News

Jetzt einreichen: Staatspreis Mobilität 2021

Foto: BMK
Foto: BMK

Noch bis zum 01. Juli können Bewerber ihre Unterlagen einschicken.

Der Staatspreis Mobilität ist die höchste Auszeichnung, die die Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie an österreichische Organisationen verleiht. Sie zeichnet damit Mobilitätsinnovationen aus, die Österreichs Weg zur Klimaneutralität 2040 ebnen und die Vision Vorreiter im Klimaschutz zu werden stützen.

Besonderes Augenmerk liegt auf innovativen Konzepten, Produkten und Services die im Sinne der Trendwende die Wettbewerbsfähigkeit der verkehrs- und mobilitätsrelevanten High-Tech-Branchen in Österreich fördern und neue klimaschonende Wege für eine zukunftsfähige Mobilität aufzeigen. So gilt es, Innovationen für ein klimafreundliches Mobilitätssystem der Zukunft vor den Vorhang zu holen. Ziel ist die langfristige Absicherung des Innovationsstandortes Österreich durch die Entwicklung und den Einsatz klimafreundlicher Lösungen.

Für herausragende Nachwuchs-Leistungen lobt das BMK den Zukunftspreis Mobilität aus. 

Einreichfrist: 22. April bis 1. Juli 2021, 12:00 Uhr (via eCall der FFG) 

Motivation und Zielsetzung
Das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) nutzt das Synergiepotential aus seinen Kompetenzbereichen Klimaschutz und Umwelt, Mobilität und Infrastruktur sowie Innovation und Technologie für die Gestaltung einer zukunftsweisenden, klimafreundlichen Mobilität sowie zur Stärkung der Innovationskraft der verschiedenen Branchen des Sektors. Die österreichische Mobilitätsindustrie ist ein innovativer Schlüsselsektor mit hoher Wertschöpfung, Beschäftigung und Exporttätigkeit.

Der Weg zur Klimaneutralität und das Anstreben der Rolle des Klimavorreiters stellen die Branchen der Mobilitätsindustrie und das Mobilitätssystem der Zukunft vor große Herausforderungen. Hier braucht es eine Trendwende bei den CO2-Emissionen, denn im Verkehr haben sie seit 1990 um 73 Prozent zugenommen – anstatt deutlich zu sinken. Dies liegt vor allem an der stark gestiegenen Verkehrsleistung und der nach wie vor großen Abhängigkeit des Verkehrssektors von fossilen Energieträgern.

Neue Technologien ermöglichen ganz neue Mobilitätskonzepte und Lösungsbeiträge. Ziel ist es sowohl wirtschaftliche als auch ökologische und gesellschaftliche Bedürfnisse in Einklang zu bringen. 

Zielgruppen
Der Staatspreis Mobilität spricht sowohl Akteurinnen und Akteure aus Forschung, Industrie und Wirtschaft, Kommunen, Infrastrukturbetreiber und Mobilitätsdienstleister als auch Interessensvertretungen und zivilgesellschaftliche Initiativen an.

Der Zukunftspreis richtet sich an Absolventinnen und Absolventen universitärer bzw. außeruniversitärer Ausbildungseinrichtungen.

Staatspreiskategorien

1. Forschen. Entwickeln. Neue Wege weisen.

2. Klimafreundliche Technologien. Nachhaltige Wertschöpfung.

3. Betreiben. Nutzen. Lernen.

Zukunftspreis Mobilität
Unter dem Motto „Zukunftspotenzial entfalten“ lobt das BMK den Zukunftspreis Mobilität aus. Er prämiert herausragende Dissertationen, Master- und Bachelorarbeiten, die durch neue Denkansätze überzeugen. 

Abschlussevent und Preisverleihung
Die Preisverleihung durch die Bundesministerin findet am 25. November 2021 statt. 


Das könnte Sie auch noch interessieren
HHLA: HHLA / Thies Raetzke

Die Bahntochter der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) Metrans hat erneut in die Erweiterung ihres europäischen Netzwerks investiert und 100…

Weiterlesen
Foto: Duvenbeck

Das Logistikunternehmen Duvenbeck erweitert sein Netz in Richtung Benelux-Länder: Am 19. Februar 2024 wurde der Vertrag zur Übernahme des…

Weiterlesen
Foto: CTS / CTE

Die erbrachten Leistungen der CTS und CTE sind für Geschäftsführer Otto Hawlicek zufriedenstellend, doch das Marktumfeld ist volatil, erklärt er…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock / lyudinka

Die Politik sollte Rahmenbedingungen optimieren, damit mehr Cargo auf die Kombi-Schiene verlagert wird, sagt der Unternehmensberater Erich Possegger…

Weiterlesen
Foto: UTA Edenred

UTA Edenred, einer der führenden Mobilitätsdienstleister in Europa und Teil der Edenred-Gruppe, bietet seine Ladelösung UTA eCharge® jetzt auch auf…

Weiterlesen
Foto: Knorr-Bremse

Auch in einem anspruchsvolleren wirtschaftlichen Umfeld wie im vergangenen Jahr beweist Knorr-Bremse Widerstandsfähigkeit und Leistungsstärke: Umsatz,…

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / metamorworks

Spot on: Digitalisierung! In unserer neuen und exklusiven Online-Reihe beleuchtet Businesscoach und Journalistin Anja Kossik dieses Mal den…

Weiterlesen

Der österreichische FULLTRUCK-LOADS-Spezialist LKW WALTER setzt den nächsten Meilenstein in der Digitalisierung der Supply Chain: Das Unternehmen…

Weiterlesen
Foto: Hellmann Worldwide Logistics / Digital Hub Logistics Hamburg

Das global tätige Familienunternehmen Hellmann Worldwide Logistics arbeitet bereits seit vielen Jahren eng mit unterschiedlichen Start-ups zusammen,…

Weiterlesen

Die Reederei CMA CGM läuft Bremerhaven mit dem ersten eigenen RoRo-Schiff an, das mit einem LNG-Hybridantrieb unterwegs ist, und bunkert im…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Verkehr

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wien, DoubleTree by Hilton Vienna

VNL - Powerday Zoll 2024

Datum: 28.02.2024
Ort: Dornbirn, Tridonic GmbH & Co KG

Forum Automobillogistik 2024

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wörth am Rhein, Daimler Truck AG

LogiMAT India 2024

Datum: 28.02.2024 bis 01.03.2024
Ort: Dehli/India, IEML, Dehli NCR

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs