News

Neue E-Fahrzeuge für die Österreichische Post

Olivier Wittmann, Managing Director der Renault Österreich GmbH und Peter Umundum, Vorstand Paket & Logistik der Österreichischen Post AG Fotograf:Christian Houdek Fotorecht: Renault Österreich

Renault Österreich liefert 249 rein elektrische Kangoo Z.E. aus

Im Rahmen der Initiative CO2 NEUTRAL ZUGESTELLT setzt die Österreichische Post AG vor allem in urbanem Gebiet verstärkt lokal emissionsfreie Zustellfahrzeuge ein. Dafür hat das Unternehmen im vergangenen Jahr insgesamt 110 rein elektrische Kleintransporter des Typs Renault Kangoo Z.E. übernommen, 139 weitere Einheiten befinden sich aktuell in Auslieferung.

Lokal emissionsfreie Zustellungen schonen das Klima und helfen dabei, den Lärmpegel innerhalb des Stadtgebiets erheblich zu reduzieren. Der batteriebetriebene Kangoo Z.E. bewegt sich nicht nur vollkommen abgasfrei, sondern auch beinahe geräuschlos. Um die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer dadurch aber nicht zu gefährden, ertönt bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h ein künstlich erzeugtes Warnsignal.

„Im Rahmen der im Jahr 2011 gestarteten Initiative CO2 NEUTRAL ZUGESTELLT stellt die Österreichische Post alle Briefe, Pakete, Zeitschriften und Werbesendungen in Österreich CO2-neutral zu. Als erstes österreichisches Unternehmen unterstreichen wir mit unserem freiwilligen Beitritt zur EV100, einer globalen Klimaschutzinitiative, die Bedeutung unserer nachhaltigen Logistik. Wir betreiben mit mehr als 1.600 E-Fahrzeugen den größten E-Fuhrpark des Landes - mit dem Einsatz von zusätzlichen 249 E-Fahrzeugen setzen wir einen weiteren Schritt zur Umsetzung unserer Strategie bis 2030, auf der letzten Meile emmissionsfrei zuzustellen“, so DI Peter Umundum, Vorstand Paket & Logistik der Österreichischen Post AG.

Der Renault Kangoo: Flexibel Transportieren

Mit dem Kleintransporter Kangoo hat Renault ein besonders flexibles Nutzfahrzeug in der Modellpalette. Neben verschiedenen hocheffizienten und schadstoffarmen Dieselmotoren mit Euro6d-Temp Homologation steht auch die rein elektrische Z.E.-Variante zur Auswahl. Die 33 kWh fassende Batterie erlaubt in Kombination mit dem 44 kW/60 PS starken fremderregten Synchronmotor eine kombinierte Reichweite von bis zu 230 Kilometern im praxisnahen WLTP-Zyklus. So können auch Ziele außerhalb des Stadtgebiets problemlos erreicht werden. Ob fossil- oder auch batteriebetrieben ist der Kangoo in mehreren Längen- und Sitzkonfigurationen verfügbar, um wahlweise bis zu fünf Personen oder 4.600 Liter Ladung transportieren zu können. Eine geländetaugliche X-Track-Variante mit erhöhter Bodenfreiheit, Unterfahrschutz und mechanischer Differenzialsperre ist den Selbstzünder-Versionen vorbehalten.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.