News

LR Schleritzko präsentierte Straßenbauprogramm 2020

Mobilitäts-Landesrat Ludwig Schleritzko und Straßenbaudirektor Josef Decker präsentierten das Straßenbauprogramm 2020. Bildrecht © NLK Filzwieser

In Summe werden 325 Millionen Euro in Sicherheit und Lebensqualität investiert

2020 investieren das Land Niederösterreich und die ASFINAG in Summe 325 Millionen Euro in das Landesstraßennetz und die Autobahnen bzw. Schnellstraßen, 125 Millionen Euro davon kommen aus dem Landesbudget, 200 Millionen Euro von der ASFINAG, informierte am heutigen Freitag Mobilitäts-Landesrat Ludwig Schleritzko in St. Pölten. „Mit dem Ziel, die Sicherheit weiter zu erhöhen und die Lebensqualität entlang der Verkehrsachsen zu verbessern“, sagte Schleritzko. Das Landesstraßennetz in Niederösterreich habe eine Gesamtlänge von rund 14.000 Kilometern, zudem etwa 4.500 Brücken, über 400 Kreisverkehrsanlagen und rund 1.000 Lichtsignalanlagen.

Wenn es um die Sicherheit gehe, habe für den Mobilitäts-Landesrat vor allem die Entschärfung der B 37 beim Knoten Gneixendorf Vorrang. Die Fahrbahn soll auf einer Länge von 1,5 Kilometer verbreitert und eine Mitteltrennung geschaffen werden. Baubeginn ist nach Abschluss der Verfahren und Grundeinlösen voraussichtlich in rund einem Jahr, die Fertigstellung bis zum Jahr 2021 vorgesehen. Als Sofortmaßnahme ist auf diesem Abschnitt eine Geschwindigkeitsbeschränkung, eine verbesserte Beschilderung und Bodenmarkierung sowie eine Verdoppelung der Zahl der Flapper vorgesehen.

In Summe werden 2020 rund 700 Baulose in 385 Gemeinden umgesetzt, betonte Schleritzko. Auch die Umfahrung Wieselburg, mit Investitionskosten von 80 Millionen Euro das derzeit größte Straßenbauhaben in Niederösterreich, soll heuer für den Verkehr freigegeben werden. „Damit geht eine lange Geschichte zu Ende“, so der Mobilitäts-Landesrat. Ebenso wird der Ausbau der A 4 zwischen Fischamend und Bruck/Leitha weiter vorangetrieben. Darüber hinaus werden in den Fahrradverkehr, in den Ausbau der überörtlichen Radwege, drei Millionen Euro investiert. Schließlich wären fast 40 Prozent des Pkw-Verkehrs unter fünf Kilometer und könnten somit auch mit dem Fahrrad bewältigt werden.

Die Investitionen in den Straßenbau seien, auch wenn sie nicht nur positiv gesehen werden, alternativlos, betonte Schleritzko. Schließlich fänden 40 Prozent des öffentlichen Verkehrs auf der Straße statt. In Summe hätten im Jahr 2019 98 Menschen im niederösterreichischen Straßenverkehr ihr Leben verloren. „Jeder Verkehrstote ist jedoch einer zu viel“, so Schleritzko abschließend.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Der Flug wurde dieses Mal noch beobachtet, in Zukunft wird der Pilot die Drohne allerdings nicht mehr visuell beaufsichtigen.

Weiterlesen
Foto: Flughafen Wien

Günther Ofner, Vorstandsdirektor der Flughafen Wien AG und Logistik-Manager 2019, über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Luftfahrtbranche.…

Weiterlesen
Foto: SSI Schäfer

Die Unternehmensgruppe Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen erweitert und automatisiert mit SSI Schäfer ihr Regionallager in Gochsheim.

Weiterlesen
Foto: Honold Gruppe

Der Neubau umfasst eine Hallenfläche von 20.000 Quadratmeter und 500 Quadratmeter Büroflächen.

Weiterlesen
Foto: cargo-partner

Nach dem erfolgreichen Rollout in Österreich soll die Geschäftseinheit in den kommenden Jahren auch auf andere europäische Ländern erweitert werden.

Weiterlesen
Foto: Cargobeamer

Den Pilotzug nutzen gleich acht große Transport- und Logistikunternehmen, deren Sattelauflieger umweltfreundlich per Schiene statt über die „Rail…

Weiterlesen
Foto: Lufthansa Cargo

Mit der neueröffneten Strecke nach Shenzhen werden in China zusätzlich insgesamt bis zu 49 wöchentliche Flüge mit Passagiermaschinen der Lufthansa zur…

Weiterlesen
Foto: CEVA Logistics

Das Logistics Centre Leipzig und ist nun voll vermietet.

Weiterlesen
Foto: RCG

Mit der Direktverbindung zwischen Ungarn und Rumänien verstärkt die RCG ihr intermodales Netzwerk.

Weiterlesen
Foto: Kühne + Nagel / VinLog

Mit der neu eröffneten Anlage verfolge man das Ziel, den Service zu optimieren und die Transportzeit zu Schlüsselmärkten wie Nordamerika und Asien zu…

Weiterlesen

Termine

eCOMMERCE DAY

Datum: 07. September 2020
Ort: Studio 44 Eventlocation, Wien

BVL - 36. Logistik Dialog

Datum: 10. September 2020 bis 11. September 2020
Ort: Vösendorf, Pyramide Vösendorf

Leobener Logistik Sommer

Datum: 24. September 2020 bis 25. September 2020
Ort: Montan Universität Leoben

Breakbulk Europe 2020

Datum: 29. September 2020 bis 01. Oktober 2020
Ort: Messe Bremen, Bremen, Germany

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.