News

Jetzt einreichen: Staatspreis Mobilität 2021

Foto: BMK
Foto: BMK

Noch bis zum 01. Juli können Bewerber ihre Unterlagen einschicken.

Der Staatspreis Mobilität ist die höchste Auszeichnung, die die Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie an österreichische Organisationen verleiht. Sie zeichnet damit Mobilitätsinnovationen aus, die Österreichs Weg zur Klimaneutralität 2040 ebnen und die Vision Vorreiter im Klimaschutz zu werden stützen.

Besonderes Augenmerk liegt auf innovativen Konzepten, Produkten und Services die im Sinne der Trendwende die Wettbewerbsfähigkeit der verkehrs- und mobilitätsrelevanten High-Tech-Branchen in Österreich fördern und neue klimaschonende Wege für eine zukunftsfähige Mobilität aufzeigen. So gilt es, Innovationen für ein klimafreundliches Mobilitätssystem der Zukunft vor den Vorhang zu holen. Ziel ist die langfristige Absicherung des Innovationsstandortes Österreich durch die Entwicklung und den Einsatz klimafreundlicher Lösungen.

Für herausragende Nachwuchs-Leistungen lobt das BMK den Zukunftspreis Mobilität aus. 

Einreichfrist: 22. April bis 1. Juli 2021, 12:00 Uhr (via eCall der FFG) 

Motivation und Zielsetzung
Das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) nutzt das Synergiepotential aus seinen Kompetenzbereichen Klimaschutz und Umwelt, Mobilität und Infrastruktur sowie Innovation und Technologie für die Gestaltung einer zukunftsweisenden, klimafreundlichen Mobilität sowie zur Stärkung der Innovationskraft der verschiedenen Branchen des Sektors. Die österreichische Mobilitätsindustrie ist ein innovativer Schlüsselsektor mit hoher Wertschöpfung, Beschäftigung und Exporttätigkeit.

Der Weg zur Klimaneutralität und das Anstreben der Rolle des Klimavorreiters stellen die Branchen der Mobilitätsindustrie und das Mobilitätssystem der Zukunft vor große Herausforderungen. Hier braucht es eine Trendwende bei den CO2-Emissionen, denn im Verkehr haben sie seit 1990 um 73 Prozent zugenommen – anstatt deutlich zu sinken. Dies liegt vor allem an der stark gestiegenen Verkehrsleistung und der nach wie vor großen Abhängigkeit des Verkehrssektors von fossilen Energieträgern.

Neue Technologien ermöglichen ganz neue Mobilitätskonzepte und Lösungsbeiträge. Ziel ist es sowohl wirtschaftliche als auch ökologische und gesellschaftliche Bedürfnisse in Einklang zu bringen. 

Zielgruppen
Der Staatspreis Mobilität spricht sowohl Akteurinnen und Akteure aus Forschung, Industrie und Wirtschaft, Kommunen, Infrastrukturbetreiber und Mobilitätsdienstleister als auch Interessensvertretungen und zivilgesellschaftliche Initiativen an.

Der Zukunftspreis richtet sich an Absolventinnen und Absolventen universitärer bzw. außeruniversitärer Ausbildungseinrichtungen.

Staatspreiskategorien

1. Forschen. Entwickeln. Neue Wege weisen.

2. Klimafreundliche Technologien. Nachhaltige Wertschöpfung.

3. Betreiben. Nutzen. Lernen.

Zukunftspreis Mobilität
Unter dem Motto „Zukunftspotenzial entfalten“ lobt das BMK den Zukunftspreis Mobilität aus. Er prämiert herausragende Dissertationen, Master- und Bachelorarbeiten, die durch neue Denkansätze überzeugen. 

Abschlussevent und Preisverleihung
Die Preisverleihung durch die Bundesministerin findet am 25. November 2021 statt. 


Das könnte Sie auch noch interessieren

Der bereits traditionelle „Powerday Transportmanagement“ des Vereins Netzwerk Logistik (VNL) lieferte vor kurzem in Linz die passenden Antworten. …

Weiterlesen
Foto: NOSTA Group

Seit dem 1. Jänner 2023 verantwortet Tobias Brandt das deutsche See- und Luftfrachtgeschäft des Logistikdienstleisters NOSTA. Sein Vorgänger in dieser…

Weiterlesen
Foto: STILL / Rhenus Warehousing Solutions

Rhenus Warehousing Solutions übernimmt die Logistik des Herstellers von Verbindungselementen SPAX und bündelt die Prozesse in seinem neuen…

Weiterlesen

Eine besonders umweltfreundliche Transportlösung bietet Gebrüder Weiss ab sofort seinen Kunden: Mit einem E-Lastenfahrrad beliefert der Logistiker…

Weiterlesen
Foto: ÖBB RCG / David Payr

Die ÖBB Rail Cargo Group (RCG) hat ihre Umweltperformance im vergangenen Jahr signifikant gesteigert. Dafür erhält das führende…

Weiterlesen
Foto: DPDHL Group / Hillebrand

Mit seinem GoGreen-Plus-Service konzentriert sich der Logistikdienstleister auf die Verringerung der im Seefrachtverkehr von Grundfos anfallenden…

Weiterlesen

Der Verein Netzwerk Logistik (VNL) lud Anfang der Woche wieder zu seinem alljährlichen VNL-Neujahrsempfang für Vorarlberger Unternehmen in die…

Weiterlesen
Foto: ELVIS AG

Mehr Stabilität, ein besseres Handling, kürzere Umschlagszeiten und damit mehr Effizienz bei Teilladungstransporten verspricht der von der Europäische…

Weiterlesen
Foto: Palletways

Trotz einiger Störfaktoren wie Brexit und Fahrermangel konnte sich das Palettennetzwerk Palletways beim Sendungsvolumen behaupten. Im Jahr 2022 lag…

Weiterlesen
Foto: Linz Airport

Mit 55.429 Tonnen erzielte der Linz Airport 2022 sein zweitbestes Jahresergebnis in der Luftfracht.

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Fruit Logistica

Datum: 08. Februar 2023 bis 10. Februar 2023
Ort: Messe Berlin

Forum Verkehr

Datum: 28. Februar 2023 bis 01. März 2023
Ort: Wien

BeSt³ Messe

Datum: 02. März 2023 bis 05. März 2023
Ort: Stadthalle Wien

WOF SUMMIT Wien 2023

Datum: 22. März 2023 bis 23. März 2023
Ort: Wien

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs