News

Kühne+Nagel erwirbt Apex

Foto: Kühne+Nagel / Apex
Mit der Übernahme von Apex setzt Kühne+Nagel einen weiteren großen Schritt zur Erfüllung seiner strategischen Asien-Ambitionen
Foto: Kühne+Nagel / Apex

Kühne+Nagel schließt einen verbindlichen Vertrag zur Übernahme der Apex International Corporation ab, einem der führenden Spediteure Asiens, insbesondere im transpazifischen und innerasiatischen Verkehr. Die Akquisition ist die größte in der Geschichte von Kühne+Nagel.

Die Apex International Corporation wurde 2001 in China gegründet und hat in den Jahren seiner Wachstumsgeschichte in ganz Asien und darüber hinaus expandiert.

Mit rund 1.600 Mitarbeitern erwirtschaftet Apex einen Jahresumsatz von über 2,1 Milliarden CHF. Im Jahr 2020 wickelte das Unternehmen insgesamt ein Luftfrachtvolumen von rund 750.000 Tonnen und ein Seefrachtvolumen von 190.000 TEU ab.

Detlef Trefzger, CEO der Kühne + Nagel International AG, erklärte: „Der Zusammenschluss von Apex und Kühne+Nagel bietet uns die Möglichkeit, unseren Kunden ein überzeugendes Angebot in der wettbewerbsintensiven asiatischen Logistikbranche zu unterbreiten, insbesondere in den Bereichen E-Commerce-Fulfillment, Hi-Tech und E-Mobility. Wir freuen uns darauf, die Kollegen von Apex in der Kühne+Nagel-Familie willkommen zu heißen.“

Tony Song, Vorsitzender des Verwaltungsrats und CEO von Apex, ergänzt: „Mit Kühne+Nagel haben wir einen strategischen Anteilseigner und eine Logistikgruppe mit einer mehr als 130-jährigen Tradition gefunden. Wir sind sicher, dass wir mit dieser Transaktion einen Mehrwert für die Lieferketten unserer Kunden schaffen und unser globales Logistiknetzwerk ausbauen können.“

„In den vergangenen Jahren hat Kühne+Nagel sein Geschäft im asiatisch-pazifischen Raum strategisch und mit großen Anstrengungen ausgebaut und entwickelt. Die Übernahme von Apex ist ein weiterer wichtiger Eckpfeiler in unserer Strategie und eine bedeutende Erfüllung der Ambitionen der Gruppe im asiatisch-pazifischen Raum“, kommentiert Jörg Wolle, Präsident des Verwaltungsrats der Kühne + Nagel International AG

Die Akquisition steht unter dem Vorbehalt der üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich der Genehmigung durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden. Nach Abschluss der Transaktion soll ein kleiner Teil der Apex-Anteile unter dem Management von Apex verbleiben. Darüber hinaus wird das Unternehmen dann innerhalb der Kühne+Nagel-Gruppe weiterhin eigenständig agieren. Über weitere Details der Transaktion haben beide Parteien zum jetzigen Zeitpunkt Stillschweigen vereinbart.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Lagermax

Ökologisierung im Straßengüterverkehr nur durch Förderung alternativer Antriebstechnologien und Schaffung von Tank und Ladeinfrastruktur möglich.

Weiterlesen
Foto: Log Adria d.o.o.

Durch die vollständige Übernahme des kroatischen Logistikunternehmens Log Adria Ende Juni baut Rhenus ihre Aktivitäten auf dem Gebiet des ehemaligen…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss

Wie die Firma Alfred Kärcher GmbH vom Kundenportal des Logistikers Gebrüder Weiss profitiert.

Weiterlesen
Foto: Philippe Turpin / CargoBeamer

Vor kurzem hat das erste Terminal des Leipziger Logistikdienstleisters in Frankreich seinen Betrieb aufgenommen. Das Unternehmen setzt damit erstmals…

Weiterlesen
Foto: Nagel-Group / Andre Zeck

Künftig kooperiert die Nagel-Group mit DB Schenker im Bereich temperaturgeführte Transporte und kann damit auf ein breiteres Terminalnetzwerk in…

Weiterlesen
Foto: Fraport AG

Beim Cargo-Aufkommen konnte erneut ein deutliches Plus erzielt werden. Damit stärkt Fraport seine Rolle als führendes Fracht-Drehkreuz in Europa.

Weiterlesen
Foto: DRONAMICS / Hellmann

DRONAMICS und Hellmann planen europaweite Transporte mit Frachtdrohnen ab 2022.

Weiterlesen
Foto: Hapag-Llyod

Die Transaktion wurde von den weltweiten Kartellbehörden genehmigt und inzwischen abgeschlossen. Die Akquisition des Afrika-Spezialisten unterstützt…

Weiterlesen
Foto: africanmag.com

Strategischer Schritt zur Verbesserung der Fähigkeiten von DP World entlang der Lieferketten.

Weiterlesen
Foto: foto sisa Reitmaier Silvia

Andreas Sundl übernimmt die Vorstands-Agenden vom langjährigen COO (Chief Operating Officer) Martin Wilflingseder.

Weiterlesen

Termine

Digital Reality – Was bleibt?

Datum: 23. September 2021 bis 24. September 2021
Ort: Kunsthalle Museumscenter Leoben

VNL Future Lab und Österr. Logistiktag

Datum: 28. September 2021 bis 29. September 2021
Ort: Linz

Logistics Talk Bremenports Wien

Datum: 14. Oktober 2021
Ort: Wolke 21 im Saturn Tower, Leonard-Bernstein-Straße 10, 1220 Wien

Logistics Talk Bremenports Graz

Datum: 14. Oktober 2021
Ort: Cargocenter Werndorf, Am Terminal 1, 8402 Werndorf

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.