Nun ist auch ASFINAG-Vorstandsdirektor Klaus Schierhackl zurückgetreten

Bildrecht: ASFINAG
Bildrecht: ASFINAG

Der Vorstand muss nun komplett neuaufgestellt werden

Nach über 20 Jahren Tätigkeit für die ASFINAG (ab dem Jahr 2007 als Vorstandsdirektor) verlässt Klaus Schierhackl auf eigenen Wunsch mit 31. Jänner 2019 das Unternehmen. Der Aufsichtsrat der ASFINAG hat einer einvernehmlichen Vertragsauflösung seine Zustimmung erteilt.

Der scheidende Vorstandsdirektor Schierhackl begründete seinen Schritt gegenüber dem Aufsichtsrat der ASFINAG mit den öffentlichen Diskussionen rund um seine Person: "Ich habe über viele Jahre erfolgreich Verantwortung für die ASFINAG getragen. Ich muss heute erkennen, dass die öffentliche Diskussion rund um meine Person eine gedeihliche Fortsetzung dieser Tätigkeit erheblich erschwert. Mit meinem Rückzug möchte ich einen Neubeginn im Unternehmen ermöglichen."

Klaus Schierhackl begann seine Karriere 1997 in der ASFINAG als Abteilungsleiter Maut. Von 2005 bis 2007 war er Geschäftsführer der ASFINAG Maut Service GmbH, ehe er 2007 zum Vorstand der ASFINAG bestellt wurde. In diesen letzten Jahren hat sich die ASFINAG weiter positiv entwickelt und sich unter europäischen Autobahnbetreibern einen hervorragenden Ruf erarbeitet. ASFINAG-Aufsichtsratsvorsitzender Peter Franzmayr: "Dafür spreche ich Dr. Schierhackl im Namen des gesamten Aufsichtsrates meinen Dank aus." 

Bundesminister Norbert Hofer: "Die letzten Monate mit den auch öffentlich gewordenen Diskussionen rund um Vorstandsdirektor Klaus Schierhackl waren eine große Herausforderung. Ich bedanke mich beim Aufsichtsrat unter der Führung von Dr. Peter Franzmayr für das besonnene Handeln. Die ASFINAG ist eines der bedeutendsten Infrastrukturunternehmen des Landes. Umso wichtiger ist es, die Ruhe im Unternehmen wieder herzustellen. Ich bin zuversichtlich, dass dies mit der Neuaufstellung des Vorstandes gelingen wird."

Für die Zeit unmittelbar nach dem 31. Jänner 2019 hat der Aufsichtsrat Gabriele Csoklich, Gesamtprokuristin und Geschäftsführerin der ASFINAG European Toll Service GmbH, mit der interimistischen Wahrnehmung der Vorstandsagenden beauftragt. Csoklich leitet seit 2008 den Bereich Finanzierung in der ASFINAG, im Jahr 2010 wurde sie zur Geschäftsführerin der ASFINAG European Toll Service GmbH bestellt, zusätzlich verantwortet sie seit Jänner 2015 das Konzern-Rechnungswesen.

Damit ist bis auf weiteres eine gesetzeskonforme Geschäftsführung der ASFINAG sichergestellt. Gleichzeitig wird die Ausschreibung des kaufmännischen Vorstandspostens in die Wege geleitet. Aufsichtsratsvorsitzender Peter Franzmayr: "Der Rückzug von Dr. Schierhackl macht nunmehr eine komplette Neuaufstellung des Vorstandes notwendig. Diese nehmen wir umgehend in Angriff. Nach einer ersten erfolgreichen Ausschreibung gehen wir davon aus, zeitnah wieder einen Finanzvorstand besetzen zu können."

Ungeachtet des Rückzugs von Klaus Schierhackl soll die bereits eingeleitete Prüfung durch die vom Aufsichtsrat eingesetzte Untersuchungskommission fortgeführt werden. Damit sollen allenfalls vorhandene strukturelle Schwachstellen im Compliance-Bereich sowie in der Unternehmenskultur der ASFINAG identifiziert werden, um für die Zukunft geeignete Maßnahmen zu setzen, um diese allfälligen Defizite beheben zu können.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.