Thales ist ein weiterer Meilenstein für die moderne Betriebsführung der ÖBB.

Das Stellwerk am Hauptbahnhof Linz ist eines der größten Stellwerke Österreichs; bisher war es in Relaistechnik ausgeführt. Damit ist es jedoch an die Grenzen der technischen Leistungsfähigkeit gestoßen und war nicht mehr erweiterbar. Bei einem stetig wachsenden Zugverkehr unter höchsten Sicherheitsbedingungen stellen die ÖBB hohe Anforderungen an die Pünktlichkeit ihrer Züge und somit an die betriebliche Verfügbarkeit ihrer Infrastruktur. "Die Zentralisierung des österreichischen Bahnverkehrs in fünf Betriebsführungszentralen ist ein wichtiges Element zur Effizienzsteigerung im Rahmen der Digitalisierungsstrategie der ÖBB. Das elektronische Stellwerk ist ein Herzstück dieser zentralisierten Betriebsführung und gewährleistet einen hohen Grad an Automatisierung", so Christian Sagmeister, Geschäftsbereichsleiter Bahnsysteme der ÖBB-Infrastruktur AG.Das neue elektronische Stellwerk am Hauptbahnhof Linz wird nun dank modernster Technologie von Thales diesen Anforderungen gerecht. "Durch über 100 Kunden in mehr als 50 Ländern kann Thales auf einen großen Schatz an Erfahrungen im Eisenbahnbereich zurückgreifen. Mit der ÖBB verbindet uns eine langjährige Technologiepartnerschaft. Wir sind daher stolz, die ÖBB bei einem weiteren Meilenstein in der Umsetzung eines der weltweit modernsten Betriebsführungskonzepte begleitet zu haben – mit Technologie 'Made in Austria'", sagt Hannes Boyer, CEO Thales in Österreich

Dieses Projekt war mit 232 Weichen und 507 Lichtsignalen für alle Beteiligten vor allem auch eine riesige logistische Herausforderung. Um die Auswirkungen auf den laufenden Verkehr so gering wie möglich zu halten, erfolgten die Inbetriebnahme des neuen Stellwerks und die gleichzeitige Einbindung in die Betriebsführungszentrale bei laufendem Betrieb. Innerhalb von zehn Tagen wurden durch mehrere Bautrupps im Schichtbetrieb alle Elemente in 16 Teilphasen in das neue Stellwerk eingebunden. Mit einer gesamten Laufzeit von zwei Jahren konnte das Projekt nun im Zeitplan erfolgreich abgeschlossen werden. Das neue Stellwerk in Linz ist gleichzeitig die Voraussetzung für den viergleisigen Ausbau der Westbahn Richtung Salzburg und der einhergehenden Steigerung der Kapazität auf dieser wichtigen Strecke für den nationalen wie auch internationalen Zugverkehr, weshalb der Modernisierung eine besonders hohe Priorität eingeräumt wurde.

Mit dem Hauptbahnhof Linz wurde einer der verkehrstechnisch bedeutendsten Bahnhöfe in Österreich auf die neueste Stellwerkstechnologie hochgerüstet. Für Thales ist es eines der größten Stellwerke weltweit. Die technische Umsetzung solch komplexer Projekte fordert hohe Leistungskapazitäten der IT-Infrastruktur sowie höchste fachliche Expertise und eine vertrauensvolle Kooperation mit dem Kunden. "Wir freuen uns, dass wir dieses komplexe Umbauprojekt am Hauptbahnhof Linz durch die professionelle Kooperation mit dem Team von Thales in der geplanten Zeit umsetzen konnten. Das neue Stellwerk ist eine wichtige Voraussetzung, um unseren Bahnkunden auf der West-Achse künftig noch mehr und noch besseren Service bieten zu können." Franz Bauer, Vorstandsdirektor ÖBB Infrastruktur AG.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: DHL Express

Vor kurzem hob Alice, ein vollelektrisches Flugzeug, zu seinem Jungfernflug vom Grant County International Airport (MWH) (Moses Lake, Washington, USA)…

Weiterlesen
Foto: CargoBeamer

Das Unternehmen hat erfolgreich einen erstmaligen Testzug zwischen Marseille und Calais realisiert. Es ist die erste erfolgreiche Bahnverbindung für…

Weiterlesen
Foto: Jettainer

Das Unternehmen setzt sein Wachstum im asiatisch-pazifischen Markt fort und kündigt an, seine Präsenz in der Region bis 2023 mit Singapur und Hongkong…

Weiterlesen
Foto: SBB Cargo

Die SBB setzt auch in Zukunft auf den Güterverkehr und baut ihn aus. Sie will „Für mehr Güter mehr Bahn“ und schafft mit „Suisse Cargo Logistics“ die…

Weiterlesen
Foto: Nordlicht / Autolink

Ende September 2022 eröffnete im Rostocker Überseehafen das erste Autolink Fahrzeugterminal Deutschlands.

Weiterlesen
Foto: UPS

UPS hat Susanne Klingler-Werner zur neuen Präsidentin von UPS Supply Chain Solutions (SCS) Europe ernannt. In ihrer neuen Rolle wird Klingler-Werner…

Weiterlesen
Foto: Deutsche Post DHL Group

DHL hat eine Vereinbarung über den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am niederländischen E-Commerce-Spezialisten Monta unterzeichnet.

Weiterlesen
Foto: Johannes Mautner Markhof

Die Transport- und Logistikexpertin ist gewerberechtliche Geschäftsführerin der KIR Driving Operations und der dazugehörigen Marke share-me.

Weiterlesen

Bereits zum dritten Mal in Folge wurde der Hamburger Hafen zum besten Seehafen Europas gekürt.

Weiterlesen
Foto: DB Schenker

Vor kurzem übergab der Trailer-Hersteller Krone den ersten Megatrailer an DB Schenker. Das Logistik-Unternehmen hat damit den Startschuss abgegeben…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

29. Österreichischer Logistik-Tag & Logistik-Future-Lab

Datum: 04. Oktober 2022 bis 05. Oktober 2022
Ort: Design Center Linz

BVL - Deutscher Logistik-Kongress 2022

Datum: 19. Oktober 2022 bis 21. Oktober 2022
Ort: Hotel Intercontinental und Schweizerhof, Berlin

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.