News

Neuer Container für temperatursensible Pharmaprodukte

Foto: SkyCell
Der neue SkyCell-Kühlcontainer für den Transport von sensitiven pharmazeutischen Produkten wie Impfstoffen und Medikamenten
Foto: SkyCell
Foto: SkyCell
Nico Ros (re.), Gründer & CTO von SkyCell, und Richard Ettl (li.), CEO und Mitgründer von SkyCell, garantieren mit ihrer Neuentwicklung den sicheren Transport von Pharmaprodukten über lange Transportwege und -zeiten hinweg.
Foto: SkyCell

Der neue Container von SkyCell mit einem Temperaturbereich von -15°C bis -25°C schließt eine Marktlücke und bietet Kunden Verlässlichkeit, Effizienz und Benutzerfreundlichkeit.

Das Schweizer Hersteller von datengesteuerten temperaturgeregelten Transportbehältern für die Pharmaindustrie SkyCell bringt jetzt den neuen 1500F-Container auf den Markt und wird voraussichtlich 70 bis 100 Einheiten des 1500F-Behälters pro Monat produzieren.

Stabile Innentemperatur über viele Stunden

Der Container deckt den Temperaturbereich von minus 15° Celsius bis minus 25° Celsius ab und gewährleistet eine stabile Innentemperatur, unabhängig von den Außenbedingungen. Denn dank des CAD-Designs und der SkyCells-Technologie können die Behälter bis zu fünfmal mehr Energie speichern als herkömmliche Lösungen und dadurch die Temperatur ohne Aufladen für mehr als 120 Stunden konstant halten. Somit können beispielsweise zwischen 2 und 3 Millionen Impfstoffdosen in einem einzigen Flugzeug ohne die Verwendung von Trockeneis transportiert werden. 1500F ist ebenfalls für den Straßentransport geeignet. 

Geringes Gewicht, geringe Ausfallrate

Der Container zeichnet sich auch durch ein geringes Gewicht von nur 470 Kilogramm aus. Die geprüfte Ausfallrate liegt bei weniger als 0,1 Prozent, denn das verwendete Material absorbiert Stöße und dämpft die Vibrationen, die sich während des Flugs und beim Lkw-Transport ereignen. Neben Temperaturschwankungen sind Erschütterungen eine der Hauptursachen für den Produktausfall während des Transports. 

Einfach gut im Handling, einfach gut zur Umwelt

Der Container ist zudem einfach zu handhaben, da keine zusätzliche Ausrüstung benötigt wird – lediglich ein Palettenheber ist erforderlich, um den Container auf einen Lkw zu laden. Das Beladen des Containers selbst ist ein fast müheloser Prozess in vier Schritten: öffnen, Ware laden, schließen und versenden.  Das Design trägt zudem zur Reduzierung von CO2-Emissionen um die Hälfte bei, da das mehrschichtige Material des Containers recycelbar ist.  

Sicherheit oberstes Ziel

Nico Ros, CTO und Mitgründer bei von SkyCell: „Als im Rahmen der Corona-Impfstoff-Entwicklung der Bedarf an einem Container für minus 20° Celsius bestand, haben wir mit der Entwicklung begonnen. Wir arbeiteten mit der fortschrittlichen KI-Software von Ansys, um das effizienteste Design zu berechnen und gleichzeitig unseren Fokus auf Sicherheit beizubehalten. Mit diesem neuen Angebot verfügen wir nun über Behälter, die für jeden Temperaturbereich ausgelegt sind und gewährleisten, dass aktuelle und noch zu entwickelnde Impfstoffe sowie andere lebensrettende Medikamente sicher an ihren Bestimmungsort auf der ganzen Welt gelangen können.“   

„Unser neuer 1500F-Behälter ermöglicht es Pharmaunternehmen, in einem speziellen Marktsegment zu agieren und gleichzeitig die Lieferketten mithilfe von Daten zur Risikovorhersage und -kontrolle zu optimieren“, ergänzt Richard Ettl, CEO und Mitgründer von SkyCell.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.