News Neue Bahn News

Kombiverkehr: Mehr Züge zwischen Hannover und Verona

Foto: Kombiverkehr
Einer von 110 Shuttlezügen pro Woche, die der Frankfurter Intermodal-Operateur auf der Brennerroute zwischen den deutschen Wirtschaftszentren und Norditalien verkehren lässt – ab 13. Februar mit zwei weiteren wöchentlichen Zugabfahrten auf der Relation Hannover – Verona Quadrante Europa und vice versa.
Foto: Kombiverkehr

In beiden Richtungen sind immer donnerstags zusätzliche Verladungen möglich.

Kombiverkehr erweitert das bestehende Leistungsangebot zwischen den Intermodal-Terminals in Hannover-Linden Hafen und Verona Quadrante Europa um eine zusätzliche Zugabfahrt pro Woche in jeder Richtung. Spediteure und Logistikunternehmen haben damit die Möglichkeit, die Schiene als wichtigen Bestandteil der intermodalen Transportkette fünf Mal wöchentlich in ihrer Disposition auf diesem bedeutenden Nord-Süd-Korridor zu berücksichtigen. In beiden Richtungen sind immer donnerstags zusätzliche Verladungen möglich. Annahmeschluss für Sattelanhänger, Wechselbehälter und Tankcontainer ist in Hannover um 20:45 Uhr mit Abholbeginn in Verona freitags um 22:00 Uhr. In der Gegenrichtung ist Annahmeschluss freitags um 3:00 Uhr nachts. In Hannover können die Ladeeinheiten am folgenden Montag bereits um 6:00 Uhr morgens wieder entgegengenommen und regional zugestellt werden. Intermodale Schienentransporte sind auf dieser Verbindung mit dem Frankfurter Operateur in Nord-Süd-Richtung montags bis freitags, in Süd-Nord-Richtung dienstags bis samstags durchführbar.

„Mit der Erweiterung der Verkehrsfrequenz zwischen Hannover und Verona sorgen wir als Operateur für weitere Möglichkeiten, die bestehenden Maßnahmen zur Begrenzung des Lkw-Straßenverkehrs auf der Brennerroute des Bundeslandes Tirol zu umgehen. Italien-Spediteuren bieten wir im unbegleiteten Kombinierten Verkehr Deutschland-Italien via Brenner heute mit 110 Zugabfahrten pro Woche und Mehrtagesabfahrten an ausgewählten deutschen Terminals ein weitreichendes Leistungsangebot für eine klimafreundliche Logistik mit Mehrwert“, sagt Peter Dannewitz, Leiter Vertrieb bei der Kombiverkehr KG. Auf der 1.045 Kilometer langen Zugverbindung sparen die Nutzer beim Transport eines 25 Tonnen schweren Trailers im Vergleich zum durchgehenden Straßengüterverkehr mehr als 1,5 Tonnen des umweltschädlichen CO2 ein.

Kombiverkehr hat das Geschäftsjahr 2019 mit insgesamt 884.168 Lkw-Sendungen (eine Sendung entspricht der Kapazität eines Lastzuges) beziehungsweise 1,77 Millionen TEU abgeschlossen, die von der Straße und dem Seeweg auf die Schiene verlagert wurden. Damit wurden 1,03 Millionen Tonnen CO2 eingespart.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: cargo-partner / Esther Horvath

cargo-partner erweitert sein Serviceangebot in Westeuropa und hat zwei neue Standorte in Belgien und den Niederlanden eröffnet.

Weiterlesen
Foto: Air Astana

Die erste Boeing 767 wird derzeit im Technikzentrum von Air Astana in Almaty umgebaut.

Weiterlesen
Foto: Port of Antwerp

Datenplattformen wie NxtPort sorgen für eine effiziente Kommunikation und verhelfen dem Hafen Antwerpen zu einem vorrangigen Platz auf der…

Weiterlesen
Foto: Unsplash.com / Jeremy Bishop

Ein Webinar von cargo-partner klärt über die durch die Corona-Krise geänderten Modalitäten des Schienengütertransports auf.

Weiterlesen

DB Schenker in Graz entwickelt No-Touch-Signatur für Warenübergabe während Corona

Weiterlesen

Initiative ‘We Care for You‘ zugunsten von Lkw-Fahrern in der Corona-Krise. An allen Autobahnraststätten und Grenzstationen in Österreich werden an…

Weiterlesen

Durch die Übernahme des Kundenstammes ergeben sich für die Thermologistic GmbH neue Chancen, besonders für die Bereiche der Pharma- und…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / GoranQ

Von der neuen Präsenz profitieren Kunden in Europa, die schon jetzt intensive Geschäftsbeziehungen mit Südkorea unterhalten.

Weiterlesen

Der Flug wurde dieses Mal noch beobachtet, in Zukunft wird der Pilot die Drohne allerdings nicht mehr visuell beaufsichtigen.

Weiterlesen
Foto: Flughafen Wien

Günther Ofner, Vorstandsdirektor der Flughafen Wien AG und Logistik-Manager 2019, über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Luftfahrtbranche.…

Weiterlesen

Termine

eCOMMERCE DAY

Datum: 07. September 2020
Ort: Studio 44 Eventlocation, Wien

BVL - 36. Logistik Dialog

Datum: 10. September 2020 bis 11. September 2020
Ort: Vösendorf, Pyramide Vösendorf

Leobener Logistik Sommer

Datum: 24. September 2020 bis 25. September 2020
Ort: Montan Universität Leoben

Breakbulk Europe 2020

Datum: 29. September 2020 bis 01. Oktober 2020
Ort: Messe Bremen, Bremen, Germany

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.