News

Leipzig/Halle Airport auch im Mai mit Cargo-Plus

Foto: Flughafen Leipzig/Halle GmbH, Uwe Schoßig

Das Frachtaufkommen am Leipzig/Halle Airport (LEJ), Europas fünftgrößtem Frachtdrehkreuz, wächst entgegen der allgemeinen Marktentwicklung in Deutschland weiter. Im Mai erhöhte sich der Frachtumschlag gegenüber dem Vorjahresmonat um 5,4 Prozent auf rund 114.502 Tonnen. Bundesweit lag die Cargotonnage im Mai bei -10,5 Prozent. Von Januar bis Mai stieg der Wert im Vergleich zum Vorjahr um 1,6 Prozent auf 519.489 Tonnen.

Getragen wird das Wachstum insbesondere vom Umschlag am DHL-Drehkreuz, welches das größte innerhalb des Netzwerkes des Logistikkonzerns ist. Des Weiteren entwickelte sich das Aufkommen anderer Luftfracht- und Logistikunternehmen weiterhin überproportional. So stieg in der Corona-Krise das Frachtcharter-Aufkommen im Mai um 65,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert. Hierzu zählten auch Frachtflüge mit Passagiermaschinen, die unter anderem von Aeroflot, Nordwind Airlines sowie Vietnam Airlines durchgeführt wurden. Insgesamt steuern rund 60 Fracht-Airlines den Leipzig/Halle Airport an und bedienen ein Streckennetz, das über 200 Ziele weltweit umfasst.

24-Stunden Betriebserlaubnis für Frachtflüge
Der Flughafen Leipzig/Halle verfügt über eine 24-Stunden-Betriebserlaubnis für Frachtflüge sowie eine direkte Anbindung an das transeuropäische Autobahn- und Schienennetz in Nord-Süd- und Ost-West-Richtung. Das Start- und Landebahnsystem umfasst zwei parallele Runways mit einer Länge von je 3.600 Metern, die auch unter CAT-III-b-Bedingungen unabhängig voneinander genutzt werden können. Außerdem verfügt PortGround, ein auf Flugzeug- und Frachtabfertigung spezialisiertes Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG, über eine CEIV-Pharma-Zertifizierung und ist damit in der Lage, rund um die Uhr zeitkritische und temperaturempfindliche Pharmasendungen abzufertigen. 

DHL betreibt seit 2008 am Standort ihr europäisches Drehkreuz. Es ist das größte innerhalb ihres globalen Netzwerks, in dessen Errichtung 655 Millionen Euro investiert worden sind. Darüber hinaus wird derzeit unter anderem die Erweiterung der Infrastrukturen im Bereich des von DHL genutzten Vorfeldes geplant.

Angesichts der steigenden Nachfrage plant der Airport ebenso Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe im Cargo-Bereich. Vorgesehen sind die Errichtung neuer Vorfelder sowie der Bau von Logistik- und Bürogebäuden im Nord- und Südteil des Flughafens Leipzig/Halle.Leipzig/Halle Airport ist zudem Heimatflughafen von AeroLogic, einem Joint Ven-ture von DHL Express und Lufthansa Cargo sowie der CargoLogic Germany.

Die Flughafen Leipzig/Halle GmbH ist ein Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG. 2019 wurden rund 2,62 Millionen Fluggäste und 1,24 Millionen Tonnen Luftfracht registriert. Leipzig/Halle Airport ist damit der zweitgrößte Frachtflughafen in Deutschland und Nummer 5 in Europa.

 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen
Foto: Kombiverkehr KG

Björn Saschenbrecker wird Leiter Business Development bei der Kombiverkehr KG und Geschäftsführer der Europe Intermodal Istanbul.

Weiterlesen
Foto: LOGSTA / ANCLA

Die beiden auf E-Commerce spezialisierten Logistiker LOGSTA GmbH (Wien, AT) und ANCLA Logistik GmbH (Wetzlar, DE) mit der zugehörigen Marke PackAngels…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.