News

Mehr Sicherheit im Verkehr zwischen Bayern und Tirol

Foto: StMB
Foto: StMB

Seit 2018 wird das intelligente Lkw-Kolonnenparken auf der Tank- und Rastanlage "Inntal West" an der A 93 getestet.

Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart und Tirols Verkehrslandesrätin und Landeshauptmannsstellvertreterin Ingrid Felipe haben sich ein Bild vom intelligenten Kolonnenparken auf der Tank- und Rastanlage „Inntal West“ an der A 93 gemacht und dabei auch die länderübergreifende Zusammenarbeit für weitere Verbesserungen im Verkehrsbereich in den Vordergrund gestellt. „Wir brauchen mehr Stellplätze auf Rastanlagen, damit Lkw-Fahrer Ruhezeiten einhalten können und nicht an verkehrsgefährdenden Stellen parken. Mit unserem Pilotprojekt nutzen wir die bestehende Parkfläche effizient aus und erhöhen insgesamt die Verkehrssicherheit auf der Inntalautobahn“, so Reichhart. Eine positive Entwicklung gibt es auch durch die künftige Mautbefreiung bis Kufstein-Süd ab dem 15. Dezember 2019. Davon versprechen sich Bayern und Tirol eine weitere spürbare Entlastung für den grenzüberschreitenden Verkehr. „Die Mautfreiheit kommt beiden Seiten zugute. Nicht nur die Bürger in Kiefersfelden, sondern auch die Menschen in Kufstein werden so vom Mautausweichverkehr befreit. Zudem profitieren bayerische Winterurlauber auf dem Weg zum Skifahren und in den Winterurlaub. Eine doppelte Entlastung also“, betonte Reichhart.

„Um die Verkehrsbelastung im Inntal spürbar einzudämmen braucht es eine Vielzahl von effizienten Maßnahmen, die dies- und jenseits der Grenzen ihre Wirkung entfalten und damit für die bayerische wie auch für die Tiroler Bevölkerung Entlastung bringen. Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit ist dabei die Basis für gemeinsame Schritte. Das heurige Jahr und die vielen konstruktiven Gespräche in Sachen Verlagerung, Verkehrssicherheit und Harmonisierung der Systeme stimmen mich sehr positiv, dass wir bei unseren Vorhaben weiterkommen“, sagte Frau Landeshauptmannstellvertreterin Ingrid Felipe.

Seit 2018 erprobt der Freistaat Bayern das telematisch gesteuerte Lkw-Parkverfahren „Kolonnenparken“ an der A 93. Bei diesem neuen Park-System können drei Lkw in einer Parkreihe dicht hintereinander parken, da die Lkw nach ihrer Abfahrtszeit sortiert werden. Die Abfahrtszeiten werden dabei von einem Steueralgorithmus ermittelt. Mit Hilfe von Laserscannern wird die Länge des einfahrenden Fahrzeuges gemessen und dem Lkw-Fahrer wird passend zur gemessenen Fahrzeuglänge ein optimaler Parkplatz in der Parkreihe zugewiesen. Die Laserscanner messen zudem permanent die Restlänge in jeder Parkreihe und ermitteln auf diese Weise die Anzahl der noch freien Parkplätze. Verkehrsminister Reichhart: „Das neue Park-System wurde von den Lkw-Fahrern sehr gut angenommen. Inzwischen sind über Nacht fast täglich alle 93 Parkplätze im Kolonnenparken-Bereich belegt. Damit konnten wir auf dem letzten Parkplatz vor der Tiroler Grenze die Anzahl der Stellplätze um rund 50 Prozent erhöhen – ohne zusätzlichen Flächenbedarf.“ Der Abschluss der Evaluierung des Pilotprojekts ist für Ende 2020 geplant. Anhand der Ergebnisse wird sich zeigen, ob das Kolonnenparken als Vorbild für weitere Anlagen im gesamten Bundesgebiet dienen kann.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Der Flug wurde dieses Mal noch beobachtet, in Zukunft wird der Pilot die Drohne allerdings nicht mehr visuell beaufsichtigen.

Weiterlesen
Foto: Flughafen Wien

Günther Ofner, Vorstandsdirektor der Flughafen Wien AG und Logistik-Manager 2019, über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Luftfahrtbranche.…

Weiterlesen
Foto: SSI Schäfer

Die Unternehmensgruppe Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen erweitert und automatisiert mit SSI Schäfer ihr Regionallager in Gochsheim.

Weiterlesen
Foto: Honold Gruppe

Der Neubau umfasst eine Hallenfläche von 20.000 Quadratmeter und 500 Quadratmeter Büroflächen.

Weiterlesen
Foto: cargo-partner

Nach dem erfolgreichen Rollout in Österreich soll die Geschäftseinheit in den kommenden Jahren auch auf andere europäische Ländern erweitert werden.

Weiterlesen
Foto: Cargobeamer

Den Pilotzug nutzen gleich acht große Transport- und Logistikunternehmen, deren Sattelauflieger umweltfreundlich per Schiene statt über die „Rail…

Weiterlesen
Foto: Lufthansa Cargo

Mit der neueröffneten Strecke nach Shenzhen werden in China zusätzlich insgesamt bis zu 49 wöchentliche Flüge mit Passagiermaschinen der Lufthansa zur…

Weiterlesen
Foto: CEVA Logistics

Das Logistics Centre Leipzig und ist nun voll vermietet.

Weiterlesen
Foto: RCG

Mit der Direktverbindung zwischen Ungarn und Rumänien verstärkt die RCG ihr intermodales Netzwerk.

Weiterlesen
Foto: Kühne + Nagel / VinLog

Mit der neu eröffneten Anlage verfolge man das Ziel, den Service zu optimieren und die Transportzeit zu Schlüsselmärkten wie Nordamerika und Asien zu…

Weiterlesen

Termine

eCOMMERCE DAY

Datum: 07. September 2020
Ort: Studio 44 Eventlocation, Wien

BVL - 36. Logistik Dialog

Datum: 10. September 2020 bis 11. September 2020
Ort: Vösendorf, Pyramide Vösendorf

Leobener Logistik Sommer

Datum: 24. September 2020 bis 25. September 2020
Ort: Montan Universität Leoben

Breakbulk Europe 2020

Datum: 29. September 2020 bis 01. Oktober 2020
Ort: Messe Bremen, Bremen, Germany

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.