News

KHT bringt CartonScan auf den Markt

Foto: KHT GmbH
Der neue CartonScan von KHT erfasst zuverlässig Dimensionen und Gewicht von quaderförmigen Kartonagen
Foto: KHT GmbH

Die Kommissionier- und Handhabungstechnik GmbH (KHT) hat ein neues intelligentes System für die Erfassung von Artikelstammdaten entwickelt.

Das Maschinenbauunternehmen KHT mit Sitz in Gelsenkirchen ist eine 100%ige Tochter der Knapp AG und hat sich auf industrielle Lösungen für die Lagerlogistik spezialisiert. 

„Die zuverlässige Stammdatenerfassung ist ein absolutes Muss für eine funktionierende Supply Chain“, sagt Christina Bahlmann, Leiterin der Business Unit KHT. Speziell für das Einlesen quaderförmiger Kartonagen hat das Unternehmen nun den CartonScan auf den Markt gebracht. „Nur, wer genau weiß, mit welchen Artikelgrößen er es zu tun hat, kann seine Lager- und Versandprozesse optimieren und damit sowohl Zeit als auch Kosten einsparen“, so Bahlmann.

Der CartonScan, der speziell für quaderförmige Kartonagen ausgelegt ist, misst per Ultraschall die Dimensionen und das Volumen der Artikel. Eine integrierte Waage ermittelt zudem das Gewicht von bis zu 55 Kilogramm schweren Waren, die dank unterschiedlicher Gerätegrößen 62 beziehungsweise 82 Zentimeter breit sowie lang sein und eine maximale Höhe von 94 Zentimetern aufweisen dürfen. Durch weiteres optional erhältliches Zubehör wie eine Kamera oder ein Etiketten-Drucker können Anwender den CartonScan nach ihren Bedürfnissen selbst konfigurieren.

Die wartungsarme Erfassungsstation gibt es in zwei unterschiedlichen Größen. „Dadurch ist der CartonScan für verschiedene Branchen geeignet“, sagt Bahlmann. Durch den Einsatz eines Transportwagens ist das System auch mobil einsetzbar und mithilfe eines ergänzenden Barcode-Scanners lassen sich die Artikel zudem einwandfrei identifizieren sowie die Messergebnisse entsprechend zuordnen.

Um bei Bedarf weitere prozessrelevante Produktattribute, wie beispielsweise Bruchgefahr, zu ergänzen, bietet KHT die Software DataScan als optionale Ergänzung an. Alle erfassten Daten zu einem Artikel oder einer Sendung können über eine direkte Schnittstelle an das Warenwirtschaftssystem oder an die Versandsoftware übertragen werden.

„Nach dem Erfassen stehen die Daten somit umgehend für alle nachgelagerten Prozesse zur Verfügung und können zudem unkompliziert an KEP-Dienstleister, Frachtführer oder Kunden übermittelt werden“, fasst Bahlmann die Vorteile des CartonScan zusammen. Das sorgt für effiziente Abläufe im Warenein- und -ausgang. 


Das könnte Sie auch noch interessieren

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen
Foto: Kombiverkehr KG

Björn Saschenbrecker wird Leiter Business Development bei der Kombiverkehr KG und Geschäftsführer der Europe Intermodal Istanbul.

Weiterlesen
Foto: LOGSTA / ANCLA

Die beiden auf E-Commerce spezialisierten Logistiker LOGSTA GmbH (Wien, AT) und ANCLA Logistik GmbH (Wetzlar, DE) mit der zugehörigen Marke PackAngels…

Weiterlesen
Foto: ÖBB / Heider Klausner

Die RCG baut ihr Netzwerk weiter aus mit neuen TransFER-Verbindungen von Deutschland bzw. der Slowakei in die Türkei.

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / Tomasz Makowski

Nachtfahrverbot auf der Inntalautobahn in Tirol: Der BGL sowie andere europäische Logistikverbände und Handelskammern reichen vor dem Hintergrund…

Weiterlesen
Foto: istockphoto

Am 22. und 23. September 2022 lädt die Independent Logistics Society zum 20. Logistik Sommer in Leoben ein. Unter dem diesjährigen Event-Motto…

Weiterlesen
Foto: Fr. Meyer's Sohn

Der Hamburger Logistikunternehmen eröffnete zum runden Geburtstag eine Lagerhalle in direkter Nähe zum Hamburger Hafen.

Weiterlesen
Foto: Hermes

Neben dem Fokus auf die Elektrifizierung der Letzten Meile, sucht der Hamburger Logistiker auch an anderen Stellen entlang der Logistikkette nach…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.