News
ADVERTORIAL

Knorr-Bremse baut Standort Mödling aus

Foto: Christian Husar
Die Knorr-Bremse Geschäftsführer Jörg Branschädel (r.) und Manfred Reisner (l.) setzten gemeinsam mit Mödlings Bürgermeister Hans Stefan Hintner und Vizebürgermeisterin Silvia Drechsler den Spatenstich für das neue Firmengebäude.
Foto: Christian Husar

Bis Ende 2024 werden rund 15 Millionen Euro investiert.

Der Eisenbahnindustrie-Zulieferer Knorr-Bremse GmbH startet mit einem neuen Büro- und Produktionsgebäude das größte Ausbau- und Modernisierungsprojekt in der österreichischen Unternehmensgeschichte. Bis Ende 2024 werden rund 15 Millionen Euro investiert. Dann präsentiert sich das Unternehmen auch nach außen als moderner Technologiebetrieb und schafft ein zeitgemäßes Arbeitsumfeld. Rund 3.600 m2 Neubauten und ca. 3.500 m2 innen und außen energetisch sanierte, modernisierte Gebäude tragen dazu bei, den ökologischen Fußabdruck des Standortes zu reduzieren.

Die geplante Übersiedlung der Entwicklung und Prototypenfertigung von MERAK-Klimasystemen für Schienenfahrzeuge von Wien nach Mödling stärkt den Forschungs- und Entwicklungsstandort, an dem seit vielen Jahren Schienenbremsen, Sandungssysteme und Wischersysteme für die Bahn entwickelt und für den Weltmarkt produziert werden.  

Knorr-Bremse Österreich und die Tochterfirmen liefern technisch herausragende Produkte in hoher Qualität und unterstützen bei Tests, Versuchen und Inbetriebsetzungen sowie Modernisierungs- und Digitalisierungsprojekten – für den umweltfreundlichen, ressourcenschonenden Schienenverkehr der Zukunft. Die Knorr-Bremse GmbH beschäftigt mehr als 2.000 Mitarbeiter*innen, davon rund 1.100 an den österreichischen Standorten in Mödling, Kematen/Ybbs und Wien.
 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Lagermax

Ökologisierung im Straßengüterverkehr nur durch Förderung alternativer Antriebstechnologien und Schaffung von Tank und Ladeinfrastruktur möglich.

Weiterlesen
Foto: Log Adria d.o.o.

Durch die vollständige Übernahme des kroatischen Logistikunternehmens Log Adria Ende Juni baut Rhenus ihre Aktivitäten auf dem Gebiet des ehemaligen…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss

Wie die Firma Alfred Kärcher GmbH vom Kundenportal des Logistikers Gebrüder Weiss profitiert.

Weiterlesen
Foto: Philippe Turpin / CargoBeamer

Vor kurzem hat das erste Terminal des Leipziger Logistikdienstleisters in Frankreich seinen Betrieb aufgenommen. Das Unternehmen setzt damit erstmals…

Weiterlesen
Foto: Nagel-Group / Andre Zeck

Künftig kooperiert die Nagel-Group mit DB Schenker im Bereich temperaturgeführte Transporte und kann damit auf ein breiteres Terminalnetzwerk in…

Weiterlesen
Foto: Fraport AG

Beim Cargo-Aufkommen konnte erneut ein deutliches Plus erzielt werden. Damit stärkt Fraport seine Rolle als führendes Fracht-Drehkreuz in Europa.

Weiterlesen
Foto: DRONAMICS / Hellmann

DRONAMICS und Hellmann planen europaweite Transporte mit Frachtdrohnen ab 2022.

Weiterlesen
Foto: Hapag-Llyod

Die Transaktion wurde von den weltweiten Kartellbehörden genehmigt und inzwischen abgeschlossen. Die Akquisition des Afrika-Spezialisten unterstützt…

Weiterlesen
Foto: africanmag.com

Strategischer Schritt zur Verbesserung der Fähigkeiten von DP World entlang der Lieferketten.

Weiterlesen
Foto: foto sisa Reitmaier Silvia

Andreas Sundl übernimmt die Vorstands-Agenden vom langjährigen COO (Chief Operating Officer) Martin Wilflingseder.

Weiterlesen

Termine

Digital Reality – Was bleibt?

Datum: 23. September 2021 bis 24. September 2021
Ort: Kunsthalle Museumscenter Leoben

VNL Future Lab und Österr. Logistiktag

Datum: 28. September 2021 bis 29. September 2021
Ort: Linz

Logistics Talk Bremenports Wien

Datum: 14. Oktober 2021
Ort: Wolke 21 im Saturn Tower, Leonard-Bernstein-Straße 10, 1220 Wien

Logistics Talk Bremenports Graz

Datum: 14. Oktober 2021
Ort: Cargocenter Werndorf, Am Terminal 1, 8402 Werndorf

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.