News

Müller Transporte testet voll-elektrische Kühlauflieger

Foto: Müller Transporte
Frank Reppenhagen (l.), Director Region Western Europe Schmitz Cargobull und Fritz Müller, Geschäftsführer Müller Transporte.
Foto: Müller Transporte

Im Dezember 2022 kam erstmals eine E-Zugmaschine bei Müller Transporte zum Einsatz. Jetzt folgt der nächste Schritt in Richtung voll-elektrischer Kühlsattelzug, durch den ersten Einsatz eines E-Kühlaufliegers von Schmitz Cargobull in Österreich.

Um die nationalen und internationalen Klimaziele erreichen zu können, muss der CO2-Ausstoß im Straßenverkehr in den kommenden Jahren massiv reduziert werden. Der rasche Umstieg auf E-Mobilität kann dazu einen wesentlichen Beitrag leisten. Die Elektrifizierung und Umstellung von großen Lkw-Flotten im internationalen Güterverkehr ist in der Praxis jedoch eine große Herausforderung. Einer der Gründe dafür: die öffentliche Ladeinfrastruktur für Lkw hinkt weiter hinten nach.

Dennoch gibt es schon heute Praxis-Anwendungen, bei denen E-Mobilität auch im Gütertransport eine wesentliche Rolle übernehmen und aktiv zum Klimaschutz beitragen kann. Ein Beispiel dafür ist das Pilotprojekt von Müller Transporte, bei dem in den letzten Monaten eine E-Zugmaschine von DAF im Pendelverkehr zwischen mehreren Standorten in Wien erfolgreich getestet wurde. Fritz Müller, Geschäftsführer Müller Transporte: „Umfassende Tests sind der erste Schritt, um in Zukunft über weitere Investitionen und ganze Flottenumstellungen entscheiden zu können. Wir investieren und sammeln wichtige Praxiserfahrungen, von denen unsere Kunden und die gesamte Transportwirtschaft profitieren.“

Der verlässliche und unterbrechungsfreie Betrieb der Kühlaggregate ist bei temperaturgeführten Transporten sensibler Waren essenziell. Bislang werden nicht nur Lkw-Zugmaschinen, sondern auch die Klima- bzw. Kühlanlagen der Auflieger bzw. Anhänger – autark und getrennt von den Zugmaschinen – mit eigenen Dieselaggregaten betrieben. Um einen kompletten Kühlsattelzug klimafreundlich betreiben zu können, müssen daher sowohl die Zugmaschinen als auch deren Auflieger unabhängig von Diesel oder anderen fossilen Kraftstoffen betrieben werden. Darum setzt Müller Transporte den nächsten Schritt in Richtung voll-elektrischer Kühlsattelzug, durch den ersten Einsatz eines E-Kühlaufliegers von Schmitz Cargobull in Österreich.

Dieser elektrische Kühlauflieger – genannt „S.KOe COOL“ – arbeitet nicht nur emissionsfrei, sondern auch ganz besonders leise, wovon zum Beispiel auch die Anrainer im Umfeld des Lebensmitteleinzelhandels besonders profitieren. Die Batterie wird während der Fahrt von der Mittelachse aufgeladen und auch eine stationäre Ladung ist möglich.

Der E-Kühlauflieger wird in den nächsten Jahren im Langzeit-Test ein fixer Bestandteil der modernen Flotte von Müller Transporte sein. Das Unternehmen erwartet pro E-Kühlauflieger CO2-Einsparungen von ca. vier Tonnen pro Jahr bzw. von ca. 3.500 Liter Diesel. Aktuell hat allein Müller Transporte 400 Kühlauflieger im Einsatz, die zwar bereits heute modernste Abgasnormen erfüllen, in Zukunft aber vollkommen emissionsfrei betrieben werden könnten.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: TX Logistik

Die TX Logistik AB bietet eine neue Intermodal-Verbindung zwischen Göteborg, Eskilstuna und Umeå an. Die Tochtergesellschaft der deutschen TX Logistik…

Weiterlesen
Foto: Müller Transporte

Müller Transporte, eines der führenden Transport-Unternehmen Österreichs, setzt ein Zeichen für Demokratie und Völkerverständigung in Europa: Mit…

Weiterlesen
Foto: DHL Group

DHL hat im italienischen Pozzuolo Martesana bei Mailand das erste Center of Excellence für Elektromobilität auf dem europäischen Festland in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Fiege

Der Logistikdienstleister Fiege hat seinen zweiten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Der Report gibt Einblick in die Entwicklungen des…

Weiterlesen
Foto: WK Wien / Florian Wieser

HVO 100 ist eine verfügbare Technologie, die ohne Investitionskosten sofort eingesetzt werden kann, um die Klimaziele zu erreichen. Vor allem für jene…

Weiterlesen
Foto: BGL / BWVL / DSLV

Mit sehr großer Sorge blicken der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), der BWVL Bundesverband für Eigenlogistik & Verlader…

Weiterlesen
Foto: BlueBox Systems

Der innovative Anbieter von Lösungen für logistische Transparenz BlueBox Systems gibt die Einführung von BlueBoxCargo bekannt, einer fortschrittlichen…

Weiterlesen

Reber Logistik hat im Rahmen eines Asset Deals am 1. Mai 2024 die Spedition Werner Roth GmbH & Co. KG aus Saarbrücken erworben. Mit dem Kauf gehen…

Weiterlesen
Foto: CargoBeamer

Das Logistikunternehmen konnte sich im Umfeld seiner aktuellen Series-B-Finanzierungsrunde Zusagen über insgesamt 140 Millionen Euro von öffentlichen…

Weiterlesen
Foto: Hellmann Worldwide Logistics

Um den CO2-Fußabdruck im Schwerlastverkehr deutlich zu reduzieren, setzt Hellmann Worldwide Logistics auf einen Mix aus alternativen Antrieben. Dafür…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

TransLogistica Caspian

Datum: 04.06.2024 bis 06.06.2024
Ort: Baku/Aserbaidschan, Baku Expo Center

VNL: Verleihung Österreichischer Logistik-Preis 2024 + Logistik-Sommerfest

Datum: 05.06.2024
Ort: Design Center Linz, 4020 Linz

VNL: Logistik-Future-Lab 2024

Datum: 05.06.2024
Ort: Design Center Linz, 4020 Linz

VNL: Österreichischer Logistik-Tag 2024

Datum: 06.06.2024
Ort: Design Center Linz, 4020 Linz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs