News

Maersk und IBM gründen globale Handels-Plattform

Foto: Shutterstock.com / dencg
Die Plattform will mit Hilfe von Blockchain-Technologie den Handel verbessern und die Lieferkette digitalisieren.
Foto: Shutterstock.com / dencg

Die Plattform will mit Hilfe von Blockchain-Technologie den Handel verbessern und die Lieferkette digitalisieren.

Maersk und IBM haben ein Joint Venture gegründet um mit der Blockchain-Technologie eine Plattform mit effizienteren und sichereren Methoden zur Durchführung des globalen Handels bereitzustellen. Die Plattform soll für die gesamte, globale Schifffahrtsbranche nutzbar sein. Die Plattform will helfen den grenzüberschreitenden Waren- und Handelsverkehr transparenter und einfacher zu gestalten. "Dieses neue Unternehmen stellt einen Meilenstein in unseren strategischen Bemühungen dar, die Digitalisierung des globalen Handels voranzutreiben. Das Potenzial, eine neutrale, offene digitale Plattform für sichere und einfache Möglichkeiten zum Informationsaustausch zu bieten, ist enorm, und alle Akteure entlang der Lieferkette profitieren davon" , sagte Vincent Clerc, Chief Commercial Officer bei Maersk und zukünftiger Vorstandsvorsitzender des neuen Joint Ventures. Die Kosten und die Größe der weltweiten Handelsökosysteme werden immer komplexer. Jedes Jahr werden Waren im Wert von mehr als vier Billionen US-Dollar versandt, und mehr als 80 Prozent der täglich verbrauchten Waren werden von der Seeschifffahrt transportiert.

Die Kosten für die Verarbeitung und Verwaltung der Handelsdokumente werden auf ein Fünftel der physischen Transportkosten geschätzt. Maersk und IBM haben Michael J. White, den ehemaligen Präsidenten von Maersk Line in Nordamerika, zum CEO des neuen Unternehmens ernannt. Er kommentierte: "Heutzutage werden aufgrund ineffizienter und fehleranfälliger manueller Prozesse eine Unmenge an Ressourcen verschwendet. Die Pilot-Versuche haben unsere Erwartungen bestätigt, dass in der gesamten Branche ein erheblicher Bedarf an Effizienzoptimierung besteht. Diese Optimierung lässt sich durch die Straffung und Standardisierung von Informationsflüssen durch die Nutzung digitaler Lösungen erzielen", so White. Laut dem Weltwirtschaftsforum könnte der Welthandel durch den Abbau von Barrieren innerhalb der internationalen Lieferkette um fast 15 Prozent zunehmen, die Wirtschaft ankurbeln und Arbeitsplätze schaffen.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: DHL Express

Vor kurzem hob Alice, ein vollelektrisches Flugzeug, zu seinem Jungfernflug vom Grant County International Airport (MWH) (Moses Lake, Washington, USA)…

Weiterlesen
Foto: CargoBeamer

Das Unternehmen hat erfolgreich einen erstmaligen Testzug zwischen Marseille und Calais realisiert. Es ist die erste erfolgreiche Bahnverbindung für…

Weiterlesen
Foto: Jettainer

Das Unternehmen setzt sein Wachstum im asiatisch-pazifischen Markt fort und kündigt an, seine Präsenz in der Region bis 2023 mit Singapur und Hongkong…

Weiterlesen
Foto: SBB Cargo

Die SBB setzt auch in Zukunft auf den Güterverkehr und baut ihn aus. Sie will „Für mehr Güter mehr Bahn“ und schafft mit „Suisse Cargo Logistics“ die…

Weiterlesen
Foto: Nordlicht / Autolink

Ende September 2022 eröffnete im Rostocker Überseehafen das erste Autolink Fahrzeugterminal Deutschlands.

Weiterlesen
Foto: UPS

UPS hat Susanne Klingler-Werner zur neuen Präsidentin von UPS Supply Chain Solutions (SCS) Europe ernannt. In ihrer neuen Rolle wird Klingler-Werner…

Weiterlesen
Foto: Deutsche Post DHL Group

DHL hat eine Vereinbarung über den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am niederländischen E-Commerce-Spezialisten Monta unterzeichnet.

Weiterlesen
Foto: Johannes Mautner Markhof

Die Transport- und Logistikexpertin ist gewerberechtliche Geschäftsführerin der KIR Driving Operations und der dazugehörigen Marke share-me.

Weiterlesen

Bereits zum dritten Mal in Folge wurde der Hamburger Hafen zum besten Seehafen Europas gekürt.

Weiterlesen
Foto: DB Schenker

Vor kurzem übergab der Trailer-Hersteller Krone den ersten Megatrailer an DB Schenker. Das Logistik-Unternehmen hat damit den Startschuss abgegeben…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

29. Österreichischer Logistik-Tag & Logistik-Future-Lab

Datum: 04. Oktober 2022 bis 05. Oktober 2022
Ort: Design Center Linz

BVL - Deutscher Logistik-Kongress 2022

Datum: 19. Oktober 2022 bis 21. Oktober 2022
Ort: Hotel Intercontinental und Schweizerhof, Berlin

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.