News

Makam-Studie: Völlig autonomes Fahren am ehesten im Schienenverkehr einsetzbar

Foto: MAKAM Research
Den Einsatz des autonomen Fahrens können sich die Österreicher am ehesten im Schienenverkehr vorstellen.
Foto: MAKAM Research

Welche Einsatzbereiche des autonomen Fahrens aus Sicht der Österreicher realistisch sind und welche noch Utopie, zeigen die Ergebnisse einer repräsentativen Studie von Makam Research.

Für die repräsentative Studie von Makam Research wurden 500 Österreicher rund ums Thema automatisiertes Fahren befragt. Die Ergebnisse sind teilweise überraschend. Im schienengebundenen Verkehr können sich die Österreicher den zukünftigen Einsatz von selbstfahrenden Fahrzeugen am besten vorstellen. So halten etwa 8 von 10 Österreicher Güterzüge ohne Lokführer für realistisch. Auch im öffentlichen Transport wäre für die Befragten der Einsatz der neuen Technologie denbar. Etwa 8 von 10 können sich fahrerlose U-Bahnen im Stadtgebiet vorstellen. Für 7 von 10 Österreicher sind fahrerlose Fernverkehrszüge denkbar und fast gleich viele können sich auch autonom fahrende Straßenbahnen im städtischen Gebiet vorstellen. 48 Prozent glauben an einen zukünftigen Einsatz von fahrerlosen Bussen auf Österreichs Straßen.

Bei der privaten Fahrzeugnutzung sieht es ein wenig anders aus. 54 Prozent der Österreicher gehen davon aus, dass Privat-Pkws in Zukunft computergesteuert über Autobahnen und Schnellstraßen fahren werden. Im gesamten Straßennetz ist der Einsatz derartiger Fahrzeuge für 47 Prozent vorstellbar. Als wenig realistisch wird der Einsatz dieser neuen Technologie bei Rettungs- bzw. Einsatzfahrzeugen erachtet. Dies wird lediglich von 17 Prozent der Bevölkerung für möglich gehalten.

Dass der Weg hin zu vollständig autonom betriebenen Fahrzeugen aus Sicht der Bevölkerung noch ein weiter ist, ist daran zu erkennen, dass Fahrzeuge, die aktuell schon über weite Strecken teilautonom unterwegs sind, auch in Zukunft nur für weniger als die Hälfte der Bevölkerung völlig führerlos vorstellbar sind. 48 Prozent der ÖsterreicherInnen gehen davon aus, dass Schiffe in Zukunft völlig ohne Besatzung die Weltmeere durchqueren werden. Bei Flugzeugen im Güter- oder Personentransport, die heute schon über weite Strecken von Autopiloten gesteuert werden, ist die Vorstellung, dass diese zukünftig völlig ohne menschliche Piloten auskommen, nur für 37 Prozent der Bevölkerung realistisch.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Österreichische Post AG

Die Österreichische Post hat sich ganz der grünen Zustellung verschrieben – und das trotz Energiekrise. Verkehr sprach mit Peter Umundum, Vorstand…

Weiterlesen

Bereits zum 20. Mal wurde Leoben zum Hotspot für Logistik und Digitalisierung. Das Jubiläumsevent der neu formierten Independent Logistics Society …

Weiterlesen

Das Branchennetzwerk Clean Intralogistics Net (CIN) lud vor kurzem zu einer Innovationsveranstaltung mit Leistungsschau und Werksrundgang in das BMW…

Weiterlesen
Foto: DHL Express

Vor kurzem hob Alice, ein vollelektrisches Flugzeug, zu seinem Jungfernflug vom Grant County International Airport (MWH) (Moses Lake, Washington, USA)…

Weiterlesen
Foto: CargoBeamer

Das Unternehmen hat erfolgreich einen erstmaligen Testzug zwischen Marseille und Calais realisiert. Es ist die erste erfolgreiche Bahnverbindung für…

Weiterlesen
Foto: Jettainer

Das Unternehmen setzt sein Wachstum im asiatisch-pazifischen Markt fort und kündigt an, seine Präsenz in der Region bis 2023 mit Singapur und Hongkong…

Weiterlesen
Foto: SBB Cargo

Die SBB setzt auch in Zukunft auf den Güterverkehr und baut ihn aus. Sie will „Für mehr Güter mehr Bahn“ und schafft mit „Suisse Cargo Logistics“ die…

Weiterlesen
Foto: Nordlicht / Autolink

Ende September 2022 eröffnete im Rostocker Überseehafen das erste Autolink Fahrzeugterminal Deutschlands.

Weiterlesen
Foto: UPS

UPS hat Susanne Klingler-Werner zur neuen Präsidentin von UPS Supply Chain Solutions (SCS) Europe ernannt. In ihrer neuen Rolle wird Klingler-Werner…

Weiterlesen
Foto: Deutsche Post DHL Group

DHL hat eine Vereinbarung über den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am niederländischen E-Commerce-Spezialisten Monta unterzeichnet.

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

29. Österreichischer Logistik-Tag & Logistik-Future-Lab

Datum: 04. Oktober 2022 bis 05. Oktober 2022
Ort: Design Center Linz

BVL - Deutscher Logistik-Kongress 2022

Datum: 19. Oktober 2022 bis 21. Oktober 2022
Ort: Hotel Intercontinental und Schweizerhof, Berlin

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.