News

Mehr Kapazität auf der Rollenden Landstraße

Bild: ÖBB Kapferer
Bild: ÖBB Kapferer

Zum Start des Sektoralen Fahrverbotes in Tirol erhöht die Rail Cargo Group die Kapazität der Brenner Shuttle-Züge um 30 Prozent auf 770 Lkw-Stellplätze täglich.

Zum Start des Sektoralen Fahrverbotes für bestimmte Güter in Tirol wird das Leistungsangebot und die Frequenz der Rola-Züge sukzessive ausgeweitet. Seit 1. November erhöht die Rail Cargo Group (= Güterverkehrssparte des ÖBB-Konzerns) die Kapazität des Rola-Shuttles zwischen Wörgl und dem Brenner um rund dreißig Prozent. Das bedeutet, dass zu den bestehenden 34 Verbindungen täglich acht zusätzliche Züge für die Buchungen zur Verfügung stehen. Gemeinsam stehen auf beiden Relationen, Wörgl – Brennersee und Wörgl – Trento, zum Start des Sektoralen Fahrverbotes dann 42 Rola-Züge pro Tag für die Verlagerung der Lkw auf die Schiene, zur Verfügung. So können täglich bis zu 770 Lkw „huckepack“ durch Tirol befördert werden.

Umgerechnet auf das Jahresvolumen wird durch die Zugverstärkung eine zusätzliche Kapazität von über 40.000 Stellplätzen angeboten. Damit stehen pro Jahr insgesamt 217.000 Stellplätze für einen umweltschonenden Transport von Lkw in Tirol zur Verfügung. Bei steigender Nachfrage ist kurzfristig sogar eine weitere Aufstockung möglich. Dank der Rollenden Landstraße wird die Transitstrecke vom LkwSchwerverkehr entlastet, die Emissionsbelastung deutlich reduziert und die Umwelt kann durchatmen.

Schon in den letzten Jahren haben die ÖBB auch auf der infrastrukturellen Seite an den Terminals in Wörgl und Brennersee Vorsorge getroffen. So wurden etwa am Terminal Brennersee einige bauliche Adaptierungen, wie ein Lkw-Vorstauparkplatz, eine moderne Lkw Waage sowie ein Betriebsgebäude umgesetzt. Am Terminal in Wörgl wurden mehrere Gleise für die Verladung geschaffen sowie die Öffnungszeiten erweitert und zu den bereits vorhandenen 80 Lkw Abstellplätzen ein weiterer Vorstauparkplatz für 36 Lkw adaptiert. Im vergangenen Jahr wurden 154.860 Lkw auf der Brenner-Rola transportiert. Im heurigen Jahr waren es bis Ende September 114.300 Lkw bei einer Auslastung von über 80%.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Gerd Altmann / Pixabay

Weltweit bleibt die Orchestrierung von Lieferketten eine große Herausforderung. Das geht aus einer neuen Studie von InterSystems, einemAnbieter von…

Weiterlesen
Foto: F. Laeisz

Die Rostocker Reederei F. Laeisz hat die Softwarelösung von Kaiko Systems zur Zustandsüberwachung auf den 18 Schiffen ihrer Flotte ausgerollt, wie die…

Weiterlesen
HHLA: HHLA / Thies Raetzke

Die Bahntochter der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) Metrans hat erneut in die Erweiterung ihres europäischen Netzwerks investiert und 100…

Weiterlesen
Foto: Duvenbeck

Das Logistikunternehmen Duvenbeck erweitert sein Netz in Richtung Benelux-Länder: Am 19. Februar 2024 wurde der Vertrag zur Übernahme des…

Weiterlesen
Foto: CTS / CTE

Die erbrachten Leistungen der CTS und CTE sind für Geschäftsführer Otto Hawlicek zufriedenstellend, doch das Marktumfeld ist volatil, erklärt er…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock / lyudinka

Die Politik sollte Rahmenbedingungen optimieren, damit mehr Cargo auf die Kombi-Schiene verlagert wird, sagt der Unternehmensberater Erich Possegger…

Weiterlesen
Foto: UTA Edenred

UTA Edenred, einer der führenden Mobilitätsdienstleister in Europa und Teil der Edenred-Gruppe, bietet seine Ladelösung UTA eCharge® jetzt auch auf…

Weiterlesen
Foto: Knorr-Bremse

Auch in einem anspruchsvolleren wirtschaftlichen Umfeld wie im vergangenen Jahr beweist Knorr-Bremse Widerstandsfähigkeit und Leistungsstärke: Umsatz,…

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / metamorworks

Spot on: Digitalisierung! In unserer neuen und exklusiven Online-Reihe beleuchtet Businesscoach und Journalistin Anja Kossik dieses Mal den…

Weiterlesen

Der österreichische FULLTRUCK-LOADS-Spezialist LKW WALTER setzt den nächsten Meilenstein in der Digitalisierung der Supply Chain: Das Unternehmen…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Verkehr

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wien, DoubleTree by Hilton Vienna

VNL - Powerday Zoll 2024

Datum: 28.02.2024
Ort: Dornbirn, Tridonic GmbH & Co KG

Forum Automobillogistik 2024

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wörth am Rhein, Daimler Truck AG

LogiMAT India 2024

Datum: 28.02.2024 bis 01.03.2024
Ort: Dehli/India, IEML, Dehli NCR

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs