News

Kooperation DocStop Austria mit ASFINAG

Ausbau der medizinische Unterwegsversorgung für Berufskraftfahrer

Auf der ASFINAG App werden zukünftig alle DocStop-Stützpunkte und die kooperierenden Ärzte gelistet sein. Auf allen neuen Lkw-Rastplätzen werden zukünftig große DocStop-Aufkleber mit den relevanten Telefonnummern gut sichtbar angebracht. Das waren die ersten Ergebnisse der Gespräche zwischen Hermann Mitteregger (DocStop Austria), Rainer Bernickel (DocStop Gründer), und Gabriele Lütter und Bernd Datler (beide sind Geschäftsführer der ASFINAG Maut Service) und Josef Fiala (Geschäftsführer ASFINAG Service).

Mit 12. November 2014 hat der erste DocStop Austria Stützpunkt in der Raststation "ProRast" an der Südautobahn Abfahrt Ilz-Fürstenfeld eröffnet.

Fernfahrer stehen oft unter hohem zeitlichen Druck. Probleme können u.a. dann auftreten, wenn der Berufskraftfahrer im Ausland erkrankt und er sich in der Landessprache nicht verständlich machen kann oder nicht weiß, wo er medizinische Hilfe bekommt und zugleich eine Abstellmöglichkeit für seinen Lkw-Zug vorfindet. Hier setzt DocStop mit seiner umfassenden Hilfestellung an. Mittels Hotline können sich die Berufskraftfahrer in ihrer Landessprache erkundigen, wo der nächst gelegene DocStop-Anlaufpunkt ist, wo er sein Fahrzeug abstellen kann und die weitere medizinische Versorgung organisiert wird. In Deutschland gibt es derzeit rund 700 DocStop Stützpunkte. In Österreich sind in den kommenden Jahren rund 50 bis 60 Standorte geplant.

Kostenfreie Hilfe für Lkw-Fahrer

DocStop ist für alle Nutzer kostenlos. Die anfallenden Arztkosten werden mit der Krankenkarte bezahlt, über einen Auslandskrankenschein abgerechnet oder in aber beglichen und anschließend mit den jeweiligen Kostenträgern abgerechnet. Alle Mitglieder des DocStop-Vereins arbeiten unentgeltlich und ehrenamtlich. Zu den häufigsten Gründen für einen Arztbesuch von Fernfahrern zählen: Zahnschmerzen, Magen-Darm Probleme, Rückenbeschwerden und Kopfschmerzen. Monatlich nehmen derzeit rund 400 Berufskraftfahrer die Dienste von DocStop in Deutschland in Anspruch.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: BKA / Wenzel

Erstmaliger wurde der einzige Cross-Border Schienenzollkorridor in der Geschichte Europas offiziell zwischen Österreich und Italien vereinbart. Ab…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photography

Im Interview mit Verkehr spricht Andrea Plöchl-Krejci über zwei ihrer Herzensthemen: die Digitalisierung und Logistik-Karrieremöglichkeiten von…

Weiterlesen
Foto: Storebox

Das Unternehmen wird für GLS flächendeckend Paketstationen für flexiblere Abholmöglichkeiten errichten.

Weiterlesen

Die Schwarzmüller Gruppe baut das Management von Ersatzteilen in Österreich und Deutschland weiter aus. Jeder der fünf österreichischen Schwarzmüller…

Weiterlesen

Die PostPlus Gruppe nimmt 2023 den deutschen E-Commerce-Markt ins Visier. Dazu baut der internationale Logistikdienstleister sein weltweites…

Weiterlesen
Foto: Panattoni

Die nachhaltig entwickelte Immobilie berücksichtigt bereits in der Entstehung potenzielle Nutzer-Anforderungen aus dem Automotive- und…

Weiterlesen
Foto: Sebastian Gabsch / Logistics Hall of Fame

Vor kurzem sind die neuen Mitglieder in die Ruhmeshalle der Logistik eingezogen - in diesem Jahr waren es gleich vier. Außerdem wird die Logistics…

Weiterlesen
Animation: Toyota Material Handling

Toyota Material Handling nutzt ein virtuelles Modell, um maßgeschneiderte Automatisierungslösungen zu definieren.

Weiterlesen

Die Immobilienexperten von DHL Supply Chain, dem weltweit führenden Anbieter für Kontraktlogistik, haben ein klimaneutrales Immobilienportfolio…

Weiterlesen
Foto: GE Aerospace

Silk Way West Airlines hat bei GE Aerospace insgesamt 16 GE9X- und GE90-Triebwerke für ihre neue Boeing-Langstreckenflotte in Auftrag gegeben. Die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.