News

Kooperation für eine bessere Ökobilanz

Foto: Deutsche Post DHL Group
DHL Freight und Volvo Trucks treiben gemeinsam die Einführung von rein elektrischen, schweren Lkw für Regionalverkehre in Europa voran
Foto: Deutsche Post DHL Group

DHL Freight und Volvo Trucks kooperieren, um Übergang zu fossilfreiem Straßentransport auf längeren Strecken zu beschleunigen.

Bisher wurden rein elektrische Lkw hauptsächlich für kürzere Distanzen in Stadtgebieten eingesetzt. DHL Freight und Volvo Trucks haben nun ein Projekt ins Leben gerufen, das sich auf den Transport über längere Strecken und höhere Lasten konzentriert und die weltweit erste Pilotierung eines rein elektrischen Volvo FH Lkw mit einem kombinierten Gesamtgewicht von bis zu 60 Tonnen umfasst.

Ab März wird der Lkw zwischen zwei Logistikterminals von DHL Freight in Schweden verkehren. Die einfache Distanz beträgt dabei ungefähr 150 Kilometer. Während dieser Testphase erwarten Volvo und DHL wertvolle Erkenntnisse und Informationen zum Setup und zum Betrieb einer geeigneten Ladeinfrastruktur. Mithilfe dieser Daten lässt sich das ideale Gleichgewicht zwischen Entfernung, Beladung und Ladepunkten im täglichen Straßentransport ermitteln.

Gemeinsam für eine Verbesserung der Ökobilanz

„Wir möchten alle logistikbezogenen Emissionen auf null reduzieren. Wichtige Meilensteine wurden dabei bereits erreicht: Im Vergleich zu 2007 hat sich die CO2-Effizienz unseres Konzerns um 35 Prozent verbessert. Wir sind auf diesem Weg allerdings auch auf innovative Technologielösungen und starke Partnerschaften angewiesen. Ich bin zuversichtlich, dass unsere enge Zusammenarbeit mit Volvo Trucks, einer der größten Lkw-Marken der Welt, uns unseren ambitionierten Umweltzielen im Straßentransportsektor einen weiteren wichtigen Schritt näher bringt“, erklärt Uwe Brinks, CEO von DHL Freight.

Volvo Trucks fördert den notwendigen Umstieg auf fossilfreie Transporte und gestaltet den Übergang zur Elektrifizierung so nahtlos und effizient wie möglich. Dabei werden alle Aspekte des elektrifizierten Ökosystems berücksichtigt, darunter Ladevorgänge, Routenplanung, Fahrzeuge, Service und weiterer Support.

Technologischen Wandel vorantreiben

„Das Transportgeschäft verändert sich rasant und Nachhaltigkeit bildet einen zunehmend wichtigen Geschäftsvorteil für viele unserer Kunden. Wir bieten effektive Transportlösungen, die einen schnellen Umstieg auf fossilfreie Antriebe wie Strom ermöglichen. Wir pflegen eine langjährige Beziehung zu DHL. Dank ihrer umfassenden und globalen Expertise im Logistikbereich können wir die Voraussetzungen für den technologischen Wandel untersuchen, um diesen weiter voranzutreiben und unser System an die Anforderungen und Beförderungspräferenzen der Kunden anzupassen“, so Roger Alm, Präsident von Volvo Trucks.

„Der Logistiksektor steht vor einer immensen Herausforderung – der Dekarbonisierung des Frachtverkehrs. Durch die Zusammenarbeit mit Volvo Trucks übernimmt DHL Freight eine noch größere Rolle beim Umstieg auf nachhaltige Alternativen – ein weiterer wichtiger Beleg für unsere langfristige Strategie hin zum klimaneutralen Transport“, erläutert Robert Zander, CEO von DHL Freight Schweden.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Lagermax

Ökologisierung im Straßengüterverkehr nur durch Förderung alternativer Antriebstechnologien und Schaffung von Tank und Ladeinfrastruktur möglich.

Weiterlesen
Foto: Log Adria d.o.o.

Durch die vollständige Übernahme des kroatischen Logistikunternehmens Log Adria Ende Juni baut Rhenus ihre Aktivitäten auf dem Gebiet des ehemaligen…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss

Wie die Firma Alfred Kärcher GmbH vom Kundenportal des Logistikers Gebrüder Weiss profitiert.

Weiterlesen
Foto: Philippe Turpin / CargoBeamer

Vor kurzem hat das erste Terminal des Leipziger Logistikdienstleisters in Frankreich seinen Betrieb aufgenommen. Das Unternehmen setzt damit erstmals…

Weiterlesen
Foto: Nagel-Group / Andre Zeck

Künftig kooperiert die Nagel-Group mit DB Schenker im Bereich temperaturgeführte Transporte und kann damit auf ein breiteres Terminalnetzwerk in…

Weiterlesen
Foto: Fraport AG

Beim Cargo-Aufkommen konnte erneut ein deutliches Plus erzielt werden. Damit stärkt Fraport seine Rolle als führendes Fracht-Drehkreuz in Europa.

Weiterlesen
Foto: DRONAMICS / Hellmann

DRONAMICS und Hellmann planen europaweite Transporte mit Frachtdrohnen ab 2022.

Weiterlesen
Foto: Hapag-Llyod

Die Transaktion wurde von den weltweiten Kartellbehörden genehmigt und inzwischen abgeschlossen. Die Akquisition des Afrika-Spezialisten unterstützt…

Weiterlesen
Foto: africanmag.com

Strategischer Schritt zur Verbesserung der Fähigkeiten von DP World entlang der Lieferketten.

Weiterlesen
Foto: foto sisa Reitmaier Silvia

Andreas Sundl übernimmt die Vorstands-Agenden vom langjährigen COO (Chief Operating Officer) Martin Wilflingseder.

Weiterlesen

Termine

Digital Reality – Was bleibt?

Datum: 23. September 2021 bis 24. September 2021
Ort: Kunsthalle Museumscenter Leoben

VNL Future Lab und Österr. Logistiktag

Datum: 28. September 2021 bis 29. September 2021
Ort: Linz

Logistics Talk Bremenports Wien

Datum: 14. Oktober 2021
Ort: Wolke 21 im Saturn Tower, Leonard-Bernstein-Straße 10, 1220 Wien

Logistics Talk Bremenports Graz

Datum: 14. Oktober 2021
Ort: Cargocenter Werndorf, Am Terminal 1, 8402 Werndorf

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.