News

„Komfortzone ... Ende?!“

Für Oskar Zettl, Geschäftsführer Toyota Material Handling, sind Zukunftsprognosen und Trendentwicklung der entscheidende Hebel, an dem man ansetzen kann, um Unternehmen erfolgreich zu führen.
Fotos: Toyota Material Handling
Das Toyota Trend Radar 2023 dient als Planungsunterstützung für Logistikmanager und soll sowohl Investitionsmöglichkeiten und Technologieentwicklung aufzeigen als auch eventuelle Bedrohungen und Chancen im Geschäftsumfeld vorhersagen.
Fotos: Toyota Material Handling

Mit diesem spannenden Motto beschäftigten sich die Vortragenden im Rahmen des 13. Niederösterreichischen Logistiktages der BVL Österreich im Kongresszentrum am Flughafen Wien. Die Experten beleuchteten aus mehreren Perspektiven die aktuell herausfordernde Faktenlage der Wirtschaft. Zu den Speakern gehörte auch Oskar Zettl, Geschäftsführer Toyota Material Handling Austria, der in seinem Vortrag Megatrends wie Nachhaltigkeit, Elektrifizierung, Automatisierung, Digitalisierung und E-Commerce aufgriff und einen Kontinentalvergleich zwischen Asien, Nordamerika und Europa zog.

In seinem Vortrag legte Oskar Zettl dar, dass globale Megatrends auf allen Kontinenten vertreten, jedoch in unterschiedlicher Intensität ausgeprägt sind. Diese Trends haben Einfluss auf die gesamte Gesellschaft, damit auch auf die Logistik und folglich auch auf die wirtschaftliche Entwicklung. Beispielsweise ist Europa stark vom Nachhaltigkeitsthema geprägt und setzt daher im Hinblick auf Mobilität – auch bei Flurförderzeugen – stark auf Li-Ionen Batterien. China ist in der Entwicklung von Elektrifizierung aufgrund des leichteren Zugriffs auf die Rohstoffe führend – die USA hinken bei beiden Trends hinterher. Dafür ist Nordamerika, aber auch ebenso wieder China im Bereich E-Commerce federführend – man denke bloß an Amazon oder Alibaba.

Raus aus der Komfortzone
Am Beispiel des Weltkonzerns Toyota veranschaulichte Zettl die Bedeutung, Markttrends frühzeitig zu erkennen und auch den Mut zu haben, diese umzusetzen. Nur so konnte sich Toyota beginnend per Ende des 19. Jahrhunderts vom Handwebstuhlhersteller bis hin zum heute weltgrößten Automobil- sowie Flurförderzeug-Hersteller und Intralogistikspezialisten für Gesamtlösungen entwickeln. „Im Zuge seiner Entwicklung musste Toyota mit Sicherheit seine Komfortzone mehrmals verlassen, um auf Zukunftstrends zu setzen, denn nur so konnte das Unternehmen erfolgreich am Markt reüssieren“, betont Zettl.

Die neuesten Trends stets am Radar
Trends kann man erkennen, wenn man Kausalketten erkennen kann: Wenn heute dieses passiert, dann geschieht morgen jenes. Schwieriger wird es, Markttrends bei größeren Zeithorizonten zu erkennen, das braucht unterschiedliche Insights. Einer alleine kann aufgrund der Komplexität der Themen nicht alle Entwicklungen überblicken. Das hat Toyota Material Handling jüngst mit der Entwicklung des Trendradars und dem dazugehörenden Trend-Report 2023 gezeigt. Diese Matrix wurde gemeinsam mit namhaften Organisationen und Fachleuten entwickelt, um einerseits bei Investitionen in zukünftige Möglichkeiten und bei der Entwicklung von Technologien stets auf dem neuesten Stand zu sein, um allfällige Bedrohungen und Chancen im Geschäftsumfeld vorherzusehen. Andererseits möchte Toyota seine Kunden auch in Zeiten des Umbruchs stets gut beraten können, daher eignet sich das Trendradar auch als hervorragende Planungshilfe für Logistikmanager.
Zettl resümiert: „Entscheidend ist immer, dass man mit Neugierde Augen und Ohren offenhält, die erkannten Trends engmaschig hinterfragt, sich der eigenen kognitiven Verzerrungen bewusst ist, um seine Strategien anpassen zu können!“


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Müller Transporte

Müller Transporte, eines der führenden Transport-Unternehmen Österreichs, setzt ein Zeichen für Demokratie und Völkerverständigung in Europa: Mit…

Weiterlesen
Foto: DHL Group

DHL hat im italienischen Pozzuolo Martesana bei Mailand das erste Center of Excellence für Elektromobilität auf dem europäischen Festland in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Fiege

Der Logistikdienstleister Fiege hat seinen zweiten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Der Report gibt Einblick in die Entwicklungen des…

Weiterlesen
Foto: WK Wien / Florian Wieser

HVO 100 ist eine verfügbare Technologie, die ohne Investitionskosten sofort eingesetzt werden kann, um die Klimaziele zu erreichen. Vor allem für jene…

Weiterlesen
Foto: BGL / BWVL / DSLV

Mit sehr großer Sorge blicken der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), der BWVL Bundesverband für Eigenlogistik & Verlader…

Weiterlesen
Foto: BlueBox Systems

Der innovative Anbieter von Lösungen für logistische Transparenz BlueBox Systems gibt die Einführung von BlueBoxCargo bekannt, einer fortschrittlichen…

Weiterlesen

Reber Logistik hat im Rahmen eines Asset Deals am 1. Mai 2024 die Spedition Werner Roth GmbH & Co. KG aus Saarbrücken erworben. Mit dem Kauf gehen…

Weiterlesen
Foto: CargoBeamer

Das Logistikunternehmen konnte sich im Umfeld seiner aktuellen Series-B-Finanzierungsrunde Zusagen über insgesamt 140 Millionen Euro von öffentlichen…

Weiterlesen
Foto: Hellmann Worldwide Logistics

Um den CO2-Fußabdruck im Schwerlastverkehr deutlich zu reduzieren, setzt Hellmann Worldwide Logistics auf einen Mix aus alternativen Antrieben. Dafür…

Weiterlesen
Foto: Exotec

Der polnische Logistikintegrator A1 Sorter ist der diesjährige Gewinner des Exotec Global Integrator of the Year Award 2024. Das global agierende…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

TransLogistica Caspian

Datum: 04.06.2024 bis 06.06.2024
Ort: Baku/Aserbaidschan, Baku Expo Center

VNL: Verleihung Österreichischer Logistik-Preis 2024 + Logistik-Sommerfest

Datum: 05.06.2024
Ort: Design Center Linz, 4020 Linz

VNL: Logistik-Future-Lab 2024

Datum: 05.06.2024
Ort: Design Center Linz, 4020 Linz

VNL: Österreichischer Logistik-Tag 2024

Datum: 06.06.2024
Ort: Design Center Linz, 4020 Linz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs